Pssssst……Feind hört mit!

40

Das Geheimnis

Sie konnte mir kein Wörtchen sagen,
zu viele Lauscher waren wach,
den Blick nur durft ich schüchtern fragen,
und wohl verstand ich, was er sprach.
Leis komm ich her in deine Stille,
du schön belaubtes Buchenzelt,
verbirg in deiner grünen Hülle
die Liebenden dem Aug der Welt.

Von ferne mit verworrnem Sausen
arbeitet der geschäftge Tag,
und durch der Stimmen hohles Brausen
erkenn ich schwerer Hämmer Schlag.
So sauer ringt die kargen Lose
der Mensch dem harten Himmel ab,
doch leicht erworben, aus dem Schoße
der Götter fällt das Glück herab.

Daß ja die Menschen nie es hören,
wie treue Lieb uns still beglückt!
Sie können nur die Freude stören,
weil Freude nie sie selbst entzückt.
Die Welt wird nie das Glück erlauben,
als Beute wird es nur gehascht,
entwenden mußt du’s oder rauben,
eh dich die Mißgunst überrascht.

Leis auf den Zehen kommts geschlichen,
die Stille liebt es und die Nacht,
mit schnellen Füßen ists entwichen,
wo des Verräters Auge wacht.
O schlinge dich, du sanfte Quelle,
ein breiter Strom um uns herum,
und drohend mit empörter Welle
verteidige dies Heiligtum.

(Friedrich Schiller)

Ach, es ist doch immer wieder so ein Spaß, wenn ich mir hier beim Schreiben die Fragezeichen in euren Augen vorstelle, wenn ihr diesen Eintrag öffnet!:??:

Wassen das nu schon wieder?:??:

Oben im Titel hört der Feind mit, dann kommt ein Computer-Panorama, und dann ein Gedicht von Schiller zu Geheimnissen!:))

Wie paßt denn das zusammen?

Tja, also, seit vielen Tagen werden wir ja jeden Tag umfangreich über die Spionageaffäre, die Totalüberwachung der USA in Deutschland informiert! Wer was gewußt hat und vor allem nicht gewußt hat (ist das nicht der Sinn einer Spionage?) wer darin verstrickt ist (und trotzdem nix gewußt hat, lach!) und vor allem natürlich wer überhaupt nix damit zu tun hat, und das sind fast alle!:))

„Und wenn es nicht zum Heulen wär, hätt ich gern laut drüber gelacht!“
Eine Liedzeile aus Reinhard Meys Lied „Mein guter alter Balthasar“!

Und genau Reinhard Mey bzw. ein Lied von ihm haben mich auf die Idee mit diesem Eintrag gebracht, aber dazu kommen wir später noch!:yes:

Denn das „böse“ Internet macht ja solche Spionage erst möglich (mit Hauptquartier in einer Neusser Stadtsparkasse, ich lach mich weg!:)))und überhaupt weiß man ja seit Internet, Facebook & Co. alles von uns!88|

Und genau das möchte ich so nicht stehen lassen, da ist sicherlich was wahres dran, aber da ist doch immer noch jeder von uns auch in der Eigenverantwortung! Wenn ich selbst mein intimstes Tagebuch bei Facebook öffentlich einstelle, muß ich doch hinterher nicht weinen, wenn alle wissen, wann ich meinen letzten Liebeskummer hatte!:no:

In diesem Zusammenhang hat es mich so gefreut, daß gerade das viel geschmähte Facebook sich bei der Flutkatastrophe im Süden und Osten unseres Landes vor einigen Wochen als wirkliches soziales Netzwerk herausgestellt hat, wieviele unbürokratische und schnellste Hilfestellungen wären ohne das nicht möglich gewesen!

Und nicht vergessen wollen wir auch die kleinen, privaten Netzwerke z.B. hier bei Blog.de (wenn das denn dann auch hoffentlich bald mal wieder reibungslos und mit chronologischer Kommentar-Reihenfolge wieder funktioniert,>:-( auch ein Grund dieses Eintrages!!!), die so vielen Menschen Tag für Tag Freude und Abwechslung bringen, wer weiß wie vielen vielleicht die einzige!

Es gibt unzählige Möglichkeiten, das Internet verantwortungsvoll zu nutzen, Informationen einzuholen, Wissen zu sammeln oder ganz einfach nur Musik zu hören, Kunst zu betrachten, oder so wie hier, fröhlich zu bloggen! Und sich mit anderen Menschen gleicher Interessen zu verbinden!
Nur unsere Eigenverantwortung dürfen wir dabei natürlich nicht aufgeben!
Und auch nicht die Verantwortung für unsere Kinder, zu wissen, was sie am Rechner tun und ihnen ebenfalls einen verantwortungsvollen Umgang damit beizubringen, vor allem einen, der den Respekt und die Achtung vor den anderen nicht außen vor läßt!

Wenn das die oberste Maxime aller Menschen wäre, würde sowieso jeder Geheimdienst überflüssig, wenn es nicht um Macht und Geld ginge, wenn man niemandem schaden oder übervorteilen will, nicht immer der erste sein und alle anderen überholen möchte, könnte man sich alle Geheimdienste dieser Welt schenken!
Viele Konjunktive im obigen Satz, da müssen wir noch sehr dran arbeiten!

Nun kommen wir endlich zu Reinhard Mey, denn das hier soll ja nun kein trockener Abhandlungs-Bericht werden!:no:;D
Es gibt ein Lied von ihm, daß so herrlich zu diesem Eintrag paßt, es ist über 40 Jahre alt und genauso aktuell wie damals, „Das Geheimnis im Hefeteig oder der Schuß im Backofen“ aus dem Album „Ich bin aus jenem Holze geschnitzt“! Meines Wissens ist das 1971 erschienen!!!
Und ich hab es gefunden! Nicht gesperrt!:yes:

Tja, spionieren ging auch ohne Internet!:))

Und nun kommen wir zum heiteren Teil der ganzen Sache, unter der Rubrik „Mein Computer und ich“ gibt es jetzt lustiges!

1176340683
mein Tagesbeginn am Computer (nach durchwachter Nacht für euch!)

125
nach dem Aufrufen von Blog.de!

45
mein Computer zeigt mir die Zähne und

23
die CD laufen heiß!

Ich hab den ultimativen PC für mich gefunden, guckt mal!

21023a6kmjr4vvz0-24compu
endlich hab ich mein soziales Netzwerk erreicht!

Mein Co-Autor darf natürlich nicht fehlen, wenn er dann so

171
abends vor dem PC „hängt“!

TextPL25252025286362529
Oder die Maus jagdt!

Bei schweren Bedenken gegenüber der neuen Technik wäre natürlich auch noch das hier zu empfehlen:

7
die gute alte Schreibmaschine!

Oder das:

animaatjes-schrijfgerei-50870animaatjes-schrijfgerei-86754
Bleistift oder Füller, mit ganz profanem Schreibpapier!

Kann man auch löschen:

animaatjes-schrijfgerei-32968
mit einem Radiergummi, und das ist dann auch wirklich weg! Unwiderruflich!

Post kriegt man dann auch!

3
durch den Briefträger!

Benachrichtigungen darüber auch, „Sie haben Post!“

28

Und natürlich muß der Briefträger auch sehr freundlich zu Buddylein sein!

29

So, ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, zum krönenden Abschluß kommt noch mal ein Gedicht:

An die Herren Amtsgenossen

Nur unter uns! – Ganz leise!
Beileib verratet`s nicht:
Es ist nicht alles weise,
was ein Professor spricht!
Es bleibe dieses Reimnis
gestrenges Amtsgeheimnis!

(Felix Dahn)

Ich wünsche euch einen wunderschönen WTT, der Sommer soll bleiben, das ist kein Geheimnis und sehr erfreulich!

:wave:

25 Gedanken zu “Pssssst……Feind hört mit!

  1. Meine liebe Monika,

    als Erstes hatte ich heute viiiele Fragezeichen-und nicht nur in den Augen :))!
    Als Zweites hab ich mich meinen Kopf einmal um 180°
    gedreht,um mich gründlichst zu vergewissern,dass mir niemand heimlich beim Schreiben zusieht!
    Booooaaaah,das klingt ja alles echt gefährlich,und ich hab vorsichtshalber noch mein Schlüsselloch verstopft.
    Mit dem Internet ist es wie mit allem,jedes Ding hat zwei Seiten,und die Eigenverantwortung kann uns keiner abnehmen!
    Für das Schlechte dieses Mediums sind natürlich wieder mal das Streben nach Macht und Geld das Grundübel,die schlimmste Geißel der Menschheit!
    Aber wie du schon schreibst,es gibt so viel Schönes-und möge dieses das Überwiegende sein!
    Gerade bei der Flutkatastrophe hat das Internet soo wichtige Dienste geleistet-unvergessen!Und eben auch unser wunderbarer Austausch und dadurch das Knüpfen mancher Freundschaften in den Blögchen ist so wertvoll,um nur mal zwei Dinge hervorzuheben.
    Ohne Blog.de könnte ich jetzt nicht diese vorzügliche Morgenkost genießen,sondern würde noch völlig kulturlos an meiner Matratze horchen :))!
    Vielen Dank für den Link zu dem hochaktuellen Lied von Reindard Mey,es könnte von gestern stammen!
    Auch für deine beiden feinen passenden Gedichte.

    Für dein „Grande Finale furioso“ (oder so ähnlich)
    muß man fast schon wieder Vergnügungssteuer zahlen,die Bilder sind von niedlich bis saukomisch!
    Was ist das bloß für ein Gesöff,dass dir die Haarfarbe so schnell ändert-will ich auch haben-das hat dir wohl dieser aktuelle Oberspion gemixt,um bei dir Asyl zu bekommen :))?
    Mimilein am Computer ist allerliebst,der PC mit dem Rosenrand so passend für dich,und wenn der Postmann zweimal klingelt-gute alte Zeit…
    Für dich soll es jetzt kein Geheimnis bleiben,dass ich wieder viel Spaß im Blögchen hatte und dir und Mimilein auch einen wunderschönen und sonnigen WTT wünsche!
    Liebste Grüße von XXX -heute natürlich verschlüsselt :))!
    Brigitte

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      tja, deine Fragezeichen hätte ich wirklich gerne gesehen, aber das du Euleneigenschaften hast, das hat mich verblüfft, hihihi, von wegen Kopf um 180 Grad drehen, Respekt!

      Genau das hast du ganz richtig beschrieben, daß es wie immer und überall um Macht und Gier geht, und ich findes es schlicht zum k…., wenn man dann versucht uns weiszumachen, es ginge um irgendeine Gefahr von außen, vor der man uns schützen müsse! Und selbst wenn, wäre die letztendlich auch nur hausgemacht, damit man jedwede Bespitzelung damit sanktionieren kann!
      Und da finde ich es dann eben etwas blauäugig, die Gesamtschuld aufs Internet abzuschieben, die Gesamtschuld liegt bei den Machtmißbrauchern, und die gilt es in ihre Schranken zu weisen!
      Aber der Mensch macht es sich ja gerne bequem und sucht lieber einen Sündenbock, anstatt die Probleme selbst anzugehen und was zu tun!

      Ja, lach, die Dinge verbissen sehen bringt es auch nicht, daher ja auch das „lustige“ Anhängsel meines Eintrages, fein, daß du es auch so empfunden hast!

      Tja, siehste, es handelt sich hier um einen Artikel bezüglich Geheimnisträger, und da ist das mit dem Gesöff zum Haarefärben selbstverständlich ebenfalls streng geheim!

      Ist dieser Rosen-PC nicht der Hammer, ich hab so gelacht, als ich das gesehen habe, der mußte unbedingt hier rein, bei meinem Faible für Rosen!

      Ganz lieben Danke für Ihr wertes Vertrauen, Frau B aus P, mir mitzuteilen, daß es Spaß gemacht hat hier zu lesen!

      Wir wünschen auch dir einen sonnigen und schönen WTT, liebste Grüße
      XXX Monika.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika!

    Da hast Du wieder einmal Deine Nachtruhe geopfert und keine Mühen gescheut, um uns köstlich – und höchst informativ – zu unterhalten. Hab vielen Dank dafür! Ja, ja – der Lauscher an der Wand… Wer bespitzelt eigentlich die Spitzel? Das wäre doch noch mal eine Nachforschung wert. Offen gesagt, wir stehen Facebook & Co. sehr skeptisch gegenüber; ich habe da aus dem Familien- und Freundeskreis schon die gruseligsten Sachen gehört. Ich lasse sowieso besser die Finger davon, weil ich höchstwahrscheinlich so viele Fehler machen würde, dass ich bei meinem nächsten Geburtstag auch 20.000 Leute vor der Tür zu stehen hätte…

    Aber wie alles im Leben, hat natürlich auch diese Medaille ihre Kehrseite; richtig genutzt, können die Netzwerke durchaus segensreich sein.

    Ich wünsche Dir und der kleinen Schwarzen einen traumhaften Sommertag. Und wenn Du nachts schlafen gehst, vergiss nicht unterm Bett nachzuschauen; Du weißt ja, die Spione lauern überall!

    Besonders liebe Grüße sendet Dir
    Sabine

    Gefällt mir

    • Meine liebe Sabine,
      ich freu mich natürlich wieder sehr, daß dir der Eintrag gefallen hat!
      Das ist eine gute Frage, wer bespitzelt eigentlich die Spitzel, wahrscheinlich ist es wirklich wie in dem Lied von Reinhard Mey, sie spionieren sich alle gegenseitig aus!
      Ich hab gegenüber Facebook auch meine Vorbehalte, und genau wie du hätte ich auch Bedenken, da mal irgendwas falsches zu klicken, aber richtig ist natürlich auch, daß jedes Ding zwei Seiten hat, und es letztlich ja meine eigene Verantwortung ist, ob und wie ich etwas nutze!

      Wir wünschen dir und deinem Rudel auch einen traumhaften Sommertag, unters Bett gucken macht Mimi jeden Abend, hihihi, ganz viele liebe und herzliche Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Hallo Monika!
    Dankeschön für Deine nachdenkliche Worte.
    Ich finde, die Überwachung jedes Bürgers ist unverhältnismäßig und die Lesart der CDU, Stasi-Überwachung ist keine NSA-Überwachung absoluter Unsinn. Keiner hat das Recht ohne Gerichtsbeschluß Telefonate uvm. pauschal für die Nachwelt abzufangen und zeitlich unbegrenzt zu speichern. Schlimm, das man den Übermittler der Geheimbotschaft (Snowden) jagt und ihn schlechter darstellt als den Bezahler und Auftraggeber der Geheimdienste, die ein Staat im Staate sind und sich durch kein Parlament wirkungsvoll kontrollieren lassen. Der Terror ist keine Rechtfertigung VON GEBURT BIS ZUM TOD zu überwachen. Auch Honecker und / Hitler konnten ähnlich argumentieren, was ausländische Bösewichter betrifft und Spitzeldienste notwendig erscheinen lies.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Jens

    PS: Anori

    Gefällt mir

    • Lieber Jens,
      danke für deinen Kommentar und die so wahren Worte!
      Nichts rechtfertigt eine Komplettüberwachung der Bürger, und Vergleiche der CDU von der Art, Stasi-Überwachung sei keine NSA-Überwachung, der hinkt nicht, der sitzt bereits im Rollstuhl!
      Da hast du so recht, es gibt ja durchaus die Möglichkeit, per Gerichtsbeschluß jemanden zu überwachen, bei dem ein konkreter Verdacht besteht, aber ohne jedes Rechtsmittel alles von allen zu überwachen und zu speichern, steht niemandem an!
      Auch das meinte ich mit Sündenbock finden, nun jagt man Hr. Snowden, wie paradox ist das denn, er hat die Öffentlichkeit aufgeklärt und wird nun als Buhmann dargestellt, ja, geradezu zum Staatsfeind erklärt, nur damit die eigentlichen Verursacher möglichst unbeschadet davonkommen können und fröhlich weitermachen, und unser Staat nickt das noch ab!
      Es ist doch krank, zu versuchen, uns diese Totalüberwachung damit schmackhaft zu machen, daß es um Terrorabwehr gehe, welcher Terror ist denn bisher damit abgewandt worden? Ich halte im Gegenteil gerade diese „Terrorgefahr“ für absolut hausgemacht, nur um eine entsprechende Überwachung grundsätzlich sanktionieren zu können!
      Genau so ist es, die gleichen Argumente sind auch schon in anderen Unrechtsregimen gebraucht worden, und dienten immer nur der eigenen Machtgier!
      Und die Blauäugigkeit, mit der man sich halt immer wieder Sündenböcke unterschieben läßt, wollte ich hier mal aufzeigen!

      Danke für das soooo schöne Bild von Anori, wie groß sie nun auch schon ist, ich wünsche dir auch einen schönen Tag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Hallo Monika!Ja,das ist schon schlimm,man kommt sich wirklich vor,als wenn man der totalen Überwachung ausgeliefert ist.Und das in einem Land,in dem normalerweise ein Rechtsstaat herrscht.Wenn ich sehe,was die Politik sich herrausnimmt,bin ich schon froh,das man überhaupt noch eigene Entscheidungen treffen kann.Für mich ist das mittlerweile eine Verletzung der Menschenrechte,und soviel ich weiß,ist dieses doch strafbar.Es wird höchste Zeit,das sich etwas ändert,aber man weiß ja gar nicht mehr,wer es dann besser macht.Aber was will man denn erwarten,wenn Politiker der damaligen DDR unser Land führen wollen,da kann ja nichts gescheites bei herrauskommen.Und gerade das Internet ist ja wirklich für viele Menschen unentbehrlich geworden und manchmal sogar die einzige Verbindung nach draußen,zum Beispiel bei Krankheit,oder Menschen mit einer Behinderung,aber därüber macht sich die Politik doch keine Gedanken,hauptsache sie können ihre eigenen Vorteile daraus ziehen.Und was wäre das Internet ohne Deine Herzerfrischenden Kommentare und ohne Deinen Co-Kommentator Mimi,da würde ja jetzt schon echt was fehlen.Ich finde es sehr schön,das ich über das Internet Freunde kennenlernen kann und mich auch austauschen kann.Es ist doch immer sehr interresant,auch mal andere Meinungen zu lesen.Man muß doch auch mal Diskutieren,sonst wäre das Leben ja total langweilig.Danke für den Denkanstoß und liebe Grüße auch an Mimi von Claudia aus Gladbeck! P.S.Wir haben nichts zu verheimlichen,sollen Sie uns doch überwachen,ist doch wohl lächerlich.Stattdessen sollen sie sich lieber um die wahren Kriminellen kümmern,aber dazu sind sie nicht in der Lage.Armes Deutschland!

    Gefällt mir

    • Hallo, Claudia,
      tja, Rechtsstaat, da muß ich immer lachen, das ist ein bissel wie Menschenrechte, steht auf dem Papier, und das ist bekanntlichermaßen geduldig!
      Naja, soviele freie Entscheidungen wie bei der nächsten anstehenden Wahl, da hast du die Wahl zwischen Pest und Cholera, und egal, was du wählst, für uns wird sich nix ändern, außer das der Griff in unsere Geldbörse immer mehr wird!
      Es ist letztlich auch strafbar, zu betrügen, aber wenn so etwas in Banken oder anderen großen Managements passiert, werden die Verantwortlichen der entsprechenden Pleite noch belohnt mit Dienstwagen und anderen Annehmlichkeiten!
      Und lebenslangen hohen Renten, für die andere gar nicht so lange arbeiten könnten, weil kaum jemand 120 Jahre alt wird!
      Das ist doch mittlerweile auch schön völlig piepe, ob uns einer aus Ost, West, Süd oder Nord regiert, das ist alles dasselbe machthungrige und gierige Klientel!
      Genauso sehe ich das auch mit dem Internet, aber was erwartet man denn von den oben bezeichneten Politiker, du kennst doch sicher den Spruch, „Jeder denkt an sich, dann ist an alle gedacht!“

      Danke dir sehr, das Kompliment tut mir gut, und mein Co-Autor hat sich auch sehr gefreut!
      Ich hab auch so sehr meine Freude daran, hier Menschen kennengelernt und auch Freundschaften geschlossen zu haben, und ja, unterschiedliche Meinungen und Diskussionen machen das Leben doch erst bunt!

      Also, ich hab hier im Blog ja immer die feine Übersicht darüber, welcher „Feind“ nun mithört, je nach den entsprechenden Tags wird ja dann netterweise die Werbung ausgesucht, damit man auch meinen Geschmack trifft, aber das ist ja nun wirklich noch die harmlose Seite!
      Wenn sie sich um die wahren Kriminellen kümmern müßten, müßten sie sich wahrscheinlich alle selber einsperren, das wäre doch auch mal ein Spaß!

      Ich wünsch dir trotzdem einen schönen Abend, einen vorsichtigen Streichler an Mäuschen, und Mimi dankt für die Grüße, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  5. Hallo Monika!Was war los bei Dir,kam vorhin nicht in Deinen Kommentar rein.Wollte ich noch eben erzählen,wir waren gestern nochmal in Essen wegen des Trödelmarktes.Stell Dir vor,mein Bekannter wollte in der Nähe der Gruga einen Taxifahrer fragen wegen einer Parkmöglichkeit.Er war gestern ein wenig hektisch,weil das Parkhaus zu war.Er stieg aus und ich bin im Auto sitzen geblieben,und auf einmal fing der Wagen an zurückzurollen.Ich konnte es erst gar nicht glauben,ich dachte ich bilde mir das nur ein,aber dann rollte er immer schneller.Ich habe noch gerufen,aber mein Bekannter hat es nicht gehört.Dann dachte ich,Handbremse anziehen,kriegte sie aber nicht so schnell hochgezogen,vielleicht vor Schreck,keine Ahnung.Dann wollte ich sie gerade hochziehen,und dann hat es Bumm gemacht und es ist jemand hinten drauf geknallt.Gottseidank aber nur Blechschaden,bis auf den Schreck in der Abendstunde.Mein Bekannter konnte erst gar nicht verstehen,wieso sein Auto in Richtung Straße stand,war aber dann ganz ruhig.Dann kam die Polizei,hat alles aufgenommen,und dann sind wir noch zum Flohmarkt gegangen,war ja dann auch schon egal.Gut,das man eine Versicherung hat.Dir und Mimi noch einen schönen Abend und Grüße von Claudia aus Gladbeck und Mäuschen!

    Gefällt mir

    • Hallo, Claudia,
      tja, ich kam selbst nicht mehr in meine Einträge, alle waren zeitweise futsch, das kommt von den „Änderungen und Einstellungen nach einem Server-Umzug“ bei Blog.de, leider mit dem Ergebnis, daß sie wahrscheinlich besser die gelben Seiten gefragt hätten, „man sollte jemanden fragen, der sich damit auskennt!“

      Ach, du lieber Himmel, was für ein Ereignis, und was für ein Schrecken muß das für dich gewesen sein, für deinen Bekannten auch, aber der saß ja nicht im Wagen! Liebe Güte, da hätte auch mehr passieren können, da bin ich aber froh, daß sonst nix passiert ist, Blechschäden kann man reparieren!
      Jau, da konntet ihr auch noch zum Flohmarkt gehen, es war ja eh schon alles passiert! Habt ihr wenigstens noch ein bissel was von gehabt!
      Und ja, gut, daß es Versicherungen für sowas gibt!

      Ich wünsche dir und Mäuschen auch noch einen schönen Abend, herrlich bei diesem schönen Sommerwetter, nicht wahr?!

      Liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  6. Hallo liebe Monika,

    ein ungewöhnlicher Eintrag heute.

    Meine Oma hat gesagt, über Politik und Religion darf ich nicht öffentlich reden. Vielleicht hat meine Oma schon in die Zukunft gesehen? Oder war es schon immer so, dass Feind mithört.

    ;)

    Ich freue mich, dass du am Ende alles ‚etwas auf die Schippe‘ nimmst und steuer meinen Beitrag in Form des Spiegel Spam bei;)

    http://www.spiegel.de/spam/

    Danke für den nachdenklichen, in Humor verpackten Eintrag.

    Und natürlich für beide Gedichte:)

    Liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt mir

    • Hallo, liebe Brigitte,
      das mußte ich einfach mal loswerden, gerade auch im Zusammenhang mit Blog.de kochte es ein wenig, da man sich manchmal so „abgehängt“ fühlt!

      Ja, so war die Ansicht damals, daß kenne ich auch noch, bei den Großeltern war das auch eigentlich im privaten Rahmen nicht so erwünscht!
      Als du das gerade so schriebst mit deiner Oma, fiel mir ein, daß es dazu natürlich auch noch etwas von Storm gibt, in der Novelle “ Im Saal“, wo die alte Großmutter sagt: „Es war damals freilich noch eine stille, bescheidene Zeit; wir wollten noch nicht alles besser wissen, als die Majestäten und ihre Minister; und wer seine Nase in die Politik steckte, den hießen wir einen Kannegießer….“

      Ja, meist geht ja mit Humor alles leichter, und du magst doch auch Ringelnatz sehr,

      „Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt!“ (Joachim Ringelnatz)

      Der Spiegel-Spam ist der Hammer und trifft es auf den Punkt! Danke!

      Ich freu mich, daß dir der ungewöhnliche Eintrag trotzdem gefallen hat, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  7. Hallo Monika!Ja,manchmal sollte man wirklich besser in die gelben Seiten schauen,aber irgendwas basteln die ja im Internet immer,das ist in letzter Zeit ja öfter der Fall.Da hast Du Recht,ich saß ja im Auto,und ich bin heilfroh,das ich mit dem Schrecken davon gekommen bin.Ich möchte mir gar nicht vorstellen,wenn ich noch weiter auf der Straße gestanden hätte und dann hätte es geknallt.So war der Wagen nur ein stück vom Standstreifen gerollt,aber kurz nach einer Kurve.Hatte wohl einen guten Schutzengel,ihm sei gedankt.Das Wetter ist wirklich herrlich,ich werde auch noch eine halbe Stunde rausgehen.Mäuschen lag gegen Abend lang ausgestreckt mitten auf der Wiese und hat relaxt,jetzt kann ich schon ziemlich nah an ihr vorbei gehen und sie bleibt einfach liegen,echt drollig,die kleine Maus.Nun wünsche ich Dir und Mimi eine schöne laue Sommernacht auf Balkonien und sage Tschüßi bis bald.Claudia aus Gladbeck und Mimi!

    Gefällt mir

    • Hallo, Claudia,
      ja, sie basteln und basteln, wenn wenigstens ab und zu mal was gescheites dabei rauskäme, aber Fehlanzeige! Ein Fehler ist weg und drei neue sind da!

      Da kannst du wirklich so froh sein, nur mit dem Schrecken davongekommen zu sein, da hat dein Schutzengel ehrlich Überstunden gemacht!

      Kann mir Mäuschen so relaxed auf der Wiese richtig gut vorstellen, fein, daß du langsam immer näher an sie rankommst, dit wird!

      Hab einen schönen Tag, liebe Grüße, auch an Mäuschen
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  8. Guten Morgen liebe Monika,

    na, da bin ich ja froh, dass ich deinen interessanten Eintrag lesen kann, denn hier verschwinden momentan auch öfter mal meine Kommentare, und ich kann mich ja auch noch gut daran erinnern, wie nervend die ganzen technischen Probleme hier bei Blog.de sind.

    Das Thema, was du da in Angriff genommen hast, ist leider ein sehr ernstes. Es stimmt, dass wir gerade durch das Internet in der „Öffentlichkeit“ stehen, und vor allem bei Facebook und Co scheinen die Leute sich überhaupt keine Gedanken über Datenschutz zu machen. Aber leider werden ja auch unsere Mails und die Internettelefonie besonders unter die Lupe genommen, und durch Suchmaschinen, wie vor allem Google und alle die dazu gehören, werden wir natürlich auch ausspioniert und profiliert. Da mir das alles aber schon viel länger klar ist, und Blog.de, duch die übertriebene Werbung hier, auch unsere Daten an diese Firmen weiter verkauft, habe ich ja auch hier meinen Blog gelöscht. Ich habe zwar, wie viele sagen, auch nichts zu verbergen, aber ich lege eben sehr großen Wert auf Datenschutz und bin ein Gegner dieser Geschäftspraktiken.

    Auch wenn ich etwas über Suchmaschinen suche, bin ich achtsam, und natürlich habe ich auch keine Karten, wo man die Punkte sammelt, denn das läuft alles auf das selbe hinaus. Ich bin der Meinung, dass die meisten sich einfach viel zu wenig Gedanken darüber machen, und arglos mit ihren Daten umgehen. Aber auch wenn man achtsam damit umgeht, ist man vor diesen Unsitten nicht geschützt. Das ist sehr trurig, und geht garantiert nicht nur um Sicherheit, sondern vor allem um den Komerz, den ich nicht auch noch unterstützen möchte.

    Naja, aber letztlich entscheidet jeder selbst, was er von sich preisgibt, vor allem hier im Internet kann man doch einiges tun, um sich ein wenig zu schützen.

    Ich wünsche dir trotz allem einen schönen Tag
    und sende dir viele liebe Grüße
    Conchi

    Gefällt mir

    • Liebe Conchi,
      tja, klasse, nicht wahr, daß es mal möglich war, den Eintrag aufzurufen!
      Zur Zeit ist Blog.de nicht nervend, sondern nervtötend, ein Fehler ist weg, drei neue sind da!
      Und das „Beschwerdebuch“ wird einfach ausgesessen!

      Das wir durch die neue Technik alle sicherlich ein Stück weit „gläsern“ geworden sind, ist bestimmt nicht von der Hand zu weisen, und manche Sachen kann man ja auch kaum verhindern, es sei denn, man verweigert sich der neuen Technik ganz! Das ist aber sicherlich auch nicht der Weisheit letzter Schluß!
      Also wird es letztlich doch unsere Eigenverantwortung sein, und vor allen Dingen natürlich, wie wir sie wahrnehmen! Es ist doch letztlich so, daß nur das machbar ist, was wir zulassen, oder sogar selbst zu beitragen, solange es Menschen gibt, die da völlig phlegmatisch drauf reagieren, haben die Macher natürlich freie Hand!

      Ich wünsche dir auch einen schönen Tag, das Wetter ist ja nun wirklich herrlich die letzte Zeit, viele liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

      • Guten Morgen liebe Monika,

        ja, das ist doch wirklich mal klasse! ;)
        Es ist echt blöd, wenn die Technik nicht funktioniert, und ich hoffe, dass es bald wieder besser wird!!

        Naja, man kann schon einiges tun, aber ganz verhindern kann man es eben nicht, dass wir besonders im Internet „gläsern“ werden. Aber ich möchte deshalb nicht ganz darauf verzichten, denn das Internet hat ja auch einiges erleichtert, und man kann hier eben wunderbar kommunizieren, ohne ohne diese Technik, hätten wir uns ja auch gar nicht kennen gelernt.

        Danke dir, den hatte ich und ich wünsche dir einen richtig schönen sonnigen Freitag
        mit vielen lieben Grüßen für dich
        Conchi

        Gefällt mir

        • Hallo, liebe Conchi,
          im Augenblick sieht es nicht so aus, daß es gravierend besser wird, man muß wirklich gucken, wann man reinkommt und ob es hält! Das Beschwerdebuch bei Blog.de wir dicker und dicker, aber, wie gesagt, das sitzen die aus!

          Genau das isses, ohne diese Technik hätten wir uns nie kennengelernt, und das ist es ja auch, was einem letztlich bei der Stange hält!

          Ich wünsche dir auch einen schönen, sonnigen Freitag, hier ist es einer, hihihi, viele liebe und herzliche Grüße
          Monika.

          Gefällt mir

          • Hi liebe Monika,

            ich hoffe jedenfalls, dass es doch bald besser wird, oder schon ist, und kann mir gut vorstellen, wie sich alle darüber ärgern und beschweren.

            Aber ich kann auch verstehen, dass du an dem Blig hängst, das war bei mir nicht anders. Aber ich bin froh, dass ich gewechselt habe, und dort, zumindest bisher, fast nie technische Probleme hatte.

            Naja, und du weist ja, dass ich die Werbung sehr störend und lästig finde. Trotz dem bin ich natürlich auch froh, dass wir uns hier getroffen haben, und ich werde dich und wenige andere auch weiterhin hier besuchen kommen.

            Danke dir, den hatte ich, und du hoffentlich auch!
            Alles Liebe zu dir
            und viele Grüße an dich
            Conchi

            Gefällt mir

            • Liebe Conchi,
              oh, ja, der Fehlerblog bei Blog.de ist voll mit Einträgen dazu, aber geändert hat sich eigntlich noch nix wesentliches.
              Was mich vor allem ärgert, ist die Tatsache, daß neue Einträge nicht mehr auf der Profilseite erscheinen, daß hast du ja auch heute bzw. gestern festgestellt, das ist sehr ärgerlich, weil die meisten, die da drüber gehen, dann denken, es gäbe keine neuen Einträge!
              Ja, das ist das Problem bei mir, hihihi, ich hänge sehr an diesem „Blögchen“, also werde ich wohl noch ein bissel warten, bis ich Konsequenzen ziehe!

              Aber ich freu mich natürlich sehr darüber, daß du mein „Blögchen“ und mich hier weiterhin besuchen kommen möchtest!

              Dir auch alles Liebe und viele liebe und herzliche Grüße
              Monika.

              Gefällt mir

  9. Liebe Monika,

    da hattest Du gestern Nacht ja eine richtige Sternstunde, um dieses heikle Thema zum Teil noch so humoristisch zu verpacken und zu illustrieren.
    Dagegen sind die beschriebenen Liebesgeheimnisse von Schiller eher heiterer Natur.
    Mimi interessiert sich eh nur fürs Mäusejagen und das ist legitim.
    Bei der Jagd nach unseren Daten ist natürlich äußerste Vorsicht geboten, auch wenn wir immer sagen können: Wir haben nichts zu verbergen. Alles andere wurde hier schon hinlänglich erörtert und so habe ich mich an dem Lied von Reinhards Mey erfreut, das von und über die gegenseitige Bespitzelung der Spione alles aussagt.

    Ich lerne jetzt die Geheimsprache meines kleinen Mauerseglernestlings, der vor ein paar Tagen aus dem Nest gefallen ist und den ich fit füttern muss bis zum Geheimcode in ca 30 Tagen: „It´s time for Afrika“

    Liebe Grüße an die Mimimaus und Dich an Deinem rosenumrankten PC!
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ganz lieben Dank für das Kompliment der „Sternstunde“, das ganze wurde ja nun tatsächlich eben von dem Reinhard-Mey-Lied angeschoben, ich hatte es noch im Gedächtnis und hab danach gesucht, und mich so gefreut, daß ich es ungesperrt gefunden habe! Da war der Eintrag fällig!
      Und ich hab gewußt, daß du dich besonders über das Lied freust!

      Ja, Mimi sind alle Geheimnisträger dieser Welt völlig schnurz, sie versucht nur immer das Geheimnis zu ergründen, wie sie den Dosenöffner dazu bringen kann, ihr die volle und ungeteilte Aufmerksamkeit zuzuwenden, hihihi, und da ist sie sehr erfinderisch!

      Oh, und du erlernst wieder die Geheimsprache der Mauersegler, du hast wieder einen Nestling, dann drücken wir hier aber mal alle verfügbaren Daumen, daß es klappt und es in 30 Tagen heißt „It`s time for Afrika“! Alles Liebe und Gute dem kleinen Flütten, weißt du schon oder kannst du schon wissen, ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist? Da hast du ja wieder alle Hände voll zu tun, aber es ist doch auch so eine schöne Aufgabe, und du hattest ja schon einige Erfolge, nicht wahr?!

      Mimimaus dankt sehr für die Grüße und bittet ihrerseits, welche an den Kumpel Django auszurichten, dem es hoffentlich gut geht?

      Ich fand diesen rosenumrankten PC so herrlich, der mußte hier rein, lach, ich wünsche gute Nacht und einen schönen neuen Tag, liebe Grüße
      Monika.

      P.S.: Wenn du Lust und Zeit hast, berichte doch mal zwischendurch über deinen lütten Nestling! Hat er einen Namen?
      GLG Monika.

      Gefällt mir

      • Liebe Monika,

        nein, die Geschlechtsbestimmung ist selbst Experten in diesem jungen Stadium nicht möglich.
        Ich nenne sie „Molly“, da der vorherige „Samir“ hieß. Molly ist der Name von Birgits Hund auf Rodrigues. Kennst Du ihren Blog von Knuts Außenposten im Indischen Ozean?

        Ich werde über meinen Schützling gelegentlich berichten und Dir per Mail einige Aufnahmen schicken, damit Du siehst wie groß das jetzt noch kleine Federbällchen einmal wird.

        Django leidet sehr unter der Hitze und kommt nur Abends spät ins Haus. Hunger hat er überhaupt keinen und ist auch sehr dünn geworden. Aber uns geht es bei der Hitze ja auch nicht anders…

        Liebe Grüße und Gute Nacht!
        Britta-Gudrun

        Gefällt mir

        • Liebe Britta-Gudrun,
          das hatte ich mir fast gedacht, ich hab es mir eben auch sehr schwer vorgestellt!
          Molly ist ein feiner Name, auch hier nochmal danke für die feinen Bilder!
          Ach, von Birgits Hund ist der Name entlehnt, ich kenne den Namen von Birgit und die Bezeichnung „Knuts Außenposten im Indischen Ozean“ von Christinas Blog! Den Blog selber kenne ich nicht!

          Das ist wirklich ein Federbällchen, ich bin hochentzückt!

          Oh, der arme Django, macht ihm die Hitze so zu schaffen, bei Mimi geht es im Moment, sie legt sich dann schon mal auf die kühlen Fliesen auf dem Balkon! Aber fressen tut sie bei der Wärme auch weniger, bei meinem Moppelchen macht das nur nix! Mimi läßt Django wieder lieb schnurrend grüßen, sie meint, er soll sich auch mal ein schönes kühles Plätzchen suchen!

          Gute Nacht und wir wünschen ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße
          Monika und Mimi.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.