Türchen 4

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6765527_5b855cad79_m4

Ich brach drei dürre Reiselein
vom harten Haselstrauch
und tat sie in ein Tonkrüglein,
warm war das Wasser auch.

Das war am Tag Sankt Barbara,
da ich die Reislein brach,
und als es nah an Weihnacht war,
da ward das Wunder wach.

Da blühten bald zwei Zweigelein,
und in der heil`gen Nacht
brach auf das dritte Reiselein
und hat das Herz entfacht.

Ich brach drei dürre Reiselein
vom harten Haselstrauch,
Gott läßt sie grünen und gedeihn
wie unser Leben auch.

(Text: Heinz Grunow, Melodie: Hugo Distler)

Christmaspic

Tag der heiligen Barbara
Sie hat im vierten Jahrhundert als Tochter eines reichen Kaufmanns in Nikodemien gelebt und den Martertod erlitten. Sie ist die Schutzheilige der Bergleute, wohl weil sie der Legende nach ihren Verfolgern durch einen Felsen entkam, auch die Patronin der Artillerie, und sie wird schließlich als Helferin in Feuersgefahr und Todesnöten verehrt.

Adonisgärtlein:
Im Osten sind die Getreidekörner das Symbol für diesen Tag. Man hat aus ihnen das Adonisgärtlein angelegt, Weizenkörner werden auf feuchtes Fliespapier gesät, das in einem Suppenteller liegt und immer schön feucht gehalten wird. Weihnachten ist das Feld grün, einstmals ein altes Hoffnungssymbol für das wiederkehrende Grün in der Natur, später dann in christlichen Sitten eingeordnet: Dieses grüne Feld wird zwischen Moos und Immergrün in die Landschaft um die Krippe herum gebaut.

Foto1631

Barbarazweige:
Am 4. Dezember holt man Zweige vom Kirschbaum und von der Weichsel ins Haus, legt sie über Nacht in lauwarmes Wasser und stellt sie dann in einen Krug mit Wasser. In der Wärme des Hauses schwellen und treiben die Knospen, besonders wenn man darauf achtet, daß jeden dritten Tag das Wasser gewechselt wird. Weihnachten brechen dann die Blüten hervor, die an den Sproß aus der Wurzel Jesse erinnern sollen.

Foto2208Foto2209

Der blühende Zweig wird auch als Orakel betrachtet, wenn die Knospen tatsächlich springen, so deutet das auf eine baldige Hochzeit hin. In vielen Gegenden haben die Mädchen jedem Kirschzweig den Namen eines ihrer Verehrer gegeben. An wessen Zweig die Knospen zuerst aufblühten, der wird der künftige Bräutigam.

(Quelle: Sybil Gräfin Schönfeldt, Das große Ravensburger Buch der Feste und Bräuche)

Foto2210Foto2211

Das ist ein schöner alter Brauch, sich am Barbaratag Kirschbaumzweige ins Haus zu holen, die dann bis zum Heiligen Abend aufblühen, wenn man Glück hat! Auch das sollen sie im übrigen anzeigen, Glück für das künftige Jahr!:yes:

Und sie zeigen so deutlich und hoffnungsfroh, daß das Leben immer wieder neu entsteht, der Frühling auch nach dem härtesten Winter wiederkehrt und selbst die härteste, geschlossene Knospe von Wärme und Liebe aufgebrochen zum Blühen kommen wird!

Vielleicht habt ihr Lust, euch auch Zweige ins Haus zu holen, bei Forsythienzweigen z.B. geht das auch ganz wunderbar!:yes:

Für die Bergleute ist die heilige Barbara „ihre“ Heilige, meine Heimatstadt liegt mitten in einem ehemaligen Bergbaugebiet, ich bin mit dieser Heiligen aufgewachsen, es gibt auch eine Kirche namens St. Barbara, das ist mir deshalb so deutlich in Erinnerung geblieben, weil sie nicht weit von meinem Elternhaus stand und mein Vater mit mir als Kind immer dort hingegangen ist in den Weihnachtstagen, Krippchen gucken! Das war immer ein Fest, früher waren die Kirchen ja auch noch durchgehend geöffnet!:))

Und da hab ich noch etwas feines zum heutigen Türchen, ein Lied für die Heilige Barbara!

Fenetre4

Habt einen feinen Barbaratag!

:wave:

17 Gedanken zu “Türchen 4

  1. Hallo Monika!Es meldet sich Nachteule Nr.2,hihihi.Gut,das Du mich an den Barbaratag erinnerst,ich habe nämlich auch einen Kirschbaum.Da muß ich mir nachher gleich ein paar Zweige abschneiden,mal sehen,ob es Glück bringt.Naja,wegen des Bräutigams brauche ich mir ja nun keine Gedanken mehr machen,da ich seid 21 Jahren verheiratet bin und dann auch noch immer mit dem selben Mann,ist doch schon eine stramme Leistung,oder?Es ist allerdings meine 2 Ehe,sonst müßte ich nochmal 10 Jahre dazu rechnen.Ich war aber auch noch sehr jung,gerade mal 18 Jahre alt und eigentlich denke ich heute wahrscheinlich viel zu früh.Man war in dem Alter noch viel zu unerfahren.Die Heilige Barbara,das ist ein sehr schöner Brauch verbunden mit den Bergleuten.Ich finde auch immer Engel und Bergmann sehr schön,ab und zu sieht man sie schon mal im Fenster stehen mit Kerzenlicht.Ich habe vor einigen Jahren von einer sehr netten älteren Dame in der Nachbarschaft eine Heilige Barbara in Schiefer gearbeitet geschenkt bekommen.Sie hatte keine Kinder und keiner wollte die Figur haben. Es war ein Geburtstagsgeschenk für sie,sowas muß man doch in Ehren halten.Die Figur ist aus Zinn gegossen und in ein Stück Schiefer eingearbeitet,der aussieht wie ein Fels.Ich fand sie so schön,und habe mich riesig gefreut,sie steht bei mir im Wohnzimmerschrank in der Vitrine.Sie ist ein schönes Andenken an die nette Dame,die leider nicht mehr lebt und mein Opa hat ja noch auf der Zeche gearbeitet.Das ist der Kohlenpott mit all seinen schönen Erinnerungen.Wenn Sendungen gezeigt werden über das Erzgebirge,die sehe ich mir auch immer gerne an,ich finde die Trachten der Bergleute immer sehr schön und auch die Bergmannslieder.Danke für den tollen Eintrag,eine gute Nacht,einen Streichler für Mimi und liebe Grüße von Claudia aus Gladbeck und dem tierischen Anhang!

    Gefällt mir

    • Hallo Monika!Wauw,habe gerade schon die erste Benachrichtigung von Blog.de gekriegt,klappt ja wie am Schnürchen,naja,wenigstens kriegen sie das mal hin.Wenn Du mal etwas privates hast,darfst Du mich gerne auch privat anschreiben.Good Night und Gruß von Claudia aus Gladbeck!P.S.Jetzt wartet aber die Heia auf mich,hihihi.

      Gefällt mir

      • Hallo, Claudia,
        na, das ist ja geradezu einen Applaus wert, daß das bei Blog.de mal geklappt hat, hihihi!
        Von dem Angebot mache ich gerne mal Gebrauch, danke!
        Booaaah, da hast du aber gestern den Nachteulenvogel abgeschossen, lach, da hatte ich sogar den PC schon aus!
        Liebe Grüße
        Monika.

        Gefällt mir

    • Hallo, Claudia,
      guten Tag, Nachteule Nr. 2, hihihi!
      Fein, daß ich dich erinnern konnte, und du hast sogar einen Kirschbaum, das ist ja schön! Ach, ich glaub, daß mit dem Glück ist auch immer so eine Frage der Einstellung, manchmal braucht es ja nicht viel dafür, und das ist schön!
      Lach, nö, wegen des Bräutigams mußt du dir wirklich keine Gedanken machen, ich glaube, da wäre dein Mann auch dagegen, hihihi! Das ist eine stramme Leistung, 21 Jahre, toll! Ich hab beim ersten Mal immerhin auch 23 Jahre geschafft, bin auch geschieden, vielleicht sollte ich mal mein Glück mit den Zweigen und dem Bräutigam versuchen, hihihi, ach, ne, lieber nicht!
      Das ist ein wirklich schöner alter Brauch, und Engel und Bergmann als Leuchter im Fenster, das kenne ich auch, da siehst du hier bei uns auch heute noch viele von!
      Deine Heilige Barbara ist bestimmt sehr schön, kann ich mir so, wie du sie beschreibst, richtig gut vorstellen, ja, doch, sowas muß man doch in Ehren halten, wie schön, daß du sie bekommen hast, da hat sie den richtigen Platz gefunden und für dich ist es eine sehr schöne Erinnerung an jemanden Liebes!
      Ja, der ehemalige Kohlenpott, die Erinnerungen sind schon schön, wenn das auch manch einer nicht verstehen kann! Und Sendungen über das Erzgebirge sehe ich auch sehr gerne, ich möchte auch so gerne mal dahin fahren, und die Trachten der Bergleute und ihre Lieder finde ich auch so schön!
      Mimilein dankt wieder für den Streichler, lieben an deinen tierischen Anhang samt und sonders, hihihi, und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    lieben Dank für Türchen Nummer 4 zum Barbaratag mit den feinen Liedern und den wunderschönen Bildchen.
    Ich finde es einen schönen alten Brauch,eben besonders in euerer Bergbauregion.
    Kirschzweige hab ich hier leider nicht in der Nähe,aber mit Forsythienzweigen kann ich es versuchen.
    Als du mit deinem Vater in den Kirchen Weihnachtskrippen angesehen hast,war das sicher ein wunderbares und beeindruckendes Erlebnis.
    Habt ihr auch einen feinen Barbaratag und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      fein, daß Türchen 4 dir gefallen hat, so sollte das!
      Das ist wirklich ein schöner alter Brauch, und wie gesagt, ich bin hier damit groß geworden!
      Forsythienzweige gehen prima, hab ich auch schon ausprobiert, weil man ja nicht immer an Kirschzweige kommt!
      Krippchengucken mit meinem Vater damals zählt zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen, wir haben immer zusammen alle Kirchen „abgeklappert“, die in der näheren und weiteren Umgebung da waren, damals war man ja auch noch besser zu Fuß, hihihi!
      Ich wünsche dir auch einen schönen Barbaratag mit liebsten Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Liebe Monika,

    wie schön, dass du diesen tollen Kalender hier machst, und ich bin ganz erstaunt, was für tolles Katzengras du noch hast. Es sieht bestimmt ganz toll aus als Deko, und ich bin schon ganz gespannt, wie es nachher aussehen wird. Auf das Foto freue ich mich schon jetzt, denn es wird bestimmt wunderbar Stimmungsvoll und schön werden!!

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    und sende dir viele liebe Grüße
    Conchi

    Gefällt mir

    • Liebe Conchi,
      ich freu mich sehr, daß du dich über den Adventskalender hier freust, das ist für mich immer die schönste Motivation.
      Oh, da muß ich jetzt was gestehen, hihihi, das Katzengras ist eine Aufnahme aus dem Sommer, es paßte halt nur so schön zu der Beschreibung von dem Adonisgärtchen, aber Krippen-Fotos wird es dieses Jahr bestimmt geben von mir, letztes Jahr hab ich ja noch sehr „geübt“ beim fotografieren!

      Ich wünsche dir auch einen ganz schönen Tag, viele liebe und herzlichste Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Moin moin,

    na, du kannst es dir schon denken, gell;)

    Das Gedicht ist ein Gedicht!

    Kirschenzweige schneide ich nicht, aber Forsythien, ich glaube schon immer und ewig:yes:

    Danke für deinen schönen Eintrag wieder.

    Schön und informativ und mit viel Arbeit verbunden:yes:

    Nochmal: Danke:)

    Habt einen feinen Tag, du und Mimi.
    Hier ist es grau und duster und stimmt schon mal auf das morgen zu erwartende Unwetter ein.88|
    Hoffentlich wird es nicht gar zu schlimm.:(

    Liebe Grüße von den Bees:wave:

    Gefällt mir

    • Moin moin, liebe Brigitte,
      jaaaa, konnte ich mir denken, denke ich immer schon beim einstellen dran und freu mich vor, hihihi!

      Ich nehme auch immer Forsythienzweige, weil man da auch leichter dran kommt, als Kind kann ich mich allerdings an Kirschzweige erinnern, da hatten aber auch die Nachbarn einen Kirschbaum im Garten, und den durften wir dann regelmäßig „plündern“!

      Fein, daß der Eintrag wieder Freude gemacht hat, daß ist das schönste daran, und so arbeitet man einfach richtig gern!

      Hier ist es heute auch sehr grau und duster, und gestern nacht war es für einige Stunden total nebelig, man konnte kaum noch die gegenüberliegenden Häuser sehen, hoffentlich wird das alles nicht so schlimm wie angekündigt, vor allem für euch drücke ich da ganz fest die Daumen, Ausläufer sollen wir ja sogar bis hierhin bekommen!

      Habt einen schönen Tag und liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  5. Hallo Monika!Das war ja gestern wirklich spät geworden,aber manchmal ist das so,dann fällt einem immer noch was ein,was man noch loswerden muß.Hoffentlich habe ich keinen neuen Rekord geknackt,hihihi.Ich mußte herzhaft lachen,über den Nachteulenvogel,den ich abgeschossen haben soll,würde ich doch nie tun.Ich mag gerade die Eulen sehr gerne.Das ist ja schon eine Leistung,Dich zu übertreffen,was die Uhrzeit betrifft,passiert aber sehr selten,das es dann so spät wird.Habe gerade die Sturmwarnung gesehen,kann ich auch nur hoffen,das es nicht so schlimm wird,am besten alles festbinden.Diese Stürme werden wirklich immer häufiger,der Klimawandel macht sich immer mehr auch bei uns bemerkbar.Hoffen wir mal,das es nicht so schlimm wird und nichts schlimmes passiert.Meine Kirschzweige stehen in der Vase,dann drücke mal die Daumen,das es mit dem Glück klappt.Viele Grüße von Claudia aus Gladbeck und dem tierischen Anhang!Der Streichler für Mimi ist natürlich selbstverständlich. P.S.Viele liebe Grüße an Brigitte Plauen,ich hoffe,bei Dir ist alles gut!

    Gefällt mir

    • Hallo, Claudia,
      na, da kann ich auf jeden Fall mitreden, hihihi, daß es später wird, weil einem immer noch irgendwas einfällt!
      Hihihi, ja, da stellen wir beide hier wohl demnächst die Rekorde im „Spätschreiben“ auf! Und mich zu übertreffen ist wirklich eine Leistung, ich hab da ja echte Ausdauer! Vielleicht ist das ja schon „senile Bettflucht“, lach, aber ich war ja als Kind schon eine Nachteule, zum Leidwesen meiner Eltern!
      Ich würde auch niemals einen Nachtvogel abschießen, erst einmal, weil ich zur Familie gehöre, und zweitens, weil ich Eulen auch sehr mag!

      Ich wollte eigentlich heute auf dem Balkon schon ein bissel weihnachtlich weiter dekorieren, aber bei dem angesagten Sturm laß ich das erst mal, sonst kann ich es nachher unten auf der Wiese alles wieder einsammeln, was dann weggeflogen ist, das hatte ich schon mal bei einem Sommersturm, da lagen dann ein Handtuch und zwei Windmühlen unten!
      Aber ohne Scherz, ich hoffe auch soooo sehr, daß es nicht so schlimm wird wie angesagt, ich glaub auch, daß es mit dem Klimawandel zu tun hat, gerade so Orkanstärke oder sogar Windhosen oder kleine Tornados hat man doch hier eigentlich nicht gekannt!
      Ja, da drück ich dir für deine Kirschzweige auch mal die Daumen, daß es mit dem Glück klappt, kannst ja mal berichten, ob sie wirklich aufgeblüht sind zu Weihnachten!
      Streichler für Mimi ist einkassiert und wird an den tierischen Anhang bei dir weitergereicht, viele liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Liebe Claudia,

      lieben Dank für deine lieben Grüße,ich freu mich drüber.
      Es ist alles noch schwer für mich,besonders jetzt die Advents-und Weihnachtszeit.Und der noch zu versorgende 89-jährige Vater und sich raushaltende Geschwister machens auch nicht leichter.

      Alles Gute für dich und auch viele liebe Grüße
      von Brigitte.

      Gefällt mir

  6. Liebe Monika,

    ich muss mich noch daran gewöhnen, dass jeden Tag hier ein Türchen geöffnet wird…
    Gelten Japanische Kirschblütenzweige auch ? Damit könnte ich es einmal versuchen, denn ich habe davon ein Prachtexemplar im Garten, was meinst Du?

    Der Barbaratag ist natürlich ein besonderer Tag im Land der Kohle, so auch hier. Obwohl diese nun ein Auslaufmodel geworden ist, wird der Feiertag der Bergleute sich wohl noch recht lange halten.

    Ich gehe dann morgen ein paar Zweiglein schneiden und werde berichten.
    Django grüßt unterm Stuhl hervor und ich gehe heute mal früh zu Bett.

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ja, das ist erst mal wieder gewöhnungsbedürftig, nicht wahr?!
      Natürlich, japanische Kirschblütenzweige gehen auf jeden Fall auch, eigentlich alles, was im zeitigen Frühjahr normalerweise aufblüht!
      Auch bei dir im Saarland ist das ein besonderer Tag, und ich glaube auch, daß sich dieser Brauch halten wird, es ist eben auch eine wunderschöne Erinnerung, wenn auch nicht alles, was mit dem Bergbau zu tun hatte, schön war!
      Ich bin wirklich gespannt, was du über deine Kirschbaumzweige berichten wirst, leg sie nach dem Schneiden für eine Weile ganz in warmes Wasser, und in der Vase oder im Krug nicht vergessen, etwa jeden dritten Tag frisches, leicht warmes Wasser geben! Ich werde es wieder mit Forsythien versuchen, die hab ich ja auf dem Balkon!
      Hach, Django hat es sich wieder bei dir gemütlich gemacht, das ist ja schön, Mimi schnurrt ihn mal wieder lieb an!
      Schlaf gut, gute Nacht, und einen schönen neuen Tag, hoffentlich ohne verheerenden Sturm, der ja wohl für alle Landesteile angesagt wurde!

      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  7. Liebe Brigitte Plauen!Das glaube ich Dir,das es gerade jetzt schwer für Dich ist.89 Jahre,das müßen wir erstmal nachmachen,es ist toll,wie Du Dich erst um beide Eltern und jetzt um Deinen Vater kümmerst.Dafür braucht man sehr viel Kraft und Nerven,ja,so ist das,wenn man die Geschwister am meisten braucht,sind sie nicht da.Ist nur traurig,das sie Dir nicht ein wenig Unterstützung anbieten,es sind doch auch ihre Eltern.Für meinen Mann ist es jetzt auch das 1.Weihnachten ohne seine Mutter,das wird für ihn auch nicht so leicht,aber ich werde ihn schon ablenken,wenn es sein muß mit Beschäftigung.Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe,Du kannst die Advents und Weihnachtszeit trotzdem ein wenig genießen.Alles Liebe und Gute Für Dich,deinen Mann und Deinen Vater.Liebe Grüße von Claudia aus Gladbeck samt Tierchen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.