Ewigkeitssonntag

sfall13

Was dann?

Wo wird es bleiben,
was mit dem letzten Hauch entweicht?
Wie Winde werden wir treiben –
vielleicht!?

Werden wir reinigend wehen?
Und kennen jedes Menschen Gesicht.
Und jeder darf durch uns gehen,
erkennt aber uns nicht.

Wir werden drohen und mahnen
als Sturm,
und lenken die Wetterfahnen
auf jedem Turm.

Ach, sehen wir die dann wieder,
die vor uns gestorben sind?
Wir, dann ungreifbarer Wind?
Richten wir auf und nieder
die andern, die nach uns leben?

Wie weit wohl Gottes Gnade reicht.
Uns alles zu vergeben?
Vielleicht? – Vielleicht!

(Joachim Ringelnatz)

7373880_7bd2734ab2_l

Der Ewigkeitssonntag ist in der evangelischen Kirche in Deutschland und der Schweiz ein Gedenktag für die Verstorbenen.
Es ist der letzte Sonntag vor dem 1. Adventssonntag und damit der letzte Sonntag des Kirchenjahres.
Seit der Entwicklung des Kirchenjahres im Mittelalter wurden mit den letzten Sonntagen des Kirchenjahres liturgische Lesungen zu den letzten Dingen verbunden. Während am drittletzten Sonntag das Thema „Tod“ im Mittelpunkt steht, hat der vorletzte Sonntag die Thematik „Jüngstes Gericht“ und der letzte „Ewiges Leben“.
Dazu gehört als Sonntagsevangelium das Gleichnis von den klugen und törichten Jungfrauen (Matthäus 25).
Es bildet die Grundlage für das Wochenlied, den Choral von Philipp Nicolai „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ und die darauf aufbauende Bachkantate gleichen Namens.

(Quelle: Wikipedia)

animaatjes-natuur-95630

Der letze stille Tag des Monats November, der Ewigkeitssonntag!

Innehalten und die Besinnung auf die Endlichkeit des Lebens!
Und seine ewige Erneuerung!
Bevor der Trubel und die Geschäftigkeit der langersehnten Vorweihnachtszeit beginnt, noch einmal derer gedenken, die eine Strecke des Weges mit uns gegangen sind und die wir verloren haben, Mensch oder Tier, mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen!
Und dieses Gedenken mitnehmen in die Adventszeit, um nicht „erschlagen“ zu werden vom kommenden „irdischen“ Trubel, sondern immer wieder Atem- und Besinnungspausen einzulegen, damit uns der wahre Sinn des kommenden Festes nicht abhanden kommt!

Besonders wollen wir an alle denken, die aus unserem Kreis hier einen persönlichen Verlust verkraften mußten, sei es ein geliebter Mensch oder ein geliebtes Tier!
Wir fühlen mit euch und wünschen euch von ganzem Herzen viel Kraft und Mut auf eurem weiteren Weg, „leuchtende Tage, nicht weinen, daß sie vorüber, lächeln, daß sie gewesen sind!“ (Konfuzius)

17landschap

Aus der Dunkelheit kommen nun die ersten zaghaften Lichter wieder

Foto2154Foto2159

Lichter und Kerzen zum erhellen des vor uns liegenden Weges

Foto2150

und zum Schutz und Segen der uns vorausgegangenen!

Foto2152

Der Herbst nimmt nun langsam seinen Abschied

Foto2170

den Winter erwarten wir erst einmal mit der Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit

Foto2172

verbunden mit allen, die uns lieb sind und waren!

„Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten!“
(Indianische Weisheit)

Ich wünsche von euch von Herzen einen gesegneten und behüteten Ewigkeitssonntag!

13 Gedanken zu “Ewigkeitssonntag

  1. Meine liebe Monika,

    ich kann heute nicht so viele Worte machen,aber ich danke dir sehr für deinen tröstenden Eintrag mit dem passenden Gedicht und den wohltuenden Fotos.
    In jüngster Zeit musste ich ja den liebsten und wichtigsten Menschen meines Lebens ziehen lassen,und wenn ich nicht die Hoffnung auf ein Wiedersehen hätte,würde ich diese Tatsache noch schwerer verkraften.
    Heute Nachmittag zünde ich am Grab meiner lieben Mutter eine Kerze an-auch in Gedanken an diese wertvolle Blogfamilie hier.

    Für dich und Mimilein auch einen gesegneten Ewigkeitssonntag und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      es braucht auch nicht viele Worte an einem Tag wie diesem, daß ist nur zu verständlich!
      Du hast einen großen Verlust erlitten, und ich wünsche dir von Herzen viel Kraft bei der Bewältigung deines Alltags!
      Ja, ich glaube, die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit all unseren Lieben ist für uns alle ein großer Trost!
      Danke für deine liebevolle Geste, am Grab deiner Mutter ein Kerzchen in Gedanken an uns alle zu entzünden!

      Ich wünsche dir einen gesegneten Abend, mit liebsten Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

    • Hallo liebe Brigitte,

      ich habe es dir zwar bereits von Monika ausrichten lassen, möchte dir aber hier auch noch einmal selbst mein herzliches Beileid zum Tod deiner Mutter mitteilen. Ich glaube ganz feste daran, dass wir unsere geliebten Verstorbenen eines Tages wiedersehen werden, und sie bis dahin immer in unseren Herzen bei uns sind.

      Ich habe meine Mutter ja leider schon sehr früh verloren, als ich gerade 26 geworden war, und es war der schwerste Abschied meines Lebens. Es gibt keine engere Bindung, als die zu seiner Mutter, und sie fehlt mir heute immer noch sehr!!

      Daher kann ich dich sehr gut verstehen, und weis, wie schwer es für dich sein muss!!

      Ich sende dir ganz viel Kraft
      und viele liebe Grüße an dich
      Conchi

      Gefällt mir

      • Liebe Conchi,

        ja,Monika hatte es mir ausgerichtet.
        Ich danke dir sehr für deine lieben und mitfühlenden Worte.Da kannst du mich auch gut verstehen,und es tut mir sehr leid,das du deine Mutter so zeitig verloren hast.
        Es ist sehr schwer,aber ich habe euch!

        Alles Gute auch für dich und viele liebe Grüße
        Brigitte.

        Gefällt mir

  2. Liebe Monika,

    so einen berührenden Eintrag hast du uns zu dem heutigen Tag geschenkt, dafür sage ich ganz herzlichen Dank.
    Den Namen Ewigkeitssonntag habe ich erst im vergangenen Jahr in deinem Blögchen kennengelernt und finde ihn auch viel schöner als den der katholischen Kirche. Er ist deshalb viel schöner, weil er die Sehnsucht und unseren Glauben an das Jenseits vermittelt auch in Gedanken an die, die uns schon voraus gegangen sind.

    Der mit Trauer und tristem Wetter behaftete November nimmt damit einen friedvollen Schluss, vor allem für jene, die sich noch ganz aktuell in der Trauerbewältigungsphase befinden.
    BrigitteP sage ich auch ganz lieben Dank für das Gedenken mit Kerzen am Grab ihrer Mutter und für unser aller Anliegen!

    Das Gedicht und die schönen Bilder von Monika nehme ich mit in den heutigen Tag, an dem ich an einem Solidaritätsbasar innerhalb meines Ehrenamtes teilnehme, der all jene unterstützt, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens wohnen.
    Es ist übrigens der Älteste seiner Art im Saarland und wird ausschließlich von Organisationen betrieben, denen die Anliegen der Benachteiligten in der sogenannten 3. Welt gewidmet ist.

    Einen schönen Sonntag allen hier und mit der Vorfreude auf die kommende Adventszeit.
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ich bin so froh, daß ich euch mit meinem kleinen Eintrag hier ein wenig durch den Tag helfen kann!
      Ja, auf den Namen Ewigkeitssonntag bin ich im letzten Jahr gestoßen, und auch mir gefiel er soviel besser als die landläufige Bezeichnung, du hast es so schön ausgedrückt, er drückt die Sehnsucht und den Glauben an ein Jenseits und ein Wiedersehen mit all unseren Lieben aus!

      Ich hoffe sehr, daß es für alle hier ein klein wenig ein friedvoller Abschluß eines sehr tristen Novembers in diesem Jahr sein kann!

      Das ist ein wunderschönes Anliegen für den heutigen Tag, dein Ehrenamt beim Solidaritätsbasar für die Menschen der sog. 3. Welt, vor allem, wo gerade das Wort „Solidarität“ kaum noch eine Bedeutung in unserer Gesellschaft hat!

      Einen schönen Sonntagabend wünsche ich dir, und ebenfalls Vorfreude auf den kommenden Advent, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Hallo liebe Monika,

    danke für diesen feinen Beitrag heute.

    Er lädt zum Verweilen ein, das ist besonders schön in unserer hektisch gewordenen Zeit.

    Besonderen Dank auch wieder für das Gedicht. Es gefällt mir sehr.

    BrigitteP wünsche ich weiter viel Kraft. Besonders die Weihnachtszeit wird schwer werden.

    Dir und Mimi wünsche ich ebenfalls einen guten Sonntag und schicke euch

    liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt mir

    • Hallo, liebe Brigitte,
      ich freu mich, daß mein Eintrag dir ein bissel Ruhe und Besinnung in unserer hektischen Zeit sein konnte!

      Das Gedicht gefällt mir auch sehr!

      Ich wünsche BrigitteP auch viel Kraft, gerade in der kommenden Weihnachtszeit, die ihr bestimmt schwerfallen wird!

      Ich hoffe, du hattest einen guten Sonntag und wünsche dir nun einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Liebe Monika!

    für diesen warmherzigen und einfühlsamen Beitrag. Er hat mit gut getan.

    Ganz liebe Grüße an Dich und alle, die in dieser Zeit besonders traurig sind. Es wird immer ein Wiedersehen geben, wir brauchen nur etwas Geduld.

    Alles Gute und auf Wiederlesen,
    Sabine

    Gefällt mir

    • Liebe Sabine,
      danke für das schöne Bild, und ich bin froh, daß mein Eintrag dir gut getan hat!

      Da glaube ich auch ganz fest dran, daß wir uns alle wiedersehen!

      Alles Liebe und Gute auch für dich mit lieben Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

  5. Liebe Monika,

    diesen Namen für einen Trauertag kannte ich ja noch gar nicht, aber er gefällt mir besser als Buß,- und Bettag. Die BIlder sind ja wirklich sehr Vorweihnachtlich, und das letzte gefällt mir am besten!! Es strahlt eine wunderschöne Gemütlichkeit aus, die ja wohl in deiner Wohnung überall ist!!

    Das Trauern um einen geliebten Menschen, oder ein geliebtes Tier ist aber immer sehr schwer, und gerade zu Weihnachten vermisst man diese VErstorbenen besonders.

    Hier scheint heute wunderbar die Sonne, und es ist alles weiß gefroren draußen. Das sieht sehr schön aus, ist aber nicht besonders einladend, raus zu gehen. Ich möchte aber heute gerne Fotos von einem Haus machen, welches sie in den letzten Tagen abgerissen haben. Auf meinen Dorfpostkarten ist es noch drauß, und ich möchte gerne den Verlauf verfolgen und festhalten. Es wird ja sicher ein neues Haus dort gebaut, und ich bin schon gespannt, wie es aussehen wird.

    So, nun habe ich aber viel geschrieben,
    und werde mich nun erst mal um die Katzen und den Haushalt kümmern.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    udn sende dir viele liebe Grüße
    Conchi

    Gefällt mir

    • Liebe Conchi,
      ich hab den Namen dafür auch erst letztes Jahr entdeckt, und fand ihn auch um so vieles schöner als die Bezeichnung Totensonntag!
      Ich freu mich sehr, daß dir die Bilder wieder gefallen, ich finde es auch schön gemütlich, vor allem so mit dem „Kamin“, es kann aber auch schon mal „chaotischer“ aussehen bei mir, aber ich glaub, das kennt wohl jede Hausfrau!

      Gerade zu Weihnachten ist es sicher immer besonders schwer, wenn man um einen geliebten Menschen oder ein geliebtes Tier trauert, das ist eben eine so innige Zeit, und da vermißt man sie wirklich ganz besonders!

      Die Sonne gab ein kurzes Gastspiel heute, kalt ist es auch sehr, weiß aber noch nicht!
      Oh, da wünsche ich dir viel Erfolg beim fotografieren, glaub ich dir, daß du das gerne festhalten möchtest, wenn du noch Fotos von dem stehenden Haus hast! Ist ja wirklich interessant, so einen Verlauf fotografisch zu dokumentieren.

      Ich hoffe, kümmern um Haushalt und Katzies war erfolgreich, hihihi, ich wünsche dir einen schönen Abend mit vielen lieben Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.