Ein Zeichen am Himmel – Regenbogen

animaatjes-regenboog-91395

Regenbogen über den Hügeln einer anmutigen Landschaft

Grau und trüb und immer trüber
kommt das Wetter angezogen,
Blitz und Donner sind vorüber,
euch erquickt ein Regenbogen.

Frohe Zeichen zu gewahren
wird der Erdkreis nimmer müde;
schon seit vielen tausend Jahren
spricht der Himmelsbogen: Friede.

Aus des Regens düstrer Trübe
glänzt das Bild, das immer neue;
in den Tränen zarter Liebe
spiegelt sich der Engel – Treue.

Wilde Stürme, Kriegeswogen
rasten über Hain und Dach;
ewig doch und allgemach
stellt sich her der bunte Bogen.

(Johann Wolfrgang von Goethe)

Foto5652

Überwiegend grau und trüb wie in Goethes Gedicht war das Wetter auch hier am Mittwoch!

Doch zum Abend: Plötzlich durch graue Wolken brach mit Macht die Sonne, schickte ihre Strahlen durch den Regen und malte an die Wolken das altbekannte und immer wieder überwältigende Himmelszeichen: Den Regenbogen!

Tausend Mal gesehen, tausend Mal wieder schaut man und staunt!

Foto5654Wir hatten im alten Blögchen schon mehrere Einträge zum Regenbogen, da beschäftigen wir uns nun mal mit der Mystik und Mythologie dieser herrlichen Himmelserscheinung.

Der Regenbogen ist von jeher ein wichtiges Element zahlreicher Mythologien und Religionen über alle Kulturen und Kontinente hinweg. Die Mythen sprechen ihm dabei oft die Rolle eines Mittlers oder einer Brücke zwischen Götter- und Menschenwelt zu. Mythologien ohne Regenbogen sind selten. Der Regenbogen als Mythos findet sich auch in den Erzählungen relativ isolierter Kulturen; daraus lässt sich schließen, dass dieser Mythos auf der Erde an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten eigenständig erdacht und überliefert worden ist. Es geht nicht allein auf den Verkehr und den Austausch unter den großen Kulturen der Menschheit zurück, wenn der Regenbogen-Mythos heute überall auf der Erde aufgefunden werden kann.

Die australischen Ureinwohner, die Aborigines, verehren in ihrer Schöpfungsgeschichte eine Regenbogenschlange als den Schöpfer der Welt und aller Lebewesen. Die griechische Mythologie sah ihn als Verbindungsweg, auf dem die Göttin Iris zwischen Himmel und Erde reist. Nach der irischen Mythologie hat der Leprechaun seinen Goldschatz am Ende des Regenbogens vergraben. In der germanischen Mythologie war er die Brücke Bifröst, welche Midgard, die Welt der Menschen, und Asgard, den Sitz der Götter, miteinander verband. Während des Ragnarök, des Weltuntergangs der nordischen Mythologie, wird der Regenbogen zerstört. Regenbogen tauchen auch in der Schöpfungsgeschichte der Diné auf. Bei den Inka vertrat der Regenbogen die Erhabenheit der Sonne.

(Quelle: Wikipedia)

Foto5653Iris, aus der griechischen Mythologie als Dienerin der Hera bekannt, wohnt im Olymp und kommt auf einem Regenbogen auf die Erde als Überbringerin von göttlichen Botschaften.

Erschien ein Regenborgen am Himmel, war dies in der altgriechischen Welt ein Zeichen für eine Botschaft der Götter durch Iris, ihrer Botin.

Foto5649

Von Iris wird gesagt, sie käme bis an die Grenzen der Welt, dorthin, wo die Regenbogen beginnen, daher werden die Regenbogenfarben auch als „Farben der Iris“ bezeichnet.

Foto5645

Der Regenbogen ist ein Zeichen für Veränderung und Neuaufbruch.

Er ist eine Verbindung zwischen Götter- (Gott-) und Menschenwelt.

Foto5647

Im alten Testament ist der Regenbogen ein Zeichen des Bundes, den Gott mit Noah und den Menschen schloß. Somit ein Zeichen des Friedens zwischen Mensch, Gott und der Natur, in einer altorientalischen Tradition ist er das Zeichen des abgesenkten, also nicht schußbereiten Bogen Gottes.

Foto5653Foto5643„Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten.“

(Indianische Weisheit)

Ich hoffe, der kleine Exkurs in die Welt der Mythologie über den Regenbogen hat euch Freude gemacht. Habt alle eine feine Restwoche!

8 Gedanken zu “Ein Zeichen am Himmel – Regenbogen

  1. Meine liebe Monika,

    zweiter Versuch,der erste ist weg!

    Ich hab es geahnt,dass heute „Mimisdosenöffner“ wieder fleißig war und ihre neue Seite um einen Eintrag bereichert hat!Dankeschön!

    Bei uns war es bis gestern auch sehr herbstlich und stürmisch,Heute scheint zwar die Sonne,aber es ist sehr kühl,aber das soll sich ja ab morgen ändern,schaun mer mal.
    Einen Regenbogen hab ich schon länger nicht mehr gesehen bei uns,aber zum Glück gibts dein Blögchen!

    Ich freu mich für dich,dass du so einen feinen Regenbogen sehen konntest,die Fotos sind ganz toll!Auch das Gedicht, und sehr gut gefallen mir auch die Herzchen am Regenbogenbildchen.

    Der Exkurs in die Mythologie und Mystik dieser besonderen Himmelserscheinung ist sehr interessant,vieles hab ich nicht gewußt.Außer die Begebenheit mit Noah.

    Sehr wahr und berührend ist die indianische Weisheit.Ich finde auch immer den Vergleich mit der Regenbogenbrücke sehr tröstend,wenn uns liebe Menschen und Tierchen verlassen mussten.

    Natürlich hat das jetzt wieder Freude gemacht am Morgen!Für euch auch einen schönen Donnerstag und eine gute Restwoche und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt 1 Person

    • Meine liebe Brigitte,
      das war so ein herrlicher Anblick gestern abend, den ich beinahe sogar noch verpaßt hätte, war Zufall, daß ich guckte, da mußte er einfach ins Blögchen.
      Hier tendiert das Wetter auch eher zum Herbst denn zum Sommer, kalt isses, regnen tut es, und dann soll es ab morgen wieder heiß werden, muß man nicht verstehen, oder?
      Aber solange uns das Wetter noch solche herrlichen Himmelserscheinungen beschert, ist alles gut!
      Ja, siehste, dann hast du eben hier einen Regenbogen, wenn du ihn in der Natur schon länger nicht mehr gesehen hast.
      Wir hatten ja im alten Blögchen schon mehrere Regenbogen-Einträge, da blieb eigentlich nur noch die Mythologie offen, fein, daß es dir gefallen hat und wissenswertes dabei war.
      Die indianische Weisheit gefällt mir auch so gut, darum mußte sie nun auch hier wieder mit rein.
      Hab auch einen schönen Donnerstag und eine gute Restwoche noch, liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Moin moin

    aus einem immer noch verregneten, windigen, kühlen und nassen Bremen.
    Buddylein wachsen schon Schwimmhäute, damit er über die Straßenkreuzungen schwimmen kann;) :))
    Schön ist er, dein Regenbogen und sogar doppelt.:)
    Danke für deinen interessanten Beitrag, auch für das Gedicht!
    Ich wünsche dir und Mimi einen guten Tag.
    LG Brigitte

    Gefällt mir

    • Moin moin liebe Brigitte,
      aus einem ebenfalls immer noch verregneten und kalten Oberhausen, hihihi! Der arme Buddy, er mag ja eigentlich gerne Wasser, aber ich glaub, das wird selbst ihm jetzt zuviel, nicht wahr, zumal so pausenlos von oben! Mimi schickt morgens immer einen prüfenden Blick auf den Balkon und wendet sich dann mit Verachtung und Grausen, lach!
      Ich hätte ihn fast verpaßt, den schönen und sogar doppelten Regenbogen, ich hab zufällig rausgeguckt, gut, daß man meist die Knipse parat liegen hat, ich hab mich so gefreut, daß ich ihn so schön erwischt hab!
      Goethes Gedicht über den Regenbogen gefiel mir am besten, es gab noch einige mehr!
      Wir wünschen euch auch einen schönen Tag, Schnurrgruß von Mimi an Buddylein, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Liebe Monika,

    ja, der Regenbogen ist mit Sonnenuntergängen das schönste Naturschauspiel. Deine Ausführungen über den mystischen Zauber
    des Regenbogens in allen Kulturen war einmal wieder sehr
    aufschlussreich.
    Deine Bilder sind wunderschön, gut das die Knipse allzeit bereit ist.
    Kühler geworden ist es auch hier aber nicht so garstig wie es
    offensichtlich bei dir ist. Ich nehme gerne noch Regen entgegen!

    Gut´s Nächtle wünscht
    Brita-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      und ich hätte ihn beinahe verpaßt, ich hatte rein zufällig aus dem Wohnzimmerfenster geguckt und war ganz überwältigt. Jau, gut, das die Knipse allzeit bereit ist, wäre schade gewesen um die Bilder!
      Ich freu mich, daß es dir gefallen hat, ich fand vor allem die altorientalische Tradition mit dem abgesenkten, also nicht schußbereiten Bogen Gottes so schön! Ein Friedenszeichen!

      Kannst gerne was vom Regen abhaben hier, ich versuche schon immer, ihn in deine Richtung zu dirigieren, lach, offensichtlich gehorcht er mir nicht so ganz!
      Guts Nächtle auch für dich mit lieben Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

  4. …….oops, ich sehe gerade einen wüsten Zeilenumbruch, also muss man hier immer das ganze Kästchen vollschreiben, sonst kommt es wie oben rüber, das geht natürlich gar nicht.
    LG
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.