Türchen 16

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6759455_36f0fba86c_m6769131_fc97ea3b6f_m73

Was bringt der Weihnachtsmann?

Was bringt der Weihnachtsmann dem Fränzchen?
Weihnachtsmann!
Eine Puppe mit dem Kränzchen
bringt der Weihnachtsmann dem Fränzchen.
Weihnachtsmann!

Was bringt der Weihnachtsmann Mathildchen?
Weihnachtsmann!
Ausgeschnittne bunte Bildchen
bringt der Weihnachtsmann Mathildchen.
Weihnachtsmann!

Was bringt der Weihnachtsmann Johannen?
Weihnachtsmann!
Teller, Schüsseln, Näpf‘ und Kannen
bringt der Weihnachtsmann Johannen.
Weihnachtsmann!

Was bringt der Weihnachtsmann Kathrinchen?
Weihnachtsmann!
Seidenhasen und Kaninchen
bringt der Weihnachtsmann Kathrinchen.
Weihnachtsmann!

Was bringt der Weihnachtsmann Emilien?
Weihnachtsmann!
Einen Strauß von Rosen und Lilien
bringt der Weihnachtsmann Emilien.
Weihnachtsmann!

Was bringt der Weihnachtsmann Marien?
Weihnachtsmann!
Arien und Melodien
bringt der Weihnachtsmann Marien.
Weihnachtsmann!

Was bringt der Weihnachtsmann Agathen?
Weihnachtsmann!
Eine Schachtel voll Dukaten
bringt der Weihnachtsmann Agathen.
Weihnachtsmann!

Was bringst du Weihnachtsmann denn mir doch?
Weihnachtsmann!
„Überlasse du das mir doch!
Was du wünschest, bringt auch dir noch
Weihnachtsmann!“

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

11020378973_3416fe8ae2_m

Hi Folks,
ich glaub, ich bin als Co-Autor hier jetzt regelmäßig für die Montage redaktionell verantwortlich,:yes: damit ihr Montags was zu Lachen habt! Damit die Woche gleich lustig beginnt!:))
Jedenfalls schustert mir der Dosenöffner die hier immer zu!:>>
Aber mach ich ja auch gerne, und heute sowieso, denn ich bin jetzt hier ganz aufgeregt, mein Dosenöffner hat mich gefragt, ob ich nicht mal langsam meinen Wunschzettel zu Weihnachten schreiben möchte,:??: damit das Christkind (oder der Weihnachtsmann) auch noch Zeit haben, alles zu besorgen!
Daher natürlich auch das Gedicht!:yes:

Und da hab ich mich heute nachmittag mal in meinen Lieblingssessel zurückgezogen, laaaange nachgedacht,:zz: und dann Frauchen meinen Wunschzettel diktiert!:yes: Und natürlich höchstselbst unterschrieben, bzw. „untertazt“!:))

Voilà, hier ist er:

Foto2377

Ist doch eigentlich recht bescheiden, oder?:D

Vielleicht muß ich euch aber dabei noch erklären, daß mit „Mäusen“ natürlich nur Spielzeugmäuse gemeint sind,:yes: obwohl ich natürlich nix gegen…..aua!>:-( Frauchen knufft mich! Ich bin ein Raubtier, menno, ich hätte halt auch nix gegen richtige!:>>

Beim zweiten Wunsch werdet ihr bestimmt alle sehr gelacht haben, jajaja, ich krieg das noch hin!:yes: Ich geb nicht auf!;D Und bis zum nächsten Balkonien-Sommer dauert es ja noch ein bissel!:))

Nun ist ja dieses Adventskalenderchen hier nicht nur zum lesen da, hab ich also überlegt, was ich euch noch an Bildchen zum gucken anbieten kann, na, und Mäuse waren da ein prima Aufhänger, so hab ich dann meinen Dosenöffner mit der Knipse in Bewegung gesetzt,;D sie fotografiert ja sowieso alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, und das wahrscheinlich auch noch,:)) also gibt es jetzt Bildkes von unseren Mäusen!

Foto2375Foto2376
meine dicke rote Kuschelmaus!

Und unsere „Küchenmäuse“!

Foto2367Foto2364Foto2366Foto2365

Passend zu den Küchenmäusen gibt es auch noch zwei „Küchenmäuse-Spieluhren“!

Foto2368

Jetzt kommt das Highlight, Spieluhren in Aktion, die Mäuschen bewegen sich nämlich, das ist ein Spaß!

Und wir haben auch noch „Käsemäuschen“!

Foto2370Foto2369

Und ich hab auch noch ein Weihnachtsbaum-Mäuschen gefunden!

animaatjes-kerst_dieren-91009

So, Folks, das war nun wieder das Montags-Adventskalender-Türchen von eurem Co-Autor, ich hoffe, alle die Mäuschen haben euch Spaß gemacht (ich hab sie zum Fressen gern!:))), Frauchen und ich wünschen euch einen wunderschönen Montag, laßt es ruhig angehen in der letzten Vorweihnachtswoche, ein fröhliches Miauuuu,

eure Mimi!

:wave:

Türchen 15

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6759455_36f0fba86c_m6767143_1e559b48e7_m35

Weihnachtslied

Brich an du schönes Morgenlicht!
Das ist der alte Morgen nicht,
der täglich wiederkehret.
Es ist ein Leuchten aus der Fern,
es ist ein Schimmer, ist ein Stern,
von dem ich längst gehöret.

Nun wird ein König aller Welt,
von Ewigkeit zum Heil bestellt,
ein zartes Kind geboren.
Der Teufel hat sein altes Recht
am ganzen menschlichen Geschlecht
verspielt schon und verloren.

Der Himmel ist jetzt nimmer weit,
es naht die sel’ge Gotteszeit,
der Freiheit und der Liebe.
Wohlauf, du frohe Christenheit!
Daß jeder sich nach langem Streit
in Friedenswerken übe.

Ein ewig festes Liebesband
hält jedes Haus und jedes Land
und alle Welt umfangen,
wir alle sind ein heil’ger Stamm,
der Löwe spielet mit dem Lamm,
das Kind am Nest der Schlangen.

Wer ist noch, welcher sorgt und sinnt?
Hier in der Krippe liegt ein Kind
mit lächelnder Gebärde.
Wir grüßen dich du Sternenheld!
Willkommen Heiland aller Welt!
Willkommen auf der Erde!

(Max von Schenkendorf)

Der 3. Advent

Foto2334Line19

wird eingeläutet:

Foto2339

Am Adventskranz wird heute die dritte Kerze angezündet, nun dauert es nicht mehr lange bis zum Heiligen Abend!

Nochmal durchatmen, zur Ruhe kommen, abschalten, bevor die letzte Woche vor Weihnachten mit all ihrer unvermeidbaren?? Hektik beginnt!

Mit stimmungsvollen Bildern

Foto2360Foto2363

Kerzenschein, der Erinnerungen an vergangene Weihnachten und glückliche Kindertage weckt

Foto2341Foto2343Foto2345Foto2346

und die Sehnsucht nach Schnee an Weihnachten

Foto2342

wenn der Rauch aus dem Kamin in die kalte, klare Luft aufsteigt und alles so heimlich und still ist!

Und im Haus so gemütlich dekoriert

Foto2350

und bei schummrigen Licht und draußen herrschender Kälte heizt man dann natürlich auch von innen ein,

Foto2361
mit feinem Glühwein

Foto2357
oder Tee!

Und da das hohe Fest so nahe ist, könnten wir natürlich auch schon einmal anfangen, die schönen, alten Weihnachtslieder zu üben! Ich hab uns mal Unterstützung von professioneller Seite angefordert:

Habt alle einen wunderschönen, besinnlichen, frohen und friedlichen
3. Adventssonntag!

:wave:

Türchen 14

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6759455_36f0fba86c_m6765527_5b855cad79_m000

Der Weihnachtsmann kommt

Wenn der Weihnachtsbaum uns lacht,
wenn die Glocke bim-bam macht
kommt auf leisen Sohlen,
Ruprecht an verstohlen,
zieht mit vollen Säcken ein,
bringt uns Bäcker-Leckerein.
Und packt unter Lachen,
aus die schönsten Sachen.
Und außer Kuchenzeug,
bringt noch der Gute Euch:

Eine Muh, eine Mäh,
eine Täterätätä
eine Tute, eine Rute,
eine Hopp-hopp-hopp-hopp,
eine Diedeldadeldum,
eine Wau-wau-wau,
Ratatsching-daderatabum.

Wenn der Schnee zu Berg sich türmt,
wenn es draußen friert und stürmt,
um die Weihnachtslichter
fröhliche Gesichter,
alle Stuben blitzeblank,
denn es kommt mit Poltergang,
durch die Luft, die kalte,
Ruprecht an, der alte.
Und außer Kuchenzeug,
bringt noch der Gute Euch:

Eine Muh, eine Mäh,
eine Täterätätä
eine Tute, eine Rute,
eine Hopp-hopp-hopp-hopp,
eine Diedeldadeldum,
eine Wau-wau-wau,
Ratatsching-daderatabum.

Wenn Weihnachten ist,
wenn Weihnachten ist,
bescheret uns der heil’ge Christ.
Und da kriegen wir ne Muh,
und da kriegen wir ne Mäh,
und da kriegen wir
die allerschönste Täterätätä,
eine Rute, eine Tute,
ja da kriegen wir
die allerschönste Täterätätä.

(Wilhelm Lindemann)

animaatjes-kerstmannen-36376

Und zum Mitschmettern:

Ich wünsche euch einen fröhlichen guten Morgen mit
Türchen 14! :D

Ich hatte einen schönen Freitag, den 13., vor allem einen schönen Abend, denn ich war mit meiner Freundin auf dem Oberhausener Weihnachtswald!:yes:

Foto2330

Das Wetter war kalt, der Glühwein angemessen heiß,:)) die Stimmung bestens!;D
Nach dem zweiten Glühwein waren wir mindestens so fröhlich wie die hier:

Foto2321

Der Weihnachtswald ist zwar klein, aber sehr stimmungsvoll

Foto2318

und die direkt angrenzende Herz-Jesu-Kirche wird angestrahlt und herrlich illuminiert:

Foto2314

Feine Stände gab es wieder mit all den schönen Sachen, die man eben auf einem Weihnachtsmarkt so findet

Kopie von Foto2325

Wer mehr sehen möchte, ich hab mich an meinem ersten kleinen Flickr-Album versucht,:yes: das gibt es hier:

http://flic.kr/s/aHsjNXi2WL

Schnee
santabaywindow
hatten wir leider keinen, aber es war trotzdem wunderschön!

Habt alle einen schönen Samstag, vielleicht auch mit einem feinen Weihnachtsmarkt-Besuch!

:wave:

Türchen 13

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6759455_36f0fba86c_m6763736_18b7a08a3f_manimaatjes-kerst_haarden-46669

Eine Weihnachtsstunde

Laß, Liebster, die Lampe noch stehen
und rücke mit mir zum Kamin,
und laß in die Flammen uns sehen
und lauschen dem Zauber darin!

Und lege dein Haupt ans Herz mir
und blicke nicht traurig drein,
dass wir am Heiligen Abend
im Dunkeln sitzen! allein!

Horch, wie im Ofen wispert
die Glut ihr heimlich Lied!
schau, wie ein Lichterreigen
über die Diele zieht!

Draus schwillt’s wie ein Singen und Weben
von Märchenherrlichkeit,
drin spielt’s wie ein Schwingen und Schweben
von Träumen der Kinderzeit:

als wir noch fromm gebetet
zum lieben Jesuchrist,
der für uns arme Sünder
vom Himmel kommen ist, –

als wir noch nicht verstanden,
warum auf Golgatha
ein brechend Menschenauge
einst mild zur Erde sah.

Und denke der großen Liebe,
die treu bis in den Tod
gerungen und gelitten
für all der Brüder Not!

Und denke des großen Glaubens,
den Er zur Menschheit trug
noch in der letzten Stunde,
da man ans Kreuz ihn schlug!

Und blicke nicht trüb, mein Liebster,
dass Du noch ringst allein!
und hoffe wie Er, dass einstens
die Goldne Zeit wird sein! – –

Nun sehe dein Auge ich leuchten
und strahlen Eigne Glut,
nun richtet das Haupt dir wieder
empor der alte Mut.

Du bist mein Stolzer, mein Starker!
du führst es Alles aus!
Oh gründe und baue nur weiter
an deinem stolzen Haus! –

Und übers Jahr ist’s anders –
neig her dein Ohr geschwind:
Da schmücken wir ein Bäumchen
für ein lieb Menschenkind.

(Richard Dehmel)

animaatjes-kerst_haarden-22095

Heute schlagen wir mal wieder das Buch der Feste und Bräuche auf, es ist ja der Tag der Heiligen Lucia, doch sie haben wir im letzten Jahr in diesem Blögchen ausgiebig gefeiert

http://midomo.blog.de/2012/12/12/tuerchen-15313670/

und auch der kleine Adventskalender rutscht dann halt in die Wiederholungen!
Aber das oben erwähnte Buch ist ja fast unerschöpflich, und so hab ich noch was feines gefunden!

Der Weihnachtsscheit oder Julklotz geht sicher auf den Wunsch unserer Vorfahren zurück, daß das Feuer im eiskalten Winter niemals ausgehen dürfe. Die Sitte stammt jedenfalls aus vorchristlicher Zeit, als Skandinavier und Germanen und alte Briten ihre gewaltigen Winterfeste zu Ehren von Thor mit Freudenfeuern feierten. Dieses Sonnenfest hieß Yul oder Haul, im Gotischen giuo, was Rad bedeutet und auf das Sonnensymbol hinweist.
Im Mittelalter spielte „das Scheit“ eine große Rolle und sollte die zwölf Tage zwischen Weihnachten und Epiphanias im Kamin brennen. Man scharte sich um das Scheit, und alte Feindschaften wurden begraben. Wer auserwählt worden war, den Stamm zu fällen, wurde beneidet, denn er galt im kommenden Jahr gegen alles Übel gefeit, auch gegen den bösen Blick, und wer dem Stamm auf dessen Heintransport begegnete, der grüßte das Weihnachtsscheit, weil er auf diese Weise am Segen teilnahm.
Im Norden Europas besteht das Scheit meist aus Eichenholz, im Süden aus Esche, in England auch aus gebündelten Eschenklötzen, und immer, wenn sich einer der Klötze befreite und knisternd ins Feuer fiel, mußte früher der Hausherr eine Runde Bier ausgeben. Das Scheit wird oft schön mit Immergrün dekoriert oder jedes Familienmitglied steckt einen Stechpalmenzweig in die Holzspalten, was Glück bedeuten soll, weil das Rot und Grün von Blatt und Beere den Weihnachtsfarben entsprechen.

animaatjes-kerst_haarden-46669

In Italien spielt das Scheit oft die Rolle unseres Tannenbaumes. Die Kinder stehen mit verbundenen Augen davor und sagen ein Gedicht auf, und wenn ihnen die Binde von den Augen genommen wird, liegt ein Geschenk vor ihren Füßen.
In der Provence besteht das Scheit aus einem Obstbaumstamm. Er wird von Familienangehörigen und Freunden ins Haus geholt, vom Vater mit einem Glas Wein begossen und dann entzündet.
In Herefordshire, England, wird ein Weißdornstamm verbrannt, und auf manchen englischen Inseln ist der Weihnachtsbaum niemals heimisch geworden, der Yuleklotz brennt stattdessen an allen Feiertagen. Ein Stück vom Klotz wird gern aufgehoben, um im nächsten Jahr das Feuer damit anzuzünden, und die Asche wird gesammelt und auf die Felder gestreut, um diese fruchtbar zu machen. Man rührt sie auch dem Vieh ins Futter, um es vor Krankheiten zu schützen.
„Das Weihnachtsscheit“ ist in England und Frankreich eine beliebte Weihnachtsspeise beim festlichen Weihnachtsmahl: Eine Biskuitroulade wird mit Kastanienpüree oder Buttercreme gefüllt und so mit Schokoladenbuttercreme überzogen und mit einer Gabel geriffelt, daß das Gebäck wie ein Stamm aussieht. Man kann es zusätzlich mit Puderzucker wie mit frisch gefallenem Schnee bestäuben und einen Stechpalmenzweig mit roten Beeren hineinstecken.

(Quelle: Sybil Gräfin Schönfeldt, Das große Ravensburger Buch der Feste und Bräuche)

Das waren nun sehr viele Informationen zu einem feinen, alten Brauch, da gibt es jetzt zum erholen erst einmal ein paar Bildchen!

schilcramer11830

Zu Ehren der Heiligen Lucia gibt es aber auch noch was, einmal lustig

und einmal sehr feierlich!

Habt alle einen wunderschönen Freitag und seid nicht abergläubig!

:wave:

Türchen 12

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6759455_36f0fba86c_m63kerst9

Lied im Advent

Immer ein Lichtlein mehr
im Kranz, den wir gewunden,
daß er leuchte uns sehr
durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier !
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
und so leuchten auch wir,
und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
langsam der Weihnacht entgegen.
Und der in Händen sie hält,
weiß um den Segen !

(Matthias Claudius)

Wir gehen schon auf den 3. Advent zu, und ich möchte euch daher jetzt doch endlich auch mal meinen Adventskranz zeigen!:oops:
Ich bin in diesem Jahr eine „Klüngelfutt“,:)) das war ein liebevoller Ausdruck meines Vaters, wenn ich nicht so richtig in die Gänge kommen konnte mit irgendwas!
Aber nun, was lange währt, wird endlich gezeigt, und da auch dieses Türchen ein kleines wieder wird, könnt ihr gleich in Bildern schwelgen!
Diesmal hats aber nichts mit meiner „Verfassung“ zu tun,:no: aber das sonstige „Nachteulchen“ muß gleich schlafen gehen, weil heute Morgen um 5.00 Uhr der Wecker klingelt, wir haben in unserer Kirche wieder unsere „Advents-Frühschichten“, eine kleine Andacht rings um den Altar mit stimmungsvollem Kerzenlicht, beginnt um 6.00 Uhr in der Kirche, und wird anschließend mit einem gemeinsamen Frühstück in der Unterkirche fortgesetzt! Soooo schön!

Mein Adventskranz!

Foto2299Foto2302Foto2303Foto2304Foto2305Foto2309Foto2306Foto2311Foto2310

Klassisch in rot und grün wieder dieses Jahr!

Es gibt noch eine kleine, wunderschöne Geschichte vom Adventskranz, und dann sag ich gute Nacht!:yawn:

Vier Kerzen brannten am Adventskranz so still, daß man hörte,
wie die Kerzen zu reden begannen.
Die erste Kerze seufzte und sagte:
„Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden!“
Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte:
„Ich heiße Glauben, aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von GOTT nichts wissen.
Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne.“
Ein Luftzug wehte durch den Raum, und die zweite Kerze war aus.

Leise und traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort:
„Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite, sie sehen nur sich selbst, und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen.“
Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte:
„Aber – aber, ihr sollt doch brennen und nicht ausgelöscht sein!“
Und fast fing es an zu weinen.
Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte:
„Hab keine Angst! So lange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich heiße Hoffnung!“

Mit einem Streichholz nahm das Kind Licht von dieser Kerze und zündete die anderen Lichter wieder an!

(Verfasser unbekannt)

Habt alle einen schönen Donnerstag!

:wave:

Türchen 11

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6759455_36f0fba86c_m6759455_36f0fba86c_m24

Ein Lied hinterm Ofen zu singen

Der Winter ist ein rechter Mann,
kernfest und auf die Dauer;
sein Fleisch fühlt sich wie Eisen an,
und scheut nicht süß noch sauer.

War je ein Mann gesund wie er?
Er krankt und kränkelt nimmer,
er trotzt der Kälte wie ein Bär
und schläft im kalten Zimmer.

Er zieht sein Hemd im Freien an
und läßt´s vorher nicht wärmen
und spottet über Fluß im Zahn
und Grimmen in Gedärmen.

Aus Blumen und aus Vogelsang
weiß er sich nichts zu machen,
haßt warmen Drang und warmen Klang
und alle warmen Sachen.

Doch wenn die Füchse bellen sehr,
wenn´s Holz im Ofen knittert,
und um den Ofen Knecht und Herr
die Hände reibt und zittert;

Wenn Stein und Bein vor Frost zerbricht
und Teich und Zehen krachen:
Das klingt ihm gut, das haßt er nicht,
dann will er tot sich lachen.

Sein Schloß von Eis liegt ganz hinaus
beim Nordpol an dem Strande;
doch hat er auch ein Sommerhaus
im lieben Schweizerlande.

Da ist er denn bald dort, bald hier;
gut Regiment zu führen;
und wenn er durchzieht, stehen wir
und sehn ihn an und frieren.

(Matthias Claudius)

Da dieses Blögchen in seinem Entstehen ganz eng mit Eisbären verbunden ist, vor allem mit Knut, dem unvergeßlichen Zauberbären, als auch mit Anori, seiner kleinen Halbschwester, und eben auch mit Gianna, der Eisbärin, die Knut in seinem kurzen Leben „eisbärisch“ beigebracht hat und ihn ahnen ließ, wozu ein Eisbärjunge wohl noch so „gebraucht“ wird!;)

Als dann gestern die Nachricht aus dem Zoo Hellabrunn eintraf, das Gianna Mama von zwei Eisbärchen geworden ist, und das erste entzückende Bild zu sehen war

http://www.tierpark-hellabrunn.de/muenchner-tierpark-hellabrunn-der-zoo-der-stadt-muenchen/eisbaeren-nachwuchs.html

stand für mich schnell fest, daß dieses Türchen auf jeden Fall mit Eisbären zu tun haben muß!:yes:

Also hab ich mal geguckt, was ich denn so alles zum Thema Eisbären zu bieten habe, was fällt einem im Advent natürlich als erstes ein? Plätzchen, klar, tadaaaa

Foto2281
meine Eisbär-Plätzchen-Ausstechform, mit Kokosflocken drauf wird das ein echtes feines Eisbärchen!:))
Ich hab auch noch einen
Foto2282
Elch, gehört zwar nicht zu Eisbären, ist aber doch soooo schön!:)) Und so schön groß!;D

Und noch einmal zusammen als „nordische Kombination“!

Foto2280

Ich bin natürlich auch eine Eisbär-Adoptivmutter, meine Kinder:

Foto2283

ganz rechts ist Frosti, der Eisbär, den ich lange vor Knut von meinen Kindern in einem glutheißen August im Krankenhaus geschenkt bekommen habe, damit er mich „kühlen könnte“!:))

Eisbär-Impressionen:

Foto2285Foto2286Foto2292

In der Adventszeit wandern die Gedanken so gerne rückwärts, in die Kinderzeit, und da fällt mir dann im Zusammenhang mit Eisbären regelmäßig das hier ein

Foto2294

Peterchens Mondfahrt, von Gerd von Bassewitz!
Eigentlich ja nicht die Geschichte eines Eisbären,:??: sondern eines Maikäfers, aber da spielt ja doch auch der „große“ und der „kleine“ Bär mit, und das waren halt Eisbären,:yes: und die fand ich als Kind schon immer so schön! Vor allem den kleinen, und besonders im Film!

Foto2298
(der Milchstraßenmann mit dem kleinen Bären, Bild: Hans Baluschek)

Allerdings war der große Bär wesentlich imponierender:

Foto2297
(der Milchstraßenmann mit dem großen Bären, Zeichnung: Hans Baluschek)

Foto2296
(der große Bär kriegt einen Apfel von Anneliese, Zeichnung: Hans Baluschek)

Und dann kommt der tolle Ritt auf dem großen Bären von Anneliese, Peterchen und dem Sandmann!:>>

Foto2295
(der Ritt auf dem großen Bären, Bild: Hans Baluschek)

Ich denke mal, ihr kennt sicher alle das Buch, und vielleicht auch den Film, der in den 50-iger Jahren entstanden ist, ich hab ihn als Kind jedes Jahr wieder in der Adventszeit bei einem Nachbarkind geguckt, weil die Familie schon Fernsehen hatte, das war soooo schön,:yes: und ich war fest überzeugt, der Film war in Farbe, was damals ja gar nicht sein konnte, er ist es auch nicht, er ist schwarz-weiß, aber meine Phantasie hat mir wohl alle Farben reingezaubert, die ich mir dabei vorgestellt habe!:))

Ich hab vorhin mal einen Blick ins Buch geworfen, da sind ja auch so knuffelige Gedichte drin, und einen kleinen Auszug will ich euch hier nicht vorenthalten, als der Milchstraßenmann sich bei der Nachtfee über ihren Besuch von den Naturgeistern erbost, die ihm alles durcheinander gebracht haben::>>

„Sie tun mir Unrecht zu ihrem Vergnügen,
Frau Nachtfee! Man kann das Lütütü kriegen
vor Ärger, wenn man es richtig bedenkt!
Und keiner hat mir ein Trinkgeld geschenkt!“
(Gerd von Bassewitz)

Ich hoffe sehr, daß die Kombination aus Eisbären, Peterchens Mondfahrt und Advent euch Spaß gemacht haben, habt alle einen schönen Tag und teilt die Woche gut!
Und natürlich Daumendrücken für Gianna und ihre zwei Winzlinge, damit große, starke Eisbären aus ihnen werden!

:wave:

Türchen 10

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6759455_36f0fba86c_m612

Weihnachten

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch Seelen und verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte ist.

(Joachim Ringelnatz)

Ich hoffe, ihr seid nicht enttäuscht, dies wird nur ein ganz kleines Türchen heute, weil ich gestern keinen so guten Tag hatte,:-/ ich hoffe, heute wird es wieder besser und dann geht es wie gewohnt weiter!
Aber ganz ohne Gedicht und Bilder möchte ich euch nicht in den Tag schicken!

Nehmt also vorlieb!

animaatjes-kerst_bloemen-350052123

Habt alle einen guten Tag!

:wave:

Türchen 9

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 7014

Der Wald schläft

Friedlich schläft der Winterwald.
Rauhreif glitzert auf den Fichten.
Märchen werden zur Gestalt,
und es leben Spukgeschichten.

Ruprecht steigt herab ins Tal.
Unter tiefverschneiten Tännchen
stapft der alte Rübezahl,
trippeln kleine Wichtelmännchen.

Brombeerstrauch und Seidelbast
schlummern an der Haselhecke.
Eichkatz träumt auf einem Ast
unter weißer Daunendecke.

Buchen ragen stark und alt
aus dem Schnee wie Patriarchen.
Friedlich schläft der Winterwald,
und man hört die Bäume schnarchen.

(Fred Endrikat)

Das Sonntagswetter war so scheußlich,88| es sah aus wie die Fortsetzung des Novemberwetters, grau, trüb, naß, fies!:##
Und da ich ja ein bekennender Winterfan bin (aber alles zu seiner Zeit, spätestens im März nimmt das dann wieder ein natürliches Ende!:))) und heute nun auch wieder ein Montag ist, der grau und trüb immer noch schlimmer ist, hab ich mir gedacht, wir schwelgen mal in Winterbildern!
Da fangen wir gleich mal mit einem feinen Liedchen an, zwo, drei….

na, ward ihr textsicher?:??: Gut, dann legen wir noch einen drauf, fremdsprachlich klappt es bestimmt auch, one, two…..

naaaa, klappts noch mit dem Schulenglisch?;D

Und nun die Bilder!

animaatjes-kerst_haarden-26545
„am Kamin ist ein Plätzchen, das gehört meinem Kätzchen…“

weih00608
„den teilt es mit dir, dann wandern wir vier morgen durch den weißen Winterwald!“

animaatjes-winter-46126
„Leise leise fallen weiße Flocken…“

winterplaatjes05
„und ein Reh tritt aus dem Wald heraus….“

animaatjes-winter-06453
„wandern durch den weißen Winterwald.“

Isses nicht schön?!:yes::D

Hier zupft mich gerade sehr nachdrücklich euer Co-Autor an meiner Socke, sie möchte unbedingt noch was hierzu anmerken! Dann überreiche ich mal wieder die Feder!:yes:

11020378973_3416fe8ae2_m

Hi, Folks,
ja, glaub ich es denn, was geht denn hier ab?:??: Ich hatte ja schon so meine furchtbaren Ahnungen, als der Dosenöffner gerade hier das Lied vom Kätzchen am Kamin und dem erschrockenen Reh mitschmetterte, und mich zuckersüß fragte, ob ich denn nicht mal wieder einen feinen Eintrag machen wollte! Über Schneeeee?????88|:##
Mitnichten! Und mitneffen auch!>:-(
Ich mag keinen Schnee!:no: Ok, von drinnen, die weißen Flöckchen, wenn sie so vorm Fenster trudeln und man sie versuchen kann zu fangen, fein kuschelig im warmen Wohnzimmer, von einer heizungsgewärmten Fensterbank aus, das laß ich mir ja noch gefallen!:yes:
Aber durch den weißen Winterwald wandern? Gehts noch? Guckt euch mal dieses arme Kätzchen an, wie es guckt!!!:(

Foto2274

Das ist nix für mich, da spiel ich nicht mit,:no: über das warme Plätzchen am Kamin können wir reden, alles andere niente, nada, nothing!
Das mußte ich jetzt unbedingt los werden, ihr versteht mich bestimmt alle gut, Buddy und Rosi können mir ja dann vom Schneespaziergang erzählen,:yes: ich bin dann hier in der Zeit:

Foto2277
:zz:
Foto2278
guts Nächtle, Folks!:yawn::zz:

Und schönen Montag von eurem Co-Autor, der Mimi!:>>

Tja, das hätte ich mir ja denken können, daß Mimi über diesen Eintrag nicht gerade jubelt! Aber wie alle Tiere hat sie ja eine feine pragmatische Lösung für das Problem gefunden, wir wandern durch den Winterwald und sie pennt gemütlich im Warmen zuhause!

Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, kommt gut in die neue Woche und habt einen feinen Montag!

:wave:

Türchen 8

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 69animaatjes-kerst-56993

Vom Honigkuchenmann

Keine Puppe will ich haben –
Puppen gehn mich gar nichts an.
Was erfreun mich kann und laben,
ist ein Honigkuchenmann,
so ein Mann mit Leib und Kleid
durch und durch von Süßigkeit.

Stattlicher als eine Puppe
sieht ein Honigkerl sich an,
eine ganze Puppengruppe
mich nicht so erfreuen kann.
Aber seh ich recht dich an,
dauerst du mich, lieber Mann.

Denn du bist zum Tod erkoren –
bin ich dir auch noch so gut,
ob du hast ein Bein verloren,
ob das andre weh dir tut:
Armer Honigkuchenmann,
hilft dir nichts, du musst doch dran!

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

In Türchen 3 wurde ja bereits die himmlische Backstube eröffnet,:yes: und dort wurde auch erwähnt, daß das Backen des Kleingebäcks und der Früchtebrote traditionell am 8. Dezember, also heute, beginnt, dem Tag von Maria Empfängnis!
Und es wurde auch der Namensursprung des Spekulatius erklärt, und ich hatte euch in diesem Türchen versprochen, euch noch eine ganz besondere Gebäckaufbewahrung zu zeigen!:yes:
Aber zuerst zeig ich euch nun mal mein Model für Spekulatius:

Foto2231Foto2232Foto2234

Das hab ich mal auf einem Trödelmarkt erstanden!

Und nun kommt das Gefäß, in das bei mir im Elternhaus zu Weihnachten die Plätzchen zum aufbewahren kamen

Foto2262Foto2261

ein Bowlentopf!:))
Das war das Verlobungsgeschenk meiner Mama von meinem Vater, und sie hat es gehütet wie ihren Augapfel!
Ich hab es nun geerbt, hüte es ebenso und setze die Tradition der Plätzchenaufbewahrung darin auch fort!:D
Der Topf ist aus dickem Steingut, und das hält die Plätzchen fein frisch!:yes:

Bevorzugt hat meine Mama Spritzgebäck gebacken, zur Herstellung dieses Gebäcks benötigt man einen Fleischwolf mit einem Gebäckvorsatz, das kennt ihr doch sicher auch noch, oder?:??: Es war für mich als Kind immer ein Hauptspaß, wenn mein Vater den Teig durch den Fleischwolf drehte und ich die Plätzchen annehmen und abschneiden durfte und dann auf das Blech zum backen legen!;D
Ich hab auch heute noch so einen Fleischwolf mit Gebäckvorsatz, und ich hab auch noch einen in Miniatur, auch mal auf einem Trödelmarkt erstanden, der befindet sich in einem kleinen Küchen-Miniatur-Bildchen, und das wollte ich euch nicht vorenthalten, guckt ihr

Foto2251Foto2254Foto2255
ich habs mal mit unterschiedlichen Belichtungen gemacht, und hoffe, man kann die Details gut erkennen!

Und nun der kleine Fleischwolf
Foto2256Foto2257Foto2259
von oben, man kann ihn übrigens richtig wie seinen großen Bruder anschrauben an eine Tischkante, da ist richtig ein kleines Schräubchen dran, das gedreht werden kann, ganz winzig!:yes::D

Ich hoffe, Türchen 8 hat euch wieder Freude gemacht und wünsche euch allen einen schönen und gesegneten 2. Adventssonntag!

:wave:

Türchen 7

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6839

Weihnachten

Die eisige Straße mit Schienengeleisen,
die Häusermasse in steinernen Reih’n,
der Schnee in Haufen, geisterweißen,
und der Tag, der blasse, mit kurzem Schein.

Der Kirchtüre Flügel sich stumm bewegen,
die Menschen wie Schatten zur Türspalte gehn;
bekreuzen die Brust, kaum daß sie sich regen,
als grüßen sie jemand, den sie nur sehn.

Ein Kindlein aus Wachs, auf Moos und Watten,
umgeben von Mutter und Hirten und Stall,
umgeben vom Kommen und Gehen der Schatten,
liegt da wie im Mittelpunkte des All.

Und Puppen als Könige, aus goldnen Papieren,
und Mohren bei Palmen, aus Federn gedreht,
sie kamen auf kleinen und hölzernen Tieren,
knien tausend und tausend Jahr im Gebet.

Sie neigen sich vor den brennenden Kerzen;
als ob im Arm jedem ein Kindlein schlief,
siehst du sie atmen mit behutsamen Herzen
und lauschen, ob das Kind sie beim Namen rief.

(Max Dauthendey)

Xmas105

Hach, wie ich mich da immer drauf freue, auf die Fragezeichen in euren Augen!:??:
Was ist das nun für ein Türchen Nr. 7? In der Girlande oben noch mal der Nikolaus mit seinem Schlitten, und im Gedicht schon die Krippe?

Des Rätsels Lösung ist ganz einfach:
Es gibt soviele Bräuche zum Nikolaustag, daß man sie gar nicht in einem einzigen Türchen unterbringen kann, und da kam mir gestern nacht die Idee, eine Art Fortsetzung daraus zu machen!

9162

Denn es gibt noch einen wunderschönen Brauch, den ich euch nun hier noch vorstellen möchte!

Der Aufbau der Krippe hat vielerorts mit dem Nikolaustag begonnen. In Schlesien und im Schwarzwald sind in den Kirchen und in den Privathäusern die großen Weihnachtskrippen aufgebaut worden, die oft mit erheblicher Kunstfertigkeit von Krippenschnitzern so hergestellt worden sind, daß einzelne Figuren und Teile beweglich waren und daß Glockengeläut und Posaunenschall ertönten. Vor allem im Riesengebirge und in Schlesien haben die Krippen das ganze Dorf und seine Umgebung dargestellt oder eine bestimmte Familie, oft auch einen Teil des Dorfes und das darunterliegende Bergwerk. Auf jeden Fall wurden die Krippenlandschaften während der Adventszeit gebaut, vergrößert, oder repariert und frisch gestrichen.
Das Christkind legten Jungfrauen und Klosterschwestern erst am Heiligen Abend in die Krippe.
In vielen Familien ist es heute noch Sitte, die Krippe im Lauf der Adventswochen und -tagen aufzustellen: Zuerst nur den Stall mit Moos und Bäumen, dann ein Tier nach dem anderen, Schafe und Tiere des Waldes, dann die Hirten mit ihren Hunden. Zum Schluß wird die heilige Familie dazugestellt und am Heiligen Abend Ochs und Esel, das Christkind und der Engel mit dem Friedensspruchband. Dem Weihnachtsevangelium folgend stellt man in katholischen Gegenden die Heiligen Drei Könige mit ihren Rössern und Kamelen erst am 6. Januar dazu, am Tag ihres Erscheinens.

(Quelle: Sybil Gräfin Schönfeldt, Das große Ravensburger Buch der Feste und Bräuche)

Xmas027

Ich hab mir gedacht, da Türchen 7 ja direkt vorm Wochenende liegt, habt ihr vielleicht alle Lust und Zeit, auch mal nach euren Krippen zu sehen, ob alles noch heil und vollständig ist!:yes:

Ich hab meine heute schon einmal wieder vom Schrank geholt

Foto2244

sie ist selbstgebaut, unter fachkundiger Anleitung eines gelernten Zimmermanns mit einem Faible für Fachwerk und profunder Sachkenntnis davon, ich war mal zu einer Stadtbesichtigung in Soest mit ihm, seither bin ich über alle Fachwerkhäuser Soests und ihrer unterschiedlichen Bauweise bestens informiert!88|:))

Ich hab mal versucht, Detailaufnahmen zu machen

Foto2246Foto2247Foto2248Foto2249

und bei der Begutachtung ist aufgefallen, daß das innen hängende kleine Laternchen einen neuen Trafo braucht und der Stern von Bethlehem wieder angeklebt werden muß!
Da war es ja gut, daß ich auf diesen Brauch gestoßen bin, so hab ich Zeit, alles wieder fein zu machen!:yes:

Erinnert ihr euch noch an die Filme „Don Camillo und Peppone“? Und an die Szene, in der Peppone Don Camillo beim restaurieren und neu bemalen der Krippenfiguren geholfen hat? Das war so herrlich!:))

In unserer Kirche wird die Krippe auch bereits ab dem 1. Advent aufgebaut, allerdings in wechselnden Szenen, von der Verkündigung des Engels über die Herbergssuche bis zur Geburt im Stall wird immer wieder neu eingestellt!

Ich hab euch neulich beim Eintrag Türchen 4 zum Barbaratag ja schon von meinen Krippenbesichtigungstouren mit meinem Vater in Kindertagen erzählt, eben vor allem auch zu der Kirche St. Barbara in der Nähe meines Elternhauses, ich hab wahrhaftig noch ein Bild dieser Krippe gefunden:

Foto2243
(Kirche St. Barbara, Mülheim-Dümpten, Krippe)

Und lange, bevor eine Spielzeugfirma auf die Idee gekommen ist, mit ihren Figuren eine Krippe herzustellen, habe ich sie, als mein Sohn noch klein war, aus dem reichhaltigen Zubehör, daß er davon besaß, selber aufgebaut, es war alles vorhanden, Schafe, Hirtenhunde, Pferde, Kamele, Ochs und Esel, und auch die Figuren samt dem kleinen Jesuskind ließen sich aus dem vorhandenen Fundus herstellen! Leider gibt es auch dazu kein vorhandenes Fotomaterial!:no:

Es gibt eine Fülle von verschiedenen Krippen,

http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtskrippe

besonders schön sind ja die ganz großen,

wir haben mal eine im Passauer Dom bewundert, soooo schön,
oder die erzgebirgischen mit der Darstellung eines ganzen Bergwerks

http://www.kripperl.at/Krippe2.php?Kid=157

Unter diesen Krippen sind es vor allem die mechanischen, die so herrlich sind

und da hab ich nun zum Abschluß dieses Eintrages ein Schmankerl für euch gefunden, guckt mal

Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Begutachten und evtl. Instandsetzen eurer Krippen!;D
Und einen schönen Samstag wünsche ich euch auch!

:wave: