Letztes Sommer-Wochenende!

lnline1

Herbst

Schon ins Land der Pyramiden
flohn die Störche übers Meer;
Schwalbenflug ist längst geschieden,
auch die Lerche singt nicht mehr.
Seufzend in geheimer Klage
streift der Wind das letzte Grün;
und die süßen Sommertage,
ach, sie sind dahin, dahin!
Nebel hat den Wald verschlungen,
der dein stillstes Glück gesehn;
ganz in Duft und Dämmerungen
will die schöne Welt vergehn.
Nur noch einmal bricht die Sonne
unaufhaltsam durch den Duft,
ind ein Strahl der alten Wonne
rieselt über Tal und Kluft.
Und es leuchten Wald und Heide,
daß man sicher glauben mag,
hinter allem Winterleide
liegt ein ferner Frühlingstag.

Die Sense rauscht, die Ähre fällt,
die Tiere räumen scheu das Feld,
der Mensch begehrt die ganze Welt.

Und sind die Blumen abgeblüht,
so brecht der Äpfel goldne Bälle;
hin ist die Zeit der Schwärmerei,
so schätzt nun endlich das Reelle!

(Theodor Storm)

Ich bin ein herbstliches Faultier,:yes: ich habe die letzten Tage des soooo herrlichen Herbst(Sommer)-Wetters genüßlich mit Mimi auf dem Balkon verbracht, wohl wissend, daß sie schnell vorbei sein können, und man soll die Gegenwart genießen, die Zukunft kommt von ganz alleine und mit ihr ganz sicher auch wieder schlechtere Wettertage, da kann man dann wieder fleißig sein!;D

Ich hatte zwar schon wieder ein paar größere Einträge „bildlich“ vorbereitet, aber sie benötigen noch den letzten Schliff, und dazu konnte ich mich nicht aufraffen bei diesem köstlichen Wetter.:no:

Deshalb kommt nun zum Wochenende ein kleiner, aber hoffentlich feiner Eintrag, einfach mal Herbst-Impressionen von Balkonien und wieder bissel was „kulinarisches“ für die kommende Wintersaison!

Der

Foto3818

ist langsam Geschichte!

Meine kleine Birke, die euch durch die Jahreszeiten begleitet hat

Foto3135
im Frühling

Foto3633
und im Sommer

hat sich jetzt binnen kurzer Zeit ihr Herbstkleid zugelegt

Foto4013

das strahlte in der Abenddämmerung soooo schön, das mußte ich noch mal fotografieren!

Foto4009

Foto4010

Herbstlicht und Herbstfarben sind was zauberhaftes!

Sicher erinnert ihr euch noch an mein sommerliches „Nationalgetränk“, während der Fußball-WM mal in „abgeschwächter“ Form mit Mineralwasser

der „Hugo“, Sekt mit Holunderblütensirup!:))

Nun fragte meine Freundin nach dem Erstellen des feinen Feigenessigs und des mediterranen Öls neulich, ob denn wohl auch die „Hugo-Marmelade“ schon fertig wäre, es sollte ein Scherz sein,:)) aber da hatte sie mich auf eine Idee gebracht: „Hugo-Gelee“!

Gedacht, getan: Gestern erfolgte die Herstellung, die so fein aufgeräumte und euch vorgestellte Küche sah danach aus wie ein Schlachtfeld88|

aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen

fertiges Hugo-Gelee

es mußte noch auskühlen

nur noch abkühlen!

Läcka!

Da kann der Winter kommen! Wir sind gerüstet!;D

Der Winter kann kommen!

Da isses wieder, unser Rezeptbuch:

buch_u_013

Hugo-Gelee:

1 Fl. trockener Sekt
ca. 100 – 150 ml Holunderblütensirup
500 g Gelierzucker 2 : 1
Saft von einer Zitrone

Sekt mit Zitronensaft und Holunderblütensirup mischen und den Gelierzucker gut unterrühren. Aufkochen, 3 Minuten sprudelnd kochen lassen und heiß in vorbereitete Gläser einfüllen, mit Twist-off-Deckeln verschließen.

Ich bin sooooo gespannt, wie mein neues Gelee ankommt, probiert hab ich schon, läcka!:D

Euer Co-Autor läßt liebe Grüße übermitteln, sie fühlt sich noch so sauwohl auf ihrem geliebten Balkonien:yes:

Foto3937

und da ja der Dosenöffner nun wieder was leckeres eingestellt hat, möchte sie nicht nachstehen, sie hat ja auch noch was feines, nämlich ihren Katzengras-Igel

Foto3963

Foto3962

isser nicht fein? Mimi findet ihn toll, sie hat ihn zum Fressen gern!:))

Zum Schluß meines Eintrages hab ich nach Musik gesucht, Herbstlieder sind selten, ich hab mich an ein Lied erinnert, wie könnte es anders sein, von Reinhard Mey, „Herbstgewitter über Dächern“

http://www.reinhard-mey.de/start/texte/alben/herbstgewitter-%C3%BCber-d%C3%A4chern

und ich hab es sogar gefunden, es ist das zweite Lied, also dranbleiben, aber das erste ist auch wunderschön, hört es euch einfach mal an.

Und damit entlasse ich euch in das letzte offizielle Sommerwochenende, das nächste ist dann schon Herbst!
Habt alle ein wunderschönes, mit hoffentlich noch schönem Wetter!

:wave:

17 Gedanken zu “Letztes Sommer-Wochenende!

  1. Meine liebe Monika,

    ein ganz klein wenig melancholisch bin ich schon an dem letzten Sommerwochenende in diesem Jahr,weil es auch mit dem schmerzlichen Verlust meiner lieben Mutter vor einem Jahr zusammenfällt.Aber so ist eben der ewige Kreislauf der Natur.Und das Wetter ist wenigstens freundlich!

    Ihr Beiden habt es mit dem Genießen des Ebensolchen vergangene Woche genau richtig gemacht und somit viel Vitamin D eingelagert ;).
    Und nun kannst du auch noch feines Hugo-Gelee einlagern.Es wundert mich nicht,dass du als Meisterin im Köstlichkeiten herstellen eine flüchtige Idee in die Tat umsetzt!Da ich in DIESEN Dingen ein Faulpelz bin,komm ich zum Verkosten gern zu dir,die Wanderschuhe stehen bereit!SOLCHE Schlachtfelder liebe ich und räume auch gern mit auf!

    Mimileins Katzengras-Igel ist wunderschön und „stylisch“,als Kompott würde ich dann auch bissel mit dran knabbern ;).Manchmal sieht auch morgens meine Haarpracht so aus!

    Deine Birke im Wandel der Tages-und Jahreszeiten ist stimmungsvoll und die Lieder von Reinhard Mey hab ich gern angehört.

    Mit dem Gedicht verbinde ich schöne Kindheitserinnerungen an einen Kuraufenthalt im Herbst,da wurde es uns nahe gebracht.

    Für dich und Mimilein ein auch hoffentlich noch angenehmes Balkon-Wochenende und liebste Grüße
    Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      deine Melancholie kann ich sehr gut nachvollziehen, das ist erst einma wieder nicht so leicht!
      Aber du schreibst es schon richtig, daß ist der ewige Kreislauf der Natur, auch wenn es uns so manches Mal nicht gefällt, es ist eben so, aber die Gewißheit, daß „auf jeden Dezember wieder ein Mai folgt“ hat doch auch etwas tröstliches.
      Hier ist das Wetter auch wieder freundlich, nach einem heftigen Gewitter heute morgen, daß etwas sehr beängstigendes hatte, dafür ist es nun aber so schwül, wie es fast den ganzen „Hochsommer“ (lach!) nicht war.

      Jau, an Vitamin D ist, glaub ich, zur Zeit kein Mangel, es könnte bis zum Winter getrost noch so bleiben, spart man sich das Geld für die Ersatzstoffe, hihihi! Das Hugo-Gelee ist eingelagert, mal sehen, wie weit es den kommenden Herbst bzw. Winter überlebt, lach!
      Ja, klar, von den Früchten der Arbeit anderer profitieren, hihihi, so isses richtig, nein, im Ernst, ist genug da, schmeiß den Turbo an und komm rüber, schön wärs, nicht wahr?
      Ach, sach, solche Schlachtfelder räumst du gerne auf? Gut, daß ich das weiß, da geht demnächst sofort eine Brand-Mail an dich raus, dann kannste dich um die Aufräumarbeiten kümmern, hihihi, das ist nämlich für mich eine ungeliebte Arbeit!

      Iss nix mit Nachtisch an Mimis Katzengras knabbern, das ist von ihr schon wieder erfogreich „vernichtet“ worden und wartet bereits auf die Neukeimung!
      So sehen morgens deine Haare aus??? Da würd ich den Friseur verklagen, lach!

      Meine Birke leuchtete gestern abend soooo schön, ich war ganz begeistert, sie ist aber auch quasi über Nacht so „farbig“ geworden. Schön, daß du Freude an den Liedern von Reinhard Mey hattest, ich hatte sie beim finden, momentan ist ja fast alles wieder gesperrt in deutschen Landen!

      Wie schön, daß du mit dem Gedicht Kindheitserinnerungen verbindest, Storm ist und bleibt nun mal mein Lieblingsdichter!

      Für Mimi ist es auf jeden Fall noch ein sehr angenehmes Balkonien-Wochenende, ich finde es schon zu schwül, aber besser so als wieder Unwetter, hoffentlich bleiben alle verschont, so einiges war ja wohl schon wieder los.

      Hab auch ein schönes Wochenende, liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Hallo Monika!Ja,man ist doch schon ein bißchen wehmütig,das der Sommer nun doch zuende geht.Aber der Herbst hat ja auch seine schönen Augenblicke,nur die Nässe,die ist furchtbar.Man muß jetzt wirklich jeden schönen Tag ausnutzen.Dafür kommt jetzt wieder mehr Gemütlichkeit auf,z.B. mit Kerzenlicht,Tee und die gute Stube.Dein Gedicht ist wieder sehr schön,und Deine Birke in verschiedenen Jahreszeiten,das gefällt mir.Meine trägt auch schon ihre Herbstfärbung,und die ersten Blätter fallen schon.Dein Holunderblütensirup schmeckt bestimmt absolut lecker,Holunder mag ich auch sehr gerne.Oh man,da hat in Deiner Küche ja eine wahre Schlacht stattgefunden,hihihi,aber,wie ich Dich kenne,steht alles schon wieder in Reihe und Glied,lach.So eine Unordnung,das mögen die Jungfrauen ja gar nicht,ich weiß ja,wovon ich rede.Mimi auf ihrer Bank auf Balkonien ist so niedlich,man sieht sofort,wie sie das genießt.Naja,ein bissel Katzengras hat sie ja noch,das wird sie sich bestimmt noch schmecken lassen,sieht lustig aus,der Igel.Na,so wie ich sehe,bist Du ja schon bestens gerüstet,wenn der Winter kommt,Vitamine pur,dann kann ja nichts mehr schiefgehen,lach.Aber die Fotos sind Dir wirklich gut gelungen.Danke für den Appetitanreger und dann lassen wir den Herbst mal kommen.Ein schönes,gemütliches Wochenende,einen Streichler für Mimi und liebe Grüße von Claudia und dem tierischen Anhang,samt Charly!

    Gefällt mir

    • Hallo, Claudia,
      oh, ja, da hast du recht, daß bin ich auch, aber im Augenblick zeigt uns der „Fast-Herbst“ ja eher, wie Sommer geht, als der Sommer selber, hihihi!
      Von einigen Wolkenbrüchen und morgendlichen Gewittern mal abgesehen.
      Hier wird auch jeder schöne Tag ausgenutzt zur Zeit, Mimi hat da ja eh keine Probleme mit, aber ich mach es im Moment genau wie sie, man muß noch Sonne auftanken. Es war den ganzen Tag so herrlich, aber guck mal der Himmel heute abend, nach einem kurzen Gewitter

      sieht das nicht herrlich aus?

      Oh, ja, auf die Gemütlichkeit drinnen mit Tee und Kerzenlicht freue ich mich auch schon wieder sehr.
      Storm ist mein Lieblingsdichter, daher mußte es unbedingt mal wieder ein Gedicht von ihm sein.
      Die Herbstfärbung von meiner kleinen Birke ist wirklich quasi über Nacht passiert, sieht so hübsch aus.
      Ich hoff auch mal sehr, daß das Hugo-Gelee ein kulinarischer Erfolg wird, hihihi, ja, mittlerweile steht in der Küche alles wieder an seinem Platz. So isses, mit der Unordnung und den Jungfrauen, aber ich hab doch im Laufe der Zeit gelernt, bei manchen Sachen fünf gerade sein zu lassen, und es gibt auch bestimmte Bereiche, da bin ich überhaupt keine Jungfrau, da bin ich wirklich nicht ordnungsliebend, hihihi!
      Mimi genießt Balkonien wirklich noch in vollen Zügen, sie hat heute sogar während des Gewitters ihren Brotkasten nicht verlassen, lach, draußen machen ihr ja komischerweise Gewitter gar nix aus.
      Der Igel war eigentlich mal für Kresse gedacht, aber da ich das doch nicht oft mache und meistens fertig kaufe, hab ich den Igel jetzt für Mimis Katzengras umfunktioniert. Ich find es auch knuffig und Mimi ist begeistert.
      Jau, einiges an Vorräten ist bereits schon wieder da, kann der Winter insofern kommen, ansonsten könnte er sich aber gerne noch ne Menge Zeit lassen. Danke für die Fotokomplimente, ich fotografier doch so gerne, und freu mich dann immer, wenn das Ergebnis gefällt.
      Der Streichler an Mimi ist ausgerichtet, sie schickt liebe Schnurrgrüße, Streichler bitte auch an deinen tierischen Anhang und vor allem an den lieben Charly, habt alle ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Liebe Monika,

    ich nähme mir auch gerne einen „ganz wenzigen Schlock“ von deiner Hugo-Marmelade zum Frühstück.
    Ich bin gespannt auf das Verkostungsergebnis!

    Deine Birke mit den goldfarbenen Blättern ist wirklich hübsch und „Mimi an Blau“ ein echter Hingucker. Raschelnde Herbstblätter auf dem Balkon werden ihr auch gut gefallen.

    Recht hast du mit der Auszeit auf Balkononien, fürs Feudeln ist noch lange genug Zeit.
    Von der Melancholie des Gedichtes will ich noch gar nichts wissen, der September und Oktober schuldet uns noch etwas für den versaubeutelten August-aber Hallo!

    Hier war es heute sommerlich warm beim Patentochterbesuch und sehr schön mit einem wunderbaren Fotonachmittag von ihrem USA Besuch.
    Selten genug, aber doch immer mal wieder möglich Reinhard Mey zu hören.
    Danke für den schönen Eintrag und einen schönen Sonntag wünscht dir
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      hihihi, da könntest du auch mehr als einen „ganz wenzigen Schlock“ von nehmen, der „Allohol“ ist ja bei 3 Minuten sprudelnd kochen in Rauch aufgegangen, lach!
      Ich bin auch wirklich sehr gespannt auf das Verkostungsergebnis, ich werde auf jeden Fall berichten.

      Ich fand meine Birke auch so fein, ich schrieb es schon überall, sie ist wirklich quasi über Nacht so „ergilbt“, gerade so mit Abendsonne angestrahlt sieht das wunderschön aus.
      Oh, da ist Mimi jetzt aber stolz, daß sie „an Blau“ ein Hingucker ist, aber meine kleine Prinzessin weiß das auch, sie legt sich, glaub ich, manchmal extra so dekorativ hin, hihihi!
      Raschelnde Herbstblätter gefallen ihr bestimmt sehr, falls es auf Balkonien nicht genug davon hat, kann ich ja von draußen nachhelfen, kommt in den schönen Schlafkorb Laub rein, mal sehen, was sie dazu sagt.

      Tja, ist doch so, oder, Arbeit läuft doch nicht weg, die setzt sich gemütlich in alle Ecken und wartet, bis man wieder anfängt. Kann sie bei dem herrlichen Wetter im Moment erst mal lange warten.
      Oh, ja, da hast du recht, September und Oktober schulden uns auf jeden Fall noch goldene Tage, für den völlig versaubeutelten August, so isses, es läßt sich ja auch ganz gut an, wie gesagt, von einigen kurzen Gewittereintrübungen mal abgesehen, aber wenn es dann so einen schönen Himmel hinterher hat, wie im Bild im Kommentar an Claudia, selbst das ist ja dann schön.

      Hach, das freut mich jetzt aber sehr, daß du einen feinen Patentochterbesuch hattest heute und ihr so schön Fotos gucken konntet, hab ich mich richtig für dich drauf gefreut. Und auch noch schönes Wetter, mehr kann man nicht verlangen, nicht wahr? Ich weiß ja, wie schön sowas ist!

      Ich hab mich auch gefreut, daß ich mal wieder was von Reinhard Mey gefunden habe, alle meine letzten Einstellungen sind mittlerweile ja wieder gesperrt, das ist so ärgerlich.

      Büdde schön, wie immer so gerne geschehen, ich freu mich ja immer auf eure Freude dran, hab einen wunderschönen Sonntag, liebe Schnurrgrüße von Mimi an Kumpel Django, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Liebe Claudia,

      bei ChristinaM habe ich deine Erwähnung mit der Kerze für Thomas Dörflein gefunden, kann aber dein Profil in Blog.de nicht finden um dich zu bitten, mir den Link zur Gedenkseite für Thomas Dörflein zu schicken, die ich irgendwann verloren habe.
      Schickst du ihn mir bitte unter meinem Profil in Blog.de unter Nachrichten? Dann können wir auch unsere Mailadressen evtl. austauschen.
      Liebe Grüße
      Britta-Gudrun

      Gefällt mir

  4. Hallo Britta-Gudrun!Ich werde es mal versuchen,aber ich bin nicht bei Blog.de,hab ich noch nie gemacht,ich hoffe,das es klappt.Wenn es nicht klappen sollte,kann Dir vielleicht Monika meine E-Mail-Adresse weitergeben,das wäre lieb von Ihr.Liebe Grüße von Claudia!

    Gefällt mir

  5. Hallo Britta-Gudrun!Das kann nicht richtig sein,wenn man eine Kerze ausgesucht hat,den Text dazufügt,dann Kerze anzünden und unten Name und Code eingibt,dann müßte es sofort erscheinen.Vielleicht nochmal ganz in Ruhe versuchen.Liebe Grüße von Claudia!

    Gefällt mir

  6. Hallo, Ihr Lieben!

    Auch auf dieser Seite:

    http://www.gratefulness.org/candles/candles.cfm?l=ger

    habt Ihr die Möglichkeit, eine Kerze für einen lieben Menschen oder ein Tier anzuzünden, mit Namen und einem Begleittext zu versehen. Ich tue das manchmal für unsere Hundchen und finde es sehr tröstlich.

    Liebe Monika, Dein Hugo-Gelee sieht nicht nur „dufte“ aus, wie der Berliner sagt, sondern sicher schmeckt es auch so. Dein Rezept findet bestimmt viele Nachahmer. Ich grüße Dich ganz lieb und sende Mimi ein paar Streicheleinheiten. Ihre Blogfreunde Barny und Nelly lassen sie gleichfalls grüßen!

    Alles Liebe und einen fröhlichen Tag,
    Sabine

    Gefällt mir

    • Liebe Sabine,
      lieben Dank für den Link, das ist eine schöne Seite, ja, ich finde das auch sehr tröstlich, wenn man sowas machen kann, auch wenn man sicher an solchen Gedenktagen natürlich auch zu Hause ein Kerzchen entzündet.

      Jaaa, ich hab das Hugo-Gelee natürlich schon vorgekostet, es ist sehr fein geworden, eine Freundin hatte so aus Scherz gefragt, nachdem ich das Öl und den Essig hier eingestellt hatte, wo denn dann wohl unsere Hugo-Marmelade bliebe, das war im Sommer halt so unser „Nationalgetränk“, und da hatte sie mich halt auf eine Idee gebracht.

      Mimi dankt lieb schnurrend für die feinen Grüße von ihren beiden Blogfreunden, die Streicheleinheiten hab ich ausgerichtet, sie gehen natürlich postwendend an Barny und Nelly retour, hab einen schönen Abend und ein ganz wunderschönes Wochenende, alles Liebe und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.