Ich geh mit meiner Laterne…

 

laternenumzug

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir.
Mein Licht ist schön, könnt ihr es sehn?
Rabimmel, rabammel, rabumm. Bumm bumm.

laterne_gelb

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir.
Ich trag mein Licht, ich fürcht mich nicht.
Rabimmel, rabammel, rabumm. Bumm bumm.

laterne_blau

 

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir.
Der Martinsmann, der zieht voran.
Rabimmel, rabammel, rabumm. Bumm bumm.

St. Martin

 

 

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir.
Laternenlicht, verlösch mir nicht.
Rabimmel, rabammel, rabumm. Bumm bumm.

laterne_blau

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir.
Wie schön das klingt, wenn jeder singt!
Rabimmel, rabammel, rabumm. Bumm bumm.

laternen

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne und unten leuchten wir.
Mein Licht ist aus, ich geh nach Haus.
Rabimmel, rabammel, rabumm. Bumm bumm.

(trad.)

clip_art_laterne_20140307_2064278690

Laternelaufen ist ein herbstlicher Brauch, bei dem Kinder nach Einbrechen der Dunkelheit singend mit einer Laterne von Haus zu Haus ziehen oder an einem Laternenumzug durch die Straßen teilnehmen.

Vor allem in katholisch geprägten Regionen gibt es Sankt-Martins-Umzüge mit Laternen am Gedenktag des hl. Martin von Tours. In einigen evangelisch geprägten Regionen wird das Martinisingen zum Namenstag des Reformators Martin Lutherbereits am 10. November (Luthers Geburtstag) gefeiert. Im alemannischen Raum ist zudem der Brauch der Räbenlichter verbreitet.

Das Laternelaufen ist in vielen Regionen verbreitet und steht oft in direktem Zusammenhang mit dem Brauchtum um den Martinstag am 11. November. Regional finden sich zumeist unterschiedliche Varianten, in allen Varianten werden bei den Umzügen Lieder wie Ich geh mit meiner Laterne gesungen.

Die Laternen und Räbelichter werden oftmals, teils von den Kindern, selbst hergestellt.

(Quelle: Wikipedia)

Nun findet auch der Martinstag zum dritten Mal in diesem Blögchen statt, und da galt es wieder, sich etwas neues einfallen zu lassen, um nicht in die Wiederholungen zu geraten (wir sind ja hier nicht beim Fernsehen, hihihi!)

Und als ich beim suchen das oben eingestellte Lied so vor mich hinsummte, war schnell die Idee zu diesem Eintrag geboren:

Laternelaufen!

Generationen von Kindern haben in jedem Jahr mit Begeisterung an diesem feinen Fest teilgenommen, es gibt doch für Kinder kaum etwas schöneres, als abends spät, schon im dunklen, mit hell erleuchteten, meist selbstgebastelten Laternchen hinter dem Heiligen Martin auf seinem Schimmel durch die Straßen zu ziehen und die schönen Martinslieder zu singen.

Und da möchte ich euch nun für diesen Eintrag einmal ein paar schöne Videos von diesem Tag zeigen:

Ich glaub, da ist für jeden was dabei, von kurz bis lang!

Und da ja nun all die schönen Martinslieder notwendig zum Laternelaufen gehören, hab ich hier noch ein ganz niedliches Video:

So, finde ich, ist das Singen immer am schönsten!

Wie ihr ja alle wißt, guck ich ja auch immer gerne in „vergangene Zeiten“, und da hab ich natürlich auch zu diesem Thema gesucht und wieder schöne, alte Gemälde gefunden vom Brauch des Laternelaufens!

Schwingen_Laternenkinder

(Laternenkinder, Peter Schwingen, 1837)

gauer_martinszug

(Martinsabend, Eduard Geselschap, 1870)

Heinrich_Hermanns_Sankt-Martins-Zug_vor_dem_Düsseldorfer_Rathaus_1905

(Sankt-Martins-Zug vor dem Düsseldorfer Rathaus, Heinrich Hermanns, 1905)

Wie schön sich der Zauber erhalten hat durch die Zeiten hindurch, nicht wahr?

Foto2089 Foto2091 Foto2092 Foto2093

Foto2094 Foto2095 Foto2090 Die Laternen, die ich aus Björns Kinderzeiten aufbewahrt habe, machen hier nun den Schluß des Eintrages.

Als Abschluß meine eigene heißgeliebte Laterne aus Kindertagen

Foto2096

und wer noch ein bissel Nostalgie aus unserem Blögchen möchte, kann ja noch mal in die alten Einträge schauen:

https://mimisdosenoeffner.wordpress.com/2013/11/12/hill-je-zinte-maetes-16826421/

https://mimisdosenoeffner.wordpress.com/2014/11/11/st-martin-19694626/

Damit wünsche ich euch allen einen wunderschönen Martinstag, und ich bitte alle, daran zu denken, daß der Martinstag und die Geschichte von Sankt Martin uns vor allen Dingen an das Teilen gemahnt mit den Menschen, die es nötig haben, die nicht so begünstigt sind wie wir, und gerade die „Tradition“ der Mantelteilung des Heiligen Martins zeigt, daß dabei niemand zu kurz kommt und keinem etwas weggenommen wird, sondern jeder jeweils eine wärmende Mantelhälfte besitzt! Gerade in diesen Zeiten jetzt und hier wieder einmal eine ganz wichtige Botschaft!

Habt alle eine frohen Martinstag!

St. Martin

 

 

 

 

 

 

9 Gedanken zu “Ich geh mit meiner Laterne…

  1. Meine liebe Monika,

    ich freu mich immer,wenn du im Blögchen an solche Gedenktage erinnerst,die mir nicht so geläufig sind.
    Als in unserer Deutschlandhälfte noch der Sozialismus regierte,hatte ja die Religion möglichst eh nur im Untergrund stattzufinden.Und jetzt im evangelischen Sachsen hört man auch kaum was vom Martinstag.Ich weiß aber,dass die Kinder der katholischen Kirche auch einen Laternen-Martins-Umzug veranstalten.

    Gefällt mir

  2. Entschuldige bitte die kurze Unterbrechung,es geht natürlich weiter,aber mein Netbook hat eben sein Eigenleben-und nicht immer das beste! :)

    Trotzdem bin ich als Kind nicht “ laternenfrei“ aufgewachsen..In unserer Gartenanlage fand jedes Jahr ein Sommerfest statt,und den Abschluss dazu bildete eben ein Laternenumzug.War das immer eine Aufregung-bis es erstmal finster wurde-und dann noch,dass der hübsche Lampion nicht Opfer der Kerzenflamme wurde.Es war ja auch nicht immer windstill!

    Das Lied kenne ich natürlich aus meiner Kindheit und hab es später auch mit den mir anvertrauten Kindern gesungen,nur nicht alle Strophen.Schön,sie hier zu lesen,noch dazu mit den niedlichen Bildchen dabei!
    Das Wissenswerte hast du wieder gut recherchiert :)!
    Die Videos sind sehr stimmungsvoll.Ja,die KIta-Kinder sind sehr niedlich und singen eben aus dem Herzen und „naturbelassen“.

    Besonders freu ich mich über die alten Gemälde,sie strahlen einfach eine zauberhafte Atmosphäre aus,irgendwie schon ein Hauch von Weihnachtszeit!

    Dass du Björns Laternchen alle noch verwahrst und deine feine heißgeliebte Gans auch,berührt mich sehr,es passt zu dir!

    Lieben Dank auch für die Links zu den anderen Einträgen,ich hab gern in Erinnerungen geschwelgt vorhin!

    Ja,die Botschaft des St.Martinstages ist sehr aktuell in dieser Zeit,und vergessen wir das teilen nicht!
    „Willst du glücklich sein im Leben,trage bei zu andrer Glück.
    Denn die Freude,die wir geben,kehrt in unser Herz zurück!“

    Heute ist ja auch der Beginn der närrischen Zeit.Es gibt also mindestens zwei Möglichkeiten,aus diesem Tag einen besonderen zu machen :)!

    Dir und Mimilein wünsche ich auch einen wunderschönen Martinstag und habts auch fein!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      siehst du, da ist das Blögchen ja seinem Bildungsauftrag wieder nachgekommen, hihihi, aber im Ernst, das ist schon richtig gut, daß die von dir beschriebenen Zeiten jetzt schon lange der Vergangenheit angehören.
      Das denke ich mir, daß da nun auch bei euch Martinszüge stattfinden, und es ist ja keine ausschließlich katholische Sache, lediglich der Tag hat daher seinen Ursprung, mitlaufen kann und darf jeder, lach!

      Aber schön, daß du doch auch über Kindheitserinnerungen mit Laternelaufen verfügst, das wäre doch auch zu schade ohne! Die Ängste um das Laternchen kennt wohl jedes Kind, heute ist das ja nicht mehr ganz so dramatisch, weil doch meist kleine elektrische Lampen im Laternchen sind. Obwohl ich eigentlich immer noch das Kerzenlicht am schönsten finde, aber so gehen wenigstens keine Laternen mehr in Flammen auf.

      Von dem Lied werden wohl auch nicht immer alle Strophen gesungen, ich muß gestehen, daß selbst mir bei meiner Textsicherheit bei solchen Sachen nicht alle geläufig waren.
      Ich hatte solche Freude an den Videos, ich wollte so gerne die Stimmung rüber bringen, die in solchen Laternenumzügen ist, die Aufregung der Kinder, bevor es richtig los geht, wie ein Bienenschwarm!
      Die kleinen Kindergarten-Sänger hatten es mir auch angetan, da ist soviel Inbrunst hinter, bei der Begeisterung, mit der sie singen. So ganz dabei, das ist immer so schön.
      Dieses Mal war es gar nicht so einfach, die alten Gemälde zu finden, die meisten Bilder, die ich fand, waren leider noch nicht für die Allgemeinheit freigegeben, aber letztlich bin ich doch fündig geworden und ich fand sie auch so schön stimmungsvoll, mein Lieblingsbild ist das dritte!

      Du weißt doch, ich bin ein Sammler, ich verwahre fast alles, und gerade alles, was mit meiner oder Björns Kinderzeit zusammenhängt, ist doch so eine schöne Erinnerung an längst vergangene, aber wunderschöne Zeiten.

      Ich hab sehr bewußt den Zusatz mit dem Teilen eingesetzt, gerade jetzt geschehen wieder so viele Unsäglichkeiten, da wollte ich wenigstens ein bissel ein Zeichen setzen.

      Hab einen schönen Martinstag, danke für deinen lieben Kommentar, liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Huhu liebe Monika,
    einen schönen Eintrag hast du geklöppelt und am besten gefallen mir die aufgehobenen Laternen von Björn. Ist ja toll was du alles aufhebst :), da können irgendwann deine Enkelkinder noch mit Laterne laufen :)
    Das Laternelied kann ich auch noch mitsingen und es ist schön, dass die Kinder auch heute noch laufen und singen.
    Hier bei uns war es vergangenen Sonnabend soweit und alle haben Spaß gehabt.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag, hier ist es feucht und grau, aber es sind immer noch ein paar bunte Blättchen an den Bäumen und so sieht es doch noch hübsch aus.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    Btw. Ich bin gestern tatsächlich 5 Stunden mit 5 x Umsteigen in Bus, Bahn, Schienenbus zu Lale gereist. Jens und Elke haben mich dann mit dem Auto zurückkutschiert auf dem Weg in den nächsten Zoo auf ihrer Zootour:) Boah, war das anstrengend, aber auch herrlich:) Zwei Fotos kannst du in meinen Medien bewundern, hihi :)

    Gefällt mir

    • Huhu liebe Brigitte,
      da freu ich mich jetzt wieder sehr, daß dir der Eintrag gefällt, mittlerweile muß man ja doch schon bissel überlegen, hihihi, weil sich bestimmte Tage hier ja nun schon des öfteren wiederholt haben. Aber das ist ja der Spaß, daß einem dann da was neues einfallen muß!
      Du kennst doch auch mein Sammlerherz, hihihi, und ich häng doch sehr an den mit soviel Liebe gebastelten Laternen aus Björns Kinderzeit, jaaa, da sagst du was, vielleicht gehen da eines Tages noch die Enkelkinder mit los!
      Kannst du dich noch an das Bild erinnern?

      Da hattest du mir zu meiner großen Freude mein erstes Panoramabild von all den Laternchen aufgehellt, weil meines beim abendlichen „Knipsen“ so dunkel war!
      Ich muß gestehen, ich kannte tatsächlich nicht alle Strophen von diesem feinsten aller Laternenlieder, und hab mich sehr gefreut, daß ich den Text in voller Länge gefunden habe. Ich find es auch schön, daß das heute noch gemacht wird mit den Martinsumzügen, bei uns war es wohl auch gestern, aber leider ziehen sie nicht mehr hier bei mir vorbei, das war in den Jahren vorher immer so schön.
      Kann ich mir gut vorstellen, daß bei euch alle ihren Spaß hatten dabei am Sonnabend.
      Hier ist es auch feucht und grau, aber bunte Blätter hat es auch noch, das ist schon schön so fast Mitte November, ich mag ihn ja nicht so, und allein das bunte hebt ihn dann doch sehr, hihihi!

      Oooooh, jetzt freu ich mich aber sehr für dich, hast du es doch wahr gemacht und bist gefahren, trotz der wirklich heftigen Fahrtzeit mit der unsäglichen Umsteigerei! Das war ja bestimmt eine Freude, als du deine Lale wiedergesehen hast, kann ich mir so gut vorstellen! Gut, daß du zurück bequem mit dem Auto und dann auch noch in so netter Gesellschaft zurückgekommen bist!
      Ich war natürlich sofort gucken bei dir, feine Bilder, beide Protagonisten gefallen mir sehr, hihihi!

      Hab einen schönen Martinstag, danke für deinen lieben Kommentar, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Hihihi, Fiete guckt ein bissel grummelig, vielleicht wollte er auch Laternelaufen gestern? So eine richtig dicke Kürbislaterne hätte ihm doch bestimmt gefallen! Wobei ich nun natürlich hoffe, daß ich richtig recherchiert habe und das auch Fiete ist, lach, aber eigentlich bin ich mir sicher! Oder?!

      Danke fürs herrliche Foto, diese Eisbärentatze, ich liebe Eisbärentatzen!
      Weiterhin einen schönen Urlaub gewunschen, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Liebe Monika,

    irgendwie hatte ich St. Martin in diesem Jahr nicht auf dem Schirm bzw. einige Tage zu früh, weil hier dann die Martini Kirmes ist, von der ich aber nur die fehlenden Parkplätze wahrgenommen habe.

    Hier geht der Martinsumzug leider sehr weit entfernt von mir, so dass ich nicht einmal etwas davon zu hören bekomme. Deshalb habe ich mir alle deine Videos in Ruhe angesehen. Der aus Kempten hat mir bis auf das unnötige Feuerwerk am besten gefallen, weil es so außergewöhnlich schöne Laternen gab, die bestimmt von ganz vielen Schulklassen liebevoll gebastelt worden sind.
    In dem Kindergartenvideo hörte ich wohl auch das Laternenlied, das wenigstens BrigitteP in der St. Martins-Diaspora beim sommerlichen Laternenlaufen gesungen haben mag.

    Ja, es ist immer wieder ein besonderer Zauber, die Kleinen so andächtig mit ihren Laternen zu beobachten und das wird in den Gemälden besonders deutlich.
    Natürlich hat mir auch deine Laternenparade wieder Freude gemacht, die du so sorgsam aus Björns Kindertagen verwahrst. Wegen der Enkelkinder müssen wir aber noch viel Zucker auf die Fensterbank legen, damit der Storch auch die neue Wohnung findet – der irrt doch immer noch orientierungslos über Wesseling….

    Deinem Bildungsauftrag bist du wieder umfassend nach gekommen. Denn trotz der Beiträge aus den Vorjahren gibt es immer noch Wissenslücken.

    Hab vielen Dank für deinen schönen Martinseintrag und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      hihihi, da können wir uns mal wieder die Hand reichen, ich wollte auch erst schon zum 10. November meinen Eintrag hier klöppeln, bis mir auffiel, daß ja erst der 11. November der Martinstag ist. Martini-Kirmes hört sich aber gut an!
      Leider kann ich unseren Martinszug hier auch nicht mehr sehen, weil sie anders laufen als sonst, und ich hatte sofort daran gedacht, daß es heute wohl vielen so geht, daß man davon nichts mehr hört und sieht, daher ja der Gedanke mit den Videos, ich wollte mit euch allen mal wieder in Erinnerungen schwelgen, und das kann man ja wirklich noch am besten bei „bewegten“ Bildern. Und jetzt freu ich mich natürlich riesig, daß du da ausgiebig Gebrauch von gemacht hast und dir alle angesehen hast!
      Jaaa, genau, in Kempten fand ich auch die Laternen so schön, auf das Feuerwerk hätte ich auch verzichten können, aber der ganze Rest war so fein, da hab ich es trotzdem eingestellt! Ich geh auch davon aus, daß das alles Werke Marke Eigenbau waren, wunderschön sowas, nicht wahr, und schön auch, daß die Kinder wohl offensichtlich immer noch Spaß daran haben.
      Ich wollte auch die Stimmung so kurz vor und dann beim Laufen einfangen mit den verschiedenen Videos, es erinnert mich immer so an unzählige Martinszüge mit Björn, und die Aufregung vorher und die strahlenden Augen, wenn es dann endlich losging! Und die herrliche Geräuschkulisse, wenn Kinder aufgeregt sind!
      Das Video von den Kindergartenkindern fand ich so knuffig, die ganz Kleinen sind immer so entzückend in ihrem Eifer! Ja, das Lied kannte man auch in Brigitte/Plauen`s Martins-Diaspora, hihihi, zum Glück, es ist so gut, daß solche Zeiten nun der Geschichte angehören.
      Schön waren die Gemälde, nicht wahr, mein Lieblingsbild ist das dritte, die Stimmung, das Leuchten und die Farben kommen da so gut zur Geltung. Wenn ich solche Bilder sehe, wünsche ich mir immer, ich könnte so malen, naja, ich kann dafür so ähnlich fotografieren, lach, ist auch was wert!
      Meine kleine Laternenparade aus Björns und meinen Kindertagen mußte da unbedingt wieder mit rein!
      Oh, Britta-Gudrun, jetzt hab ich hier gerade schallend gelacht, wie herrlich, jaaa, der Storch braucht noch viel Zucker, stimmt, der hat ja noch gar nicht die neue Adresse, lach, ich hab mir hier jetzt gerade wirklich so einen orientierungslos umherspähenden Storch im Flug übers alte Wohngelände vorgestellt, und wisch mir gerade die Lachtränen aus den Augen!
      Fein, daß das Blögchen auch seinem Bildungsauftrag wieder nachkommen konnte, ich bin auch immer wieder erstaunt, daß man doch noch immer was neues und unbekanntes findet! Das macht dann immer soviel Freude, ich freu mich dann immer schon im Vorfeld so auf eure Kommentare!

      Büdde schön, sehr gerne geschehen, hab noch einen schönen Restabend, komm gut wieder in den neuen Tag und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.