Wehe, wenn sie losgelassen…Wieverfastelovend!

carnavalletters

Fasching

Introduktion

Buntes Gewühl, es wirbeln und flirren
tausend Farben in tollem Gemenge,
taumelnde, jauchzende Töne schwirren,
suchende glühende Blicke irren
durch das Gedränge.
In all dem Trubel – ich suche nur eine:
Reizender Racker, was läufst du so schnelle?
Kaum, daß ich wieder zu haben sie meine,
ist sie verschwunden, die zierliche, kleine
Pollichinelle.

Nebenbei

Mit dem Fächer spielen,
mit den Augen zielen,
jede kann die Kunst famos;
Jede lernt das schnell,
die kleinste Nähmamsell
ist auf diesem Gebiete groß.

Walzer

Ein Walzer hebt sich säuselnd an
mit hüpfendem Bogenspringen,
in breitem, rauschendem Striche dann
beginnt er sein lockendes Singen.
Er schmeichelt in das Herz sich ein
den zart beschwippsten Mädchen,
nun ist die Ruhe bittre Pein
elektrisierten Wädchen.

Frei und geheim ist hier die Wahl;
such, Freund, dir irgend eine
und schwenke sie rundum im Saal,
stehst fest du noch auf dem Beine.

Intermezzo des Jammers

Himmel und Hölle! Was muß ich da sehen!
Meine kleine Pollichinelle,
– Himmel und Hölle! –
Hingeschmiegt in lustigem Drehen
an die breite Brust eines langen
Russen, mit lauter Pistolen behangen
… Hol ihn der Teufel!

Redouten-Ritornelle

1.
Bescheidenes Veilchen!
– Na freilich, mein Schatz, wir trinken schon Sekt,
aber wart noch ein Weilchen.

2.
Tulpenglocke!
– (Sie wohnt in der Kaufingerstraße 3,
Hinten, im dritten Stocke.)

3.
Schimmernde Rose!
– Sie ißt mich arm in Kalbsfilet
mit saurer Sahnensauce.

4.
Schwermütige Lotosblüte!
– Von Leibe ist sie dürftig zwar,
aber üppig von Gemüte.

5.
Mein Gänseblümchen!
– Ich bin zufrieden, gibst du mir nur
von deiner Liebe ein Krümchen.

6.
Strohgelbe After!
– Auf dem Maskenfeste spröde sein
ist ein abscheuliches Laster.

7.
Duftvolle Syringe!
– Hätt ich Geld im Sack, ich wettete mit,
daß ich nach Hause dich bringe.

Polka

Eng ihr an die Brust gepreßt,
halt ich sie fest, halt ich sie fest,
drehe mich wild ringsum, ringsum:
Mädel, Mädel, du hübsche, gute,
in meinem Blute
dreht sich ein Tanz:
Dein bin ich ganz!
Mädel du, Mädel du, magst du mich leiden?
Wir zwei beiden
passen zusammen,
unserer Herzen jauchzende Flammen
geben wundersamen Glanz.
Dir aus den Augen schimmern sie prächtig,
mir in den Adern schwellen sie mächtig,
rasen sich taumeltoll tanzend entgegen
jubelnd, verwegen,
schwellend im Glühen,
im Lodern, im Sprühen
höllischen, himmlischen Brands!

Kehraus

Kehraus. Vorbei der tolle Schwarm.
Wir gehen friedlich Arm in Arm,
die Meine und ich, nach Hause.
Nach Hause.
Ist nicht die Welt gar wunderschön!
Sieh, wie die Sterne am Himmel stehn,
wie sie freundlich blinken.
Dir in die Augen muß ich sehn,
in dir vergehn,
in unsäglicher Lust ertrinken.

(Otto Julius Bierbaum)

carnavalprent

Weiberfastnacht – Wieverfastelovend! Der Straßenkarneval beginnt!:yes:

Und in unserem Blögchen hier begehen wir ihn nun zum dritten Male, damit ist eigentlich alles zu Wieverfastelovend gesagt worden, alle Bräuche und Rituale haben wir unserem feinen Feste- und Bräuchebuch bereits entnommen!

Da war guter Rat teuer, was schreib ich nun in diesem Eintrag?:??:
Da kam mir eine Einladung von meiner Freundin zu Weiberfastnacht zu Hilfe, sie hatte eine Karte über zu einer feinen Veranstaltung in unserer hiesigen Stadthalle, ich hab vor Jahren schon einmal daran teilgenommen und wußte, das wird fein!:yes:

Und wie das nun mal bei Bällen so üblich ist, steht als erstes die Garderobenfrage im Raum: Was zieh ich bloß an? Welches Kostüm?:??:

Zweimal war ich nun schon eine Hexe, dieses Mal sollte es was anderes sein!

Und mit der Idee für mein Kostüm war die Idee für den Eintrag zu Weiberfastnacht geboren:

81

Die Zauberflöte (KV 620) ist eine Oper in zwei Aufzügen, die 1791 im Freihaustheater in Wien uraufgeführt wurde. Das Libretto stammt von Emanuel Schikaneder, die Musik komponierte Wolfgang Amadeus Mozart. Das etwa dreistündige Werk zählt zu den weltweit bekanntesten und am häufigsten inszenierten Opern. Die Arien, zu denen unter anderem „Der Vogelfänger bin ich ja“, „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“ und die Arie der Königin der Nacht „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“ zählen, sind auch vielen vertraut, die die Oper noch nie gesehen haben. Da die Oper leicht zugänglich ist, wird sie gelegentlich so inszeniert, dass sie sich ganz gezielt an jugendliche Zuschauer wendet. Auch als Marionettentheater wird sie bisweilen gezeigt. Durch das umfangreich ausgeführte Kontrastprinzip verdeutlicht die Oper sehr gut den Zeitgeist der Wiener Klassik. Zunächst im bunt schillernden Gewand einer Zauberposse auftretend wendet sie sich im Verlauf der Handlung zunehmend der Verkündigung freimaurerischer Ideale zu.

(Quelle: Wikipedia)

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Zauberfl%C3%B6te

Hach, wie schön, endlich mal wieder Fragezeichen in euren Augen!:??:
Was hat denn nun Mozarts Zauberflöte mit meinem Kostüm zu tun?:??:
Vielleicht ist es dem einen oder anderen aufmerksamen Leser des obigen Textes von Wikipedia ja aufgefallen, da war etwas vom Autor (mir!) fettgedruckt herausgehoben worden:

Die Königin der Nacht!

Das wollte ich schon immer mal machen zu Karneval, ich liebe die Oper, ich liebe die Arie, und die Figur fasziniert mich!:yes:

Also ein Eintrag über die Königing der Nacht!

„Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“, gewöhnlich abgekürzt als „Der Hölle Rache“, wird oft als die „Arie der Königin der Nacht“ oder auch „Rachearie“ bezeichnet, obwohl die Darstellerin der Rolle schon im ersten Akt mit der Arie: „O zittre nicht, mein lieber Sohn“ auftritt, die im abschließenden Teil zahlreiche Koloraturen enthält.
Die Arie ist Teil des 2. Akts der Zauberflöte. Von Rachsucht getrieben, gibt die Königin der Nacht ihrer Tochter Pamina ein Messer und trägt ihr auf, ihren Rivalen Sarastro zu ermorden. Andernfalls verstoße und verlasse sie ihre Tochter Pamina.

„Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen,
Tod und Verzweiflung flammet um mich her!
Fühlt nicht durch dich Sarastro Todesschmerzen,
so bist du meine Tochter nimmermehr.
Verstoßen sei auf ewig,
verlassen sei auf ewig,
zertrümmert sei’n auf ewig
alle Bande der Natur,
wenn nicht durch dich Sarastro wird erblassen!
Hört, Rachegötter, hört der Mutter Schwur!“

(Quelle: Wikipedia)

http://de.wikipedia.org/wiki/Der_H%C3%B6lle_Rache_kocht_in_meinem_Herzen

Karl_Friedrich_Schinkel_Die_Sternenhalle_der_Königin_der_Nacht_Bühnenbild_Zauberflöte_Mozart.tif
(Bühnenbild von Mozarts Zauberflöte, „Die Sternenhalle der Königin der Nacht“, Karl Friedrich Schinkel, 1815)

Herrlich!

Vielleicht kennt ihr auch den Film „Amadeus“,

http://de.wikipedia.org/wiki/Amadeus_%28Film%29

in dem so eine herrlich persiflierte Erklärung zur Entstehung der Arie der Königin der Nacht enthalten ist,:)) ich hab den Ausschnitt gefunden

so könnte es sich doch abgespielt haben, oder? Ich fand es einfach köstlich und hab gerade über diese Stelle im Film so gelacht!:))

Es gibt aber noch eine Figur, die Pate stand zu meinem Kostüm, und das ist die Nachtfee aus „Peterchens Mondfahrt“, dem Kinderbuch, das ich so liebe, und eben gerade die Szene, in der die Sonne mit ihrem Gefolge das Schloß der Nachtfee betritt, ist mir als Kind so in Erinnerung geblieben. Wenn die Sonne die Nacht umarmt, strahlt der ganze Saal, wenn die Nachtfee die Sonne umarmt, wird es dunkel und die Sterne strahlen, wunderschön!:D

Peterchens_Mondfahrt_-_Gemälde_S._52_-,_Das_Schloss_der_Nachtfee,_engl._The_Palace_of_the_Night_Fair
(Das Schloß der Nachtfee, Peterchens Mondfahrt, Illustration von Hans Baluschek, 1915)

Und deshalb stürze ich mich also als Königin der Nacht/Nachtfee ins närrische Getümmel!:yes::))

Foto4741
In diesem Kostüm, die Bluse glitzert, der Rock ist selbst genäht!

Foto4745

Foto4746
Das ist der Haarreif mit Tüllschleier und Diadem

Foto4748
nochmal von der Seite!

Ich freu mich schon sehr auf unseren „Maskenball“, Mimi hat sehr genau meine Anprobe vorhin beobachtet

Foto4562

Foto4548
und letzlich für gut befunden,:yes: sie meint, so könne sie ihren Dosenöffner auf die Menschheit loslassen! Da ihr großes Getümmel ja nun so gar nicht behagt,:no: hab ich ihr versprochen, daß ich das Kostüm zu unserer privaten Rosenmontagsfeier hier auch anziehen werde! Sie war nämlich ein bissel enttäuscht, weil sie meinte, eigentlich müsse sie mich ja begleiten, als schwarze Katze passe sie doch sooooo gut zu meinem Kostüm!;)
Und zum Rosenmontagseintrag ist unser aller Co-Autor ja eh wieder dabei!:yes:

Mit einem kleinen Cliffhanger zu einer anderen Königin der Nacht

Foto4740
nämlich der Kaktee, die nur eine Nacht blüht und die demnächst mal einen eigenen Eintrag bekommt,
wünsche ich euch allen einen feinen Beginn des Straßenkarnevals, stürzt euch ins Getümmel oder macht es euch daheim gemütlich, ganz nach Gusto, aber habt alle einen hoffentlich fröhlichen Tag!

k5

:wave:

Mimi schließt sich an:

13931789392967586422
Hi, Folks, schönen Fasteleer! Wir lesen uns Rosenmontag!

:wave:

7 Gedanken zu “Wehe, wenn sie losgelassen…Wieverfastelovend!

  1. Meine liebe Monika,

    es ist sehr schön,dass wir die Weiberfastnacht wieder hier im lieben Blögchen begehen können!

    Zuerst einmal vielen Dank für das feine Intro,die Bildchen und die vielfältigen Links,die guck ich später noch in aller Ruhe.Und natürlich für die gelungenen Fotos!

    Die Einladung ist lieb von deinen Freunden-ja,und dann die jahrhundertealte und immer wiederkehrende Frage von uns Frauen bei allen Gelegenheiten „Was zieh ich bloß an?“In deinem besonderen Fall ist sie aber sehr berechtigt,und du hast sie bravorös gelöst!Dein Kostüm ist wunderschön-vom Diadem bis zum genähten Rock!
    Mozart hätte seine helle Freude an deiner Interpretation der Königin der Nacht!Und es ist sehr passend für dich,bist ja auch im bürgerlichen Leben gern eine solche ;)!
    Deine Inspiration von der „Nachtfee“ ist auch schön.

    Ich liebe „Die Zauberflöte“ auch sehr,hab sie auf LP und sie auch schon mit meiner Mutter in unserem Theater gesehen.Diese Arie ist wunderschön!
    Dankeschön für deine Hintergrundinfos dazu,sehr interessant!
    Den Film „Amadeus“ kenne ich auch-fein,diese Verbindung!

    Ich glaub es Mimilein gern,dass sie alles für gut befindet und gern mit dabei wäre als Punkt auf dem i,aber ihr habt ja nochmal einen „Haus-und Hoffasching“.Sie trägt übrigens auch ein tolles Kleidchen!

    Und die Kaktee zeigt eine herrliche Blüte-eine echte Königin der Nacht!

    In unserer Gegend ist von diesen „tollen Tagen“ nicht viel zu merken,außer am Sonntag ein Umzug durch die Stadt.

    Für heute Nachmittag und Abend wünsch ich dir ganz viel Freude,genieße es und komm gut wieder heim!
    Vielleicht findet sich sogar ein „König der Nacht“? ;)

    Und überhaupt eine schöne närrische Zeit,auch für all,die hier reinschauen!

    Liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      jau, schon zum dritten Mal, hihihi, ist doch immer wieder ein großer Spaß!
      Dann mal viel Freude beim gucken nach allem noch gewunschen, ich freu mich, daß es dir wieder gefällt!

      Hehehe, ja, ich glaub, das ist eine Frage, die sich wahrscheinlich schon die Steinzeitfrauen gestellt haben, „welches Fell nehme ich heute“, ich lach mich kaputt!

      Fein, daß dir mein Kostüm gefällt, und danke fürs liebe Kompliment, daß selbst Mozart seine Freude dran gehabt hätte! Genau, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen, ich bin ja auch bürgerlich eine „Königin der Nacht“ mit meinen Klöppelzeiten hier im Blögchen, lach!

      Ich habe auch noch eine LP von der Zauberflöte, ganz wunderschön, auf der Bühne habe ich sie leider noch nicht gesehen, dafür so einige Fernsehinterpretationen.
      Kennst du den Film „Amadeus“ also auch, der ist doch wohl herrlich, nicht wahr?

      Mimi war ganz hibbelig gestern mit dem umziehen, nun hat sie Spaß, daß sie auch ihr Faschingskleidchen wieder trägt.

      Die Königin der Nacht besaßen meine Eltern, mein Vater hat mal eine Blühphase komplett fotografiert, das ist eines der Bilder davon, der Rest kommt später nochmal!

      Hier ist auch gerade keine Karnevalshochburg, aber für kleine feine Feiern reicht es schon, und für einen Zug am Sonntag in der Innenstadt.

      Danke für deine lieben Wünsche für meinen Ballnachmittag und -abend, hihihi, neee, heute ist Weiberfastnacht, da bleiben die Kerls draußen, lach!

      Hab es auch fein, fröhlich und bissel närrisch heute, ein fröhliches „Miau-alaaf“ von Mimi und liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Liebe Monika,

    zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, das ist dir wahrlich gelungen. Als Königin der Nacht und Nachtfee wirst du eine gute Figur auf dem Makenball machen!
    Toll, wie schnell du wieder ein passendes Kostüm quasi über Nacht gezaubert hast und so viel Wissenswertes über die Königin der Nacht zusammen getragen hast.

    Mimi sollte wirklich besser Zuhause bleiben, denn als schwatte Katz gehört sie eher an die Seite einer Hexe, und Begleiterin der Nachtfee ist sie doch jede Nacht, nicht wahr?

    Ich wünsche viel Spaß heute Abend und „Kerle“ sollten sich vor der Rache der Königin der Nacht gut in acht nehmen, ha, ha…

    De Kölsche Jeck hier ist leider außer Gefecht gesetzt: Seit zwei Tagen fesselt mich ein Hexenschuss auf´s Sofa und an die Wärmflasche. Also nicht mal ein einsames Tänzchen beim WDR in den Arkaden ist machbar oooohhh – de Jeck wird alt.
    Bis Rosenmontag liebe Grüße un Kölle Alaaf in den Ruhrpott von Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      das hab ich doch schlau eingefädelt, nicht wahr, und der Maskenball war sooooo toll, hat einen riesigen Spaß gemacht, mal wieder richtig „draußen“ an Karneval unterwegs zu sein. Ich denke mal, Bildchen folgen noch, die Session ist ja noch nicht vorüber!

      Das Kostüm war leicht, weil bis auf den Rock war alles vorhanden. Ich freu mich, daß dir alles rund um die Königin der Nacht gefallen hat!

      Mimi ist auch lieber zuhause geblieben, hihihi, und hat ihren Dosenöffner dann nächtens hier erwartet, jau, genau, recht hast du, Begleiterin der Nachtfee ist sie eh jede Nacht!

      Es war ein herrlicher Abend, ich hab ihn so genossen, und die „Kerle“ haben alle den einer Königin gebührenden Abstand eingehalten bzw. einhalten müssen, hihihi, ich lach mich kaputt!

      Ach, aber das tut mir jetzt sehr leid, daß dich ausgerechnet jetzt ein Hexenschuß außer Gefecht setzt, wie blöd! Erst einmal gaaaaaanz gute Besserung gewunschen, ja, Wärmflasche ist da wohl wirklich am besten, und nun gibt es nicht einmal ein Tänzchen vor der Flimmerkiste, wie schade, du hast wirklich mein ganzes Mitgefühl, du armer kölscher Jeck! Jaja, wir werden wohl alle nicht jünger, ganz so dolle wie früher geht es eben nicht mehr! Aber was wir hatten, haben wir, hihihi, das kann uns keiner rauben!

      Trotzdem natürlich auch ein fröhliches Alaaf ins Saarland geschmettert, von der fröhlichen Ruhrpott-Crew, pfleg dich und paß auf dich auf, ein heilender Schnurrgruß von Mimi an dich und ein Schnurrgruß an Django, liebe Grüße und nochmals gute Besserung
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Danke für die feine Einstimmung auf die närrischen Tage. Wir Berliner sind ja eher Karnevals- oder Faschingsmuffel. Ich werde aber am Montag in der „Linde“ und am Dienstag in der „Birke“ mit meinen lieben Senioren feiern. Dir wünsche ich unheimlich viel Vergnügen beim bunten Treiben und grüße Dich mit dem Berliner Karnevalsruf „HEJO!“ – was immer das heißen mag.

    Liebe Grüße,
    Sabine

    Gefällt mir

    • Liebe Sabine,
      büdde schön, sehr gerne geschehen.
      Ja, in der Hauptstadt geht es karnevalsmäßig nicht so doll ab, nicht wahr, na, aber du hast ja wenigstens wieder ein feines Programm mit deinen Senioren vor dir, ich wünsch dir jetzt schon mal ganz viel Spaß und Freude dabei, die dein Publikum bestimmt haben wird!
      Mein buntes Treiben war herrlich, schon lange nicht mehr zu Karneval „aushäusig“ gefeiert, es war ein großes Vergnügen!
      Lt. einem Hinweis im Internetz setzt sich der berlinische Karnevalsruf „Hejo“ aus „Heiterkeit und Jokus“ zusammen, hihihi!
      Na, dann in diesem Sinne ein fröhliches „Hejo“ aus dem „Helau“-Ruhrpott, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Pingback: Glücksmomente | mimisdosenoeffner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.