Türchen 3

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 64

Foto6088 Foto6088G Foto6088

Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald.
Es war so finster und auch so bitter kalt.
Sie kamen an ein Häuschen von Pfefferkuchen fein.
Wer mag der Herr wohl von diesem Häuschen sein?

Foto6086

Hu, hu, da schaut eine alte Hexe raus!
Lockte die Kinder ins Pfefferkuchenhaus.
Sie stellte sich gar freundlich, o Hänsel, welche Not!
Ihn wollt’ sie braten im Ofen braun wie Brot.

Foto6100

Doch als die Hexe zum Ofen schaut hinein,
ward sie gestoßen von unserm Gretelein.
Die Hexe musste braten, die Kinder geh’n nach Haus.
Nun ist das Märchen von Hans und Gretel aus.

Foto6073

(Autor unbekannt)

Hach, ich liebe sie, die Fragezeichen in euren Augen!

Schon wieder Pfefferkuchenhaus? Im Türchen vertan?

Aber mitnichten!

Ihr erinnert euch von gestern an die Beschreibung aus meinem Feste- und Bräuche-Buch, daß das Lebkuchenhaus eine mittelalterliche Vorstellung vom Schlaraffenland sein könnte? Weiter im Text heißt es da: „Richtig berühmt wurde das Lebkuchenhäuschen als Pfefferkuchenhäuschen durch das Märchen von „Hänsel und Gretel“ der Gebr. Grimm. Anfangs des 19. Jahrhunderts erschien von ihnen die Geschichte eines Geschwisterpaares, das von den armen Eltern im Wald ausgesetzt wird und auf seiner Wanderung durch den finsteren Wald bald vor einem Häuschen steht, das ganz aus Lebkuchen und Leckereien besteht. Zuerst sind die Kinder sehr glücklich, aber die Hausherrin, die sie sehr freundlich herein bittet, entpuppt sich bald als böse Hexe, die es auf den kleinen Hänsel abgesehen hat, den sie mästen will und dann im Ofen braten. “

Zum Glück wissen wir alle, daß dieses Märchen ein gutes Ende hat, das war ja immer das schönste an den Märchen, das gute Ende und die darin enthaltene Gerechtigkeit. Fand ich als Kind jedenfalls immer!

Und so kam mir die Idee, Türchen 3 dem Märchen Hänsel und Gretel zu widmen.

Wissenswertes dazu hab ich natürlich auch wieder gefunden, wie immer hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4nsel_und_Gretel

Und es gab natürlich noch eine Option, die mich zum „Märchen-erzählen“ animiert hat, ich hab nämlich noch ein feines Lebkuchen/Pfefferkuchen/Hexenhäuschen:

Foto6102

Das besteht aus Biskuit-Porzellan und ist natürlich beleuchtet, guckt ihr:

Foto6095

Dass es ein Hexenhäuschen und somit aus dem Märchen ist, beweisen diese Figuren, die dazu gehören:

Foto6099

Die Hexe, Hänsel und Gretel, und selbstverständlich die schwarze Katze!

Worüber natürlich mein Co-Autor gejubelt hat, auf ihr Geheiß muß ich das jetzt sofort in größer zeigen:

Foto6104

Seufz, jaaaa, Mimi, und gleich noch eines, mach ich, brauchst die Nackenhaare nicht zu sträuben!

Foto6100

Ja, doch, im Detail ist es wirklich noch ein zweites Bild, hihihi! Ich mach mal eine Galerie für meine Mimi, dann haben wir Ruhe!

Foto6103 Foto6099 Foto6104

So, nun hat die liebe Seele Ruh und ich kann weiter machen, hihihi!

Und zwar mit Stimmungsbildchen, ich hab das hübsche Hexenhaus mal mit Beleuchtung fotografiert, also einfach mal zum gucken und ohne Worte:

Foto6097

Foto6096

Foto6095

 

 

 

 

Foto6094

Foto6093

Foto6092

Foto6091

Foto6090

Schön, nicht?

Ich hab auch wieder alte und andere Bilder mit diesem Thema gefunden, z.B. das hier:

800px-1903_Ludwig_Richter

(Hänsel und Gretel vor dem Hexenhaus, Ludwig Richter, 1903)

Und aus einem alten Buch:

800px-Die_Gartenlaube_(1894)_866

(Die Gartenlaube, Hänsel und Gretel, 1894)

Und noch das:

800px-DBP_1961_370_Wohlfahrt_Hänsel_und_Gretel

(Briefmarke Wohlfahrtsmarken, 1961, Märchen der Brüder Grimm, Hänsel und Gretel)

Zum Thema Pfefferkuchenhaus hab ich noch was interessantes gefunden, das möchte ich euch nicht vorenthalten, obwohl es eigentlich mit dem Märchen direkt nichts zu tun hat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwartauer_Pfefferkuchenhaus

Und zum Schluß dieses Türchens gibt es das Lied von Hänsel und Gretel noch:

Und ich verrate euch etwas: Jetzt kommt wirklich noch ein „Cliffhanger“, denn Türchen 4 wird dieses Thema noch mal aufgreifen, könnt ihr euch schon mal freuen, und damit ihr eine kleine Ahnung habt (oder vielleicht hattet ihr die ja eh schon!) kommt noch was feines für die Ohren:

Habt alle einen schönen Donnerstag!

 

 

 

 

Werbung

6 Gedanken zu “Türchen 3

  1. Meine liebe Monika,

    das ist eine ganz feine Fortsetzung des gestrigen Türchens-nahtloser Übergang.Man macht das neue Türchen auf und verläuft sich nicht! :)
    Das war wirklich eine gute Idee!

    Ich freu mich sehr,dass du das Märchen von Hänsel und Gretel thematisierst! Ich hab es besonders geliebt als Kind und mag es heute auch noch.Irgendwie hat es einen eigenen Zauber,gerade eben in der Weihnachtszeit.

    Das Lied sang ich gern mit den Kindern im Kindergarten,In deinem eingestellten Video sind da noch so feine Bildchen dazu!

    Im Link erfahrt man wieder manches noch Unbekannte.

    Dein Porzellanhäuschen ist wunderschön! Vorallem,wenn es beleuchtet ist-sooo anheimelnd.Und es lädt sehr zu einem Besuch drin ein.Sooo gern würde ich die Weihnachtszeit drin verbringen! Ich mach mich auch ganz klein,so wie die allerliebsten niedlichen Figürchen.Recht hat sie,die Mimilein.Die müssen schon so richtig zur Geltung kommen!Die sind so niedlich!

    Über die Stimmungsbildchen freu ich mich jetzt auch noch sehr,nee,reden tu ich nicht dabei! :) Es ist so romantisch! Ich höre richtig einen Spieluhr dabei.

    Die anderen Bildchen und die Briefmarke sind auch sehr hübsch.

    Dankeschön für den Link zu dem Schwartauer Pfefferkuchenhaus,da wohnte keine Hexe drin. ;)

    Zum Schluss baust du nun wieder eine UNERTRÄGLICHE Spannung für das morgige Türchen auf mit dem wunderbaren Abendsegen.Ich liebe ihn und diese herrliche Märchenoper ganz dolle! Ich hab sie schon im Theater gesehen und besitze sie auch auf Schallplatte.Aber ich denke mal,das kann ich morgen alles nochmal schreiben….:)

    Für euch auch einen schönen Donnerstag und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      siehste, so kannst du dich hier nicht verlaufen, das ist doch fein, hihihi!
      Ja, drollig, nicht wahr, Hänsel und Gretel hat wirklich so seinen Bezug zur Weihnachtszeit, wird wohl auch an dem Pfefferkuchenhaus liegen, das hat ja dann auch immer Hochsaison.
      Mir gefiel das Lied mit den Bildern auch so gut.
      Das Porzellan-Häuschen habe ich auch schon Jahre, es sieht wirklich sehr heimelig aus so beleuchtet. Darum hatte ich es auch so fotografiert und mich gefreut, daß die meisten Bilder doch ganz gut geworden sind, so unmittelbar „ins Licht“ ist nicht immer so einfach.
      Also, Mimi ging es einzig und allein um ihr eigenes „Figürchen“, hihihi, da ist halt eine schwarze Katze bei, und das fand sie toll.
      Das Schwartauer Hexenhaus fand ich auch interessant, da hatte ich vorher auch noch nix von gehört.
      Da hast du den „Cliffhanger“ schon richtig verstanden, ich freu mich auch schon drauf.
      Dann wünsche ich dir einen schönen Abend mit liebsten Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Liebe Monika,

    das Porzellanhäuschen ist wunderschön und das Bild von Richter lädt ein zum langen Betrachten der vielen liebevollen Details. In solche Bilder konnte ich mich als Kind stundenlang vertiefen und entdeckte doch immer noch etwas Neues.

    Bei mir wartet die Dekoration noch auf ihre Bestimmung, weil ich gestern erst meine ausgeliehenen Sachen vom Weihnachtsstand aus dem Büro abgeholt habe. Leider bin ich zurzeit doch noch etwas lädiert und morgen kommt erst mal die Putzhexe zu mir, vielleicht komme ich danach in die Gänge zum Schmücken.

    Zu dem Abendgebet von Engelbert Humperding fällt mir ein, dass unser damaliger Pastor dieses Gebet mit den 14 Englein total abgelehnt hatte, was ich gar nicht verstehen konnte, weil ich es so liebte und gerne gebetet habe.

    Auf deine Häuschen-Fortsetzung freue ich mich auch sehr, aber jetzt muss ich mich schon wieder hinlegen – hoffentlich brüte ich nichts aus.

    Django und sein müdes Frauchen schicken
    adventliche Grüße in den Ruhrpott!
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      das Porzellan-Häuschen hab ich schon etliche Jahre, ich freu mich jedes Mal wieder aufs aufstellen.
      Bei dem Bild von Ludwig Richter bin ich auch ganz lange hängen geblieben, herrlich ist das, nicht wahr, ich hab solche Bilder als Kind auch heiß geliebt, zu Björns Kinderzeiten gab es dann die sog. „Wimmelbilder“, die fand er auch sooo toll, da haben wir immer Bücher in der Stadtbücherei geholt, konnte er sich auch stundenlang mit beschäftigen.
      Wie gut, daß bei dir die Putzhexe kommt, dann ist doch vielleicht der Weg bereitet fürs adventliche Schmücken, ich drück dir mal ganz fest die Daumen. Ich bin aber auch noch nicht so doll dran wie in den Jahren zuvor, heute habe ich mir erst mal Tanne und einen Kranz besorgt, ich schrieb ja schon, ich bin mal wieder eine „Klüngelfutt“! Muß also auch noch viel getan werden, heute morgen war dann auch wieder die erste Frühschicht, da muß sich eine Nachteule wie ich immer von erholen, lach, 6.00 Uhr morgens ist ja ansonsten so gar nicht meine Zeit.

      Da kann ich mich nun aber auch so gar nicht reindenken, was euren damaligen Pastor dazu veranlaßt hat, dieses wunderschöne Lied abzulehnen, das erschließt sich mir aber nun auch überhaupt nicht. Das ist immer sehr schade, nicht wahr, wenn einem da als Kind jemand so etwas geliebtes runterzieht, das ist aber auch in keinster Weise pädagogisch geschickt.
      Ich liebe dieses Lied auch ganz besonders, aber dafür kommt im nächsten Türchen mehr!

      Oooh, da drücken wir hier aber mal wieder ganz, ganz fest alle Daumen und Pfötchen, daß du nix ausbrütest und es evtl. nur die Nachwirkungen deines wochenendlichen Ehrenamtes sind!!!
      Dann ruh dich mal gut aus und mach es dir gemütlich, die adventlichen Grüße schnurren und schicken wir aussem Ruhrpott lieb ans Saarland zurück, Mimi natürlich mit einem Extra-Schnurrer an Kumpel Django.
      Paß auf dich auf, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  3. Das ist ein feines drittes Türchen, liebe Monika!
    Dieses Märchen hat mir immer Furcht eingejagt. Eltern, die ihre Kinder in den Wald schicken…!?
    Aber ich liebe trotzdem die Oper mit den vielen Ohrwürmern ;)

    Danke fürs Türchen, liebe Grüße und schlaf schön :)
    Brigitte

    Gefällt mir

    • Freu, freu, daß es dir wieder gefällt, liebe Brigitte, ich glaub, wenn ich mich recht erinnere, hab ich bei keinem Märchen Angst gehabt, aber wenn man so manches Märchen heute auch als Erwachsener noch mal liest, dann bekommt man doch Zweifel, ob man so etwas wirklich Kindern vorlesen sollte! Aber ohne Märchen wäre ja auch nicht schön, und vielleicht gehören solche Gefühle ja auch ein bissel dazu, ich erinnere mich daran, daß es mir bei Gruselgeschichten so ging, und trotzdem konnte ich nicht genug davon hören, hihihi!
      Das ist jetzt ein lustiger und feiner Zufall, wenn du die Oper liebst, dann ist Türchen 4 genau das richtige für dich, ich liebe sie nämlich auch sehr und deshalb gab es halt noch einen dritten Teil! Und dazu paßt nun so schön als Einstimmung ins nächste Türchen das schöne Lied, daß du mit eingestellt hast, daaaanke! Kannten wir als Kinder auswendig, nicht wahr?
      Schlaf du auch schön, komm gut wieder in den neuen Tag und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..