Rosenmontag

200114iqly5fdvfv

Der Rosenmontag ist der Höhepunkt des rheinischen Karnevals, der mit den Rosenmontagszügen beginnt.
Er fällt auf den Montag vor Aschermittwoch, 48 Tage vor dem Ostersonntag.

Ein gesetzlicher Feiertag ist er nicht, aber in den Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz wird er als Brauchtumstag von den meisten Arbeitgebern freigegeben.

Seinen Namen hat er höchstwahrscheinlich nicht von der Blume, sondern vom mittelhochdeutschen Wort „Rasenmontag“ oder „rasender Montag“, rasen als Begriff für toll, „tollen“, in kölsch „rose“.

Der 1. Karnevalszug in Köln fand am 10. Februar 1823 statt, der 1. Düsseldorfer Zug folgte am 14. Februar 1825 und der 1. Mainzer Zug am 26. Februar 1838.

(Quelle: Wikipedia)

i202976082_92442

Dem Rosenmontag voraus gehen der Nelkensamstag, der Tulpensonntag
15 und folgen wird ihm der Veilchendienstag bloemen

(Quelle: ich!)

fasching1199034pvi7k3vb2arozen

Na, Gedicht vermißt?
Tja, der Karneval hat seine eigenen Regeln, hier gelten nun die Regeln der Büttenrede, und so werden die Gedichte (jawoll, es sind mehrere!) so vorgetragen!

Draußen steht ein Ludwig Thoma, wolle mer`n eroilasse? Eroi mit`m!

Karneval

Väter, hört mich, Mütter, hört die Mahnung,
jetzt kommt wieder jene Zeit – versteht! – ,
wo so manche Tugend ohne Ahnung
der Besitzerin abhanden geht.

Beutesuchend schleicht umher das Laster;
wer ist sicher, daß ihm nichts geschieht,
wenn man jetzt der Busen Alabaster
und beim Hofball auch die Nabel sieht?

Von den Blicken kommt es zur Berührung,
irgendwo zu einem Druck der Hand,
und so manches Mittel der Verführung
sei aus Scham hier lieber nicht genannt!

Wenn an hochgewölbte Männerbrüste
sich das zarte Fleisch der Mädchen drängt,
regen sich von selbst die bösen Lüste
und was sonst damit zusammenhängt.

Darum, Eltern, wenn die Geigen klingen
und die Klarinette schrillend pfeift,
hütet eure Tochter vor den Dingen,
die sie hoffentlich noch nicht begreift!

(Ludwig Thoma)

Bufftäääää, bufftäääääää, bufftäääääää, bum bum!

carnaval16

Jetzt kommt ein Redner aus dem hohen Norden, liebe Närrinnen und Narrhalesen, begrüßen Sie mit einem donnernden Applaus Theodor Storm!

Oh, wär im Februar doch auch,
wie`s ander Orten ist der Brauch
bei uns die Narrheit zünftig!
Denn wer, so lang das Jahr sich mißt,
nicht einmal herzlich närrisch ist,
wie wäre der zu andrer Frist
wohl jemals ganz vernünftig.

(Theodor Storm)

Herrn Storm ein dreifach donnerndes Helau, Helau, Helau!

0021

Einen feinen, sinnigen Vortrag wird uns nun Herr Heine zu Gehör bringen, ich bitte um den Klatschmarsch!

Narretei

Torheiten begangen, Torheiten gemacht,
ich mache deren noch immer.
Ich hab sie gemacht bei Tag und bei Nacht,
die nächtlichen waren weit schlimmer.

Ich hab sie gemacht zu Wasser und Land,
im Freien wie im Zimmer.
Ich machte viele sogar mit Verstand,
die waren noch viel dümmer.

(Heinrich Heine)

Dem Herrn Heine als gebürtigen Düsseldorfer ein dreifaches „Düsseldorf – Helau, Herr Heine – Helau, Düsseldorf – Helau!“

Klatschmarsch!

hei_carnaval

Draußen steht nun ein Berliner (nee, nicht der mit Marmelade, der aus der Stadt!) Wolle mer`n eroilosse? Eroi mit`m!

Berliner Fasching

Nun spuckt sich der Berliner in die Hände
und macht sich an das Werk der Fröhlichkeit.
Er schuftet sich von Anfang bis zum Ende
durch diese Faschingszeit.

Da hört man plötzlich von den höchsten Stufen
der eleganten Weltgesellschaft längs
der Spree und den Kanälen lockend rufen:
„Rin in die Escarpins!“

Und diese Laune, diese Grazie, weißte,
die hat natürlich alle angesteckt;
die Hand, die tagshindurch Satin verschleißte,
winkt ganz leschehr nach Sekt.

Die Dame faschingt so auf ihre Weise:
Gibt man ihr einmal schon im Jahr Lizenz,
dann knutscht sie sich in streng geschlossnem Kreise,
fern jeder Konkurrenz.

Und auch der Mittelstand fühlts im Gemüte:
er macht den Bockbierfaßhahn nicht mehr zu,
umspannt das Haupt mit einer bunten Tüte
und rufet froh: „Juhu!“

Ja, selbst der Weise schätzt nicht nur die hehre
Philosophie: auch er bedarf des Weins!
Leicht angefüllt geht er bei seine Claire,
Berlin radaut, er lächelt…..
Jeder seins.

(Kurt Tucholsky)

Tääätäää, tääääätääää, tääääätääääää!

fasching00045

Liebe Närrinnen und Narrhalesen, es folgt ein feinsinniger Vortag aus alten Zeiten, büdde schön!

Carneval

Wie, du wunderst dich, Freund, wie so urplötzlich ein Volk sich
wochenlang wie toll, närrisch und albern beträgt?
O mein Teurer, du irrest dich sehr, schilt keinen, der heut sich
auf dem Corso herum wie ein Besessener treibt,
so erscheint mir am wahrsten der Mensch, dies Carneval steht ihm,
aber das Schlimmere folgt, wenn er kein Mäskchen mehr hat.

(Wilhelm Friedrich Waiblinger)

Ein dreifach donnerndes Kölle, alaaf, Kölle, alaaf, Kölle, alaaf!

Klatschmarsch!

So, damit ist der offizielle Teil unserer Rosenmontagsveranstaltung vorüber und wir laden euch nun ein zu unserem Hausball!

fasching00073

Nehmt Platz, macht es euch gemütlich, für Essen ist gesorgt

hexe_06

Getränke stehen auch bereit

silvester00031

und für Musik ist auch gesorgt

Mimi Foto0390 und ich Lady_3

heißen euch herzlich willkommen!

Und somit übergebe ich jetzt das Wort an meinen Co-Autor!

Foto0390

Hi, Folks, wie so immer, so auch im Karneval, ohne mich geht hier gar nix! Dann sag ich mal Alaaf und Helau, ihr närrischen Folks, und höret und staunet, ich steig jetzt in die Bütt, und halte euch eine selbstgeschriebene Büttenrede, hab ich den ganzen Nachmittag dran gearbeitet, hihihi, Herr Kapellmeister, Klatschmarsch bitte….

Foto0873

Helau, alaaf, ihr Narren hier,
es meldet sich das Katzentier!
Seit Donnerstag läuft nun die Chose
daß hier der Öffner meiner Dose
total verrückt spielt, ach du Schreck,
kaum sind die Weihnachtssachen weg,
da trabt sie tanzend durch die Räume
und singt (falsch!) bis in meine Träume,
vom Räuber, Sultan und Kamelle,
da sträubt sich mir mein Nackenfelle,
Luftschlangen dekoriert sie da
wo sonst mein Knuffelkissen war,
und langsam dämmert es auch mir,
der Fasteleer ist wieder hier!

Und da ich bin ne liebe Katze,
so wink auch ich mal mit der Tatze,
und möchte euch und Frauchen hier
mit einer Büttenred`Plaisir
und ganz viel Freude heute machen,
darum kriegt ihr jetzt was zum Lachen,
und ich erzähl, da seid ihr platt,
was sich heut zugetragen hat,
als ich am Mittag, kaum zu glauben,
es wollte mir den Atem rauben,
auf dem Balkon am Boden sah:
Ein Amseltier, wie wunderbar,
mein Mittagessen, fein serviert,
mit leckerem Grün schon dekoriert.

Ich schlich mich an auf leisen Pfoten,
denn Vogeljagd ist hier verboten!
Was ich vor Jagdeifer vergaß,
da gab es ja auch noch das Glas
von der Balkontür, ach, du Graus!
Wie krieg ich das denn bloß da raus?
Und kaum gedacht, da war`s geschehn,
das Amseltier hat mich gesehn!
Es flog davon! Kommt nicht in Frage,
du haust nicht ab, wenn ich dich jage!
Ein Sprung! Doch ich erwischte
nur die Gardine, und die zischte
mit mir dran hängend auf den Boden,
die Stange war auch ganz verbogen,
die Amsel weg und mir ganz flau,
ach, was ne`peinlich-dumme Show!
In diesem Sinn: Alaaf – helau!

sha502cm6

Bufftäääää, bufftäääääää, bufftäääääää, bum bum!
Der lieben Mimi ein dreifach donnerndes Oberhausen, helau, Mimi, helau, Oberhausen, helau!
Klatschmarsch!

Ich hoffe, mein Vortrag hat euch gefallen! Und wünsche euch einen schönen, fröhlichen und vergnügten Rosenmontag!
Helau, eure Mimi!

:wave:

So, meine Lieben, Mimi hat sich wieder in die karnevalsfreie Zone (ihren Lieblingssessel!) zurückgezogen!

Und ich möchte euch noch ein paar Bildchen zeigen, z.B. vom Kölschen „Stippeföttche“!

fasching00047

Und falls die „Heischegänger“ morgen bei euch auftauchen (auch an Karneval ist das Brauch!)

Carnavalvanalles

haltet Süßigkeiten bereit!

Und da es ja Rosenmontag ist, und es uns ganz egal ist, daß das Wort mit Rosen evtl. nix zu tun hat, und Blumen an Karneval auch als „Strüssjer“ sehr beliebt sind und von den Karnevalswagen geworfen werden, und Kamelle immer so klirren beim Fliegen vor den Bildschirm, bewerfe ich euch jetzt mit Rosen:

voor20rozerozen9ui193365lv6dpdqm4h174163fholpr8kun27589ykbo74cuyv

Noch ein Poesie-Album-Spruch zum Schluß dieser Rosenparade gefällig?

Der Rose süßer Duft genügt,
man braucht sie nicht zu brechen –
und wer sich mit dem Duft begnügt,
den wird ihr Dorn nicht stechen.

(Friedrich von Bodenstedt)

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Rosenmontag mit viel Freude und Fröhlichkeit, und allen Jecken ein herrliches „Speckwetter“, Alaaf und Helau, den Kehraus machen diese

4w4wz1bh

und diese sehr bekannten Herren:

Und ein schöner Spruch von einem amerikanischen Präsidenten:

„Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.“

(Abraham Lincoln)

Habts fein!

:wave:

18 Gedanken zu “Rosenmontag

  1. Meine liebe närrische Monika,

    und weiter geht es in deinem feinen illustrierten Almanach mit dem ersten „schönen “ Montag seit Silvester wieder!
    Es ist ja auch ein bissel „dein“ Tag – als Rosenliebhaberin.

    Ich sitze hier mit meinem „Dreigestirn“ Prinz Lars (Eisbärchen),Bauer Peter (Teddy) und Jungfrau ???-
    „Ich mach den Job schon!“ ruft da Rosi-die zarteste Versuchung,seit es Eselchen gibt (nein,ich bekomme kein Geld für Werbung!)-augenzwinkernd in meine Richtung :)) ! Zum Glück :)) !

    Besonders gern denke ich an die Rosenmontage,als ich noch Kind war.Wir hatten da immer Winterferien,die Puppen und Teddys wurden irgendwie verkleidet und geschmückt,wir natürlich auch,und dann sahen wir gern die Rosenmontagszüge im „bösen“ Westfernsehen an.Für uns ein Hauch von großer weiter Welt!

    Habe herzlichen Dank,liebe Monika,für diesen so stimmungsvollen Eintrag!Ob es das Wissenswerte,die „Büttenreden“ oder die Musiklinks sind-alles ist wunderbar!Ich schwärme von den herrlichen Rosenbildern und „höre“ sie bis hierher duften :)) !

    Liebsten Dank für deine Einladung zum Hausball-nehme ich gerne an,bringe auch einen großen Strauß Rosen mit :)) !

    Nun muss ich aber erst einmal das Wort direkt an Mimilein richten!
    Liebe Mimi,
    dass du und Buddylein zur Zunft der schreibenden Tierchen gehört,zeugt von einer hohen (literarischen) Intelligenz-und das wissen wir ja schon!Aber dass du auch noch so eine großartige Büttenrede halten kannst-fasziniert mich!
    Das war einfach köstlich und ich hab mich mit meinem „Dreigestirn“ mächtig amüsiert!Super,Mimilein,lass dich lieb knuddeln dafür!Sooo schööön!

    Heute Nachmittag werde ich mir zum Kaffee ein,zwei…:)) Berliner gönnen.Und da wir ja alle hier eine besondere „Liebesbeziehung“ zu Berlin haben,unsere „Knut-City“,könnte das auch mein Lieblingsessen werden :)) !

    So,genug der Worte.Für dich,meine liebe jecke Karnevalsprinzessin und deine kleine schwarze Jagdgöttin wünsche ich auch einen wunderschönen und fröhlichen Rosenmontag-habt ihrs auch fein!

    Alaaf und Helau und liebste Grüße von Brigitte und ihrem „Elferrat“ -ich hab genug Plüschis zum Aufstocken :)) !

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      alaaf und helau, und sooo lieben Dank für deinen lustigen und lieben Kommentar!
      Ja, auf jeden Fall ist das „mein“ Tag, was die Rosen anbelangt! Ich fand die Bilder auch sooo schön, und zu Karneval darf es ja auch ein bissel mehr glitzern als sonst, hihihi!

      Wie hab ich gerade gelacht über dein Dreigestirn, ja, komisch, den Job von der Jungfrau will immer keiner haben, lach, fein, das Rosi sich großzügig zur Verfügung stellt!

      Stimmt, als Kind hatte man da so eine große Freude dran, alleine das Verkleiden, und bei mir sind auch immer alle Puppen und Teddys mit dekoriert worden, die mußten doch mitfeiern, sonst machte das doch keinen Spaß!
      Oh, oh, Brigitte, schon wieder das böse Westfernsehen, wenn das die Partei gewußt hätte, meine Güte, wie ist das doch schön, daß dieser Mist der Vergangenheit angehört!

      Ich freu mich so, daß dir meine „Zusammenstelung“ gefallen hat, ja, Musik mußte doch auch dabei sein, fein, daß ich da auch den Geschmack getroffen habe!
      Berliner gehören für mich auch ganz notwendig zu Karneval, und Mutzemandeln, kennst du die?
      Guck mal:

      http://www.wdr.de/tv/diebesten/sendungsbeitraege/2012/1024/mutzemandeln.jsp

      Wäre ja schön, wenn wir jetzt so die Tasse Kaffee und das Gebäck zusammen mümmeln könnten, hihihi, ich wünsch dir guten Appetit!

      Mimi liegt zur Zeit ganz erschöpft von ihrer karnevalistischen Tätigkeit auf ihrem Koffer, aber ich soll ausrichten, daß sie sich sehr geehrt fühlt und sich freut, daß ihre Büttenrede bei dir und deinem Festkomitee so gut angekommen ist!

      Dann wünsche ich dir, deinem Dreigestirm und dem dazugehörigen Elferrat einen wunderschönen Rosenmontag, alaaf und helau und bufftäääää mit liebsten Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Lieber Jens,
      da freu ich mich sehr, daß es dir gefallen hat, danke!
      Und ich danke dir für die beiden „Raufbrüder“, hihihi, ich wünsche dir auch einen schönen Rosenmontag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Huhu Monika,

    ich glaube, ich beame mich nach Lappland;) :))

    IM TV laufen gerade die Karnevalszüge, obwohl ich doch Seehund,Puma& Co. sehen wollte;) :)) und dann gucke ich hier rein und was sehe ich88| Jecke ohne Ende;) :))

    Hast du aber fein gemacht und Mimis Verse haben mich heute vom Hocker gehauen:yes:

    Danke für deinen tollen Beitrag, den auch eine Karnevalsverweigerin genossen hat;)

    Dass der olle Theodore auch Karneval wollte, haut mich auch vom Hocker;):))

    Wie du siehst, musste ich tüchtig lachen und das ist klasse!!!

    Liebe Grüße an euch, genießt die Jeckenzeit!

    Brigitte und Buddy:wave:

    Gefällt mir

    • Huhu, Brigitte,
      „Scotty, beam me up!“, ich lach mich kaputt, und, hat es geklappt?
      Das du dich als Karnevalsverweigerin nach Lappland sehnst um diese Zeit, kann ich sehr gut verstehen! Ich fürchte nur, im Zeitalter von Internetz & Co. ist Karneval sogar schon bis Lappland vorgedrungen, dann landest du da und wirst gleich mit „Helau“ empfangen, lach!
      Ich bin ja auch nicht unbedingt von Geburt an jeck, das Gen ist auch an mir vorübergegangen, aber so im kleinen Kreis oder einfach nur gucken finde ich dann schon schön!

      Es freut mich nun aber ganz ungemein, daß es mir sogar gelungen ist, daß du den Eintrag genossen hast, freu, freu, so sollte das, sollte eigentlich für jeden was dabei sein!

      Und Mimi ist sehr stolz auf ihre Büttenrede, hihihi, aber das reicht ihr nun auch an Karneval, ich hatte die Züge hier heute mittag im Fernsehen an, da hat sie sich ins Schlafzimmer auf ihren Koffer verzogen! Zuviel ist eben zuviel, lach!

      Jau, Brigitte, sogar der olle Theodore wollte Karneval, kaum zu glauben, na, vielleicht waren ihm seine lieben Mitmenschen damals ein bissel allzu ernst!

      Ich freu mich richtig doll, daß ich dich zum Lachen gebracht habe, das ist fein, ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!

      Morgen kommt ja nun noch der Veilchendienstag, und dann ist es (GsD!) wieder für ein Jahr Tempi passati…..“am Aschermittwoch, ist alles vorbei!“

      Soweit es bei dir geht, genieß die Jeckenzeit auch ein bissel, knuddel Buddy lieb von uns und liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Huhu, liebe Brigitte,
      kleiner Nachtrag zum großen Kommentar, lach, ich wollte dir doch auch noch eine „närrische“ Freude machen, guck bzw. hör mal, ein Karnevalslied für dich:

      Vielleicht macht es dir Spaß, Britta-Gudrun wollte dich so „jänz zum mitsinge bringe“, hihihi!
      Ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Liebe Monika,

    dachte ich es mir doch, dass Du zum Rosenmontag noch zur Hochform aufläufst und selbst auf Mimi der Virus übergegriffen hat.
    Über die Beiträge der seriösen Dichter war ich allerdings bass erstaunt – vermutet man so gar nicht! Theodoer Storm gebührt natürlich eine Rakete, genauso wie Mimi, die mir ein rechter Schlawiener zu sein scheint.

    Dä roosige Mondach ist eine gute Interpretation für alle, die am Rhein und anderswo außer Rand und Band sind.
    Bei mir läuft auch die volle Dröhnung im TV und Radio – das muss einfach sein.

    Danke liebe Monika für die schönen Strüßjer, die Kammelle für die Pänz muss ich wohl alleine essen – es kommen keine Kinder mehr klingeln – eigentlich schade für diesen jecken Brauch.

    Beste Grüße von der Kölschfraktion an der Saar – und BrigitteE krieje me och noch zum Singe!

    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ja, lach, selbst Mimi hat der Jecke-Virus erwischt, konnte ja auch nicht ausbleiben bei ihrem Dosenöffner, hihihi!

      Ich war auch ganz erstaunt, als ich nach den Gedichten gesucht habe, wieviele „ernsthafte“ Dichter sich des Themas angenommen haben, und ich hatte natürlich meine helle Freude, und so hab ich sie kurzerhand mal in die Bütt geschickt, lach!
      Und Mimi dankt sehr herzlich für die Rakete, sie hat sie genossen, sie hatte ja auch so einen Spaß an ihrer Büttenrede! Aber heute mittag wurde ihr das „Helau und Alaaf“ dann doch zuviel, bei den Karnevalszügen aus dem Fernsehen ist sie in ihre karnevalsfreie Zone im Schlafzimmer abgewandert, hihihi!

      Ja, doch, an den eigentlich „tollen Tagen“ läuft hier auch viel Musik davon, gerade läuft wieder „Vivat Colonia“, das ist doch bestimmt eins deiner Lieblingslieder, als echte Kölsche, oder?!
      Es macht halt einfach Spaß, auch mal so ein bissel „verrückt“ zu spielen, das übrige Jahr ist meistens ernst genug! Siehe Storm, die Einstellung ist doch klasse!
      Ich kann halt nur auch verstehen, daß es nicht alle „trifft“, vor allem, wenn leider im Fernsehen die Session ja schon vier Wochen vorm eigentlichen Termin losgeht, das ist dann mitunter schon ein bissel nervig! Und ich wollte im Blögchen halt für alle was haben, und ich glaube, das ist tatsächlich gelungen, freu!

      Ja, das heutzutage keine Kinder mehr klingeln zum „heischen“ finde ich auch schade, das war doch für uns als Kinder immer ein Riesenspaß!
      Den schönsten Karnevalszug außer unserem Kinderkarnevalszug hier hatten wir immer bei meiner Schwägerin in Bonn, da hatte Björn als Kind auch immer soooo einen Spaß dran, und es regnete Kamelle, und für die Mama feine „Strüßjer“, mit Tulpen, Narzissen und vor allem Mimosen, die mochte ich soooo gerne!

      Jau, BrigitteE kriegen wir auch noch zum singen, vielleicht mit diesem schönen Lied?

      Beste Grüße an die Kölschfraktion im Saarland, hihihi, hab noch einen feinen Rosenmontags-Abend, liebe Grüße
      Monika.

      P.S.: Mimi grüßt mal wieder ganz lieb Django und hofft, es geht ihm gut!

      Gefällt mir

  4. Liebe Monika,

    Ja, ene Besuch im Zoo müsste eigentlich die Erkennungsmelodie in den vielen Blogs sein, die ihren Ursprung in der Begeisterung für Knut haben.
    Mit so schönen Bildern habe ich dieses Lied noch nie gesehen. Da gebe ich Brigitte Recht, die so gerne sagt: Ich liebe das Internet.

    Brigittes Jecke-Gen ist halt der Zoo und das wirkt das ganze Jahr über! Womit sich wieder bewahrheitet: Jede Jeck is anders – Tusch!

    Django erträgt laute Musik erstaunlich gelassen. Zur Zeit ist er wieder öfters in „Geheimer Mission“ unterwegs und klagt beim Heimkommen laut miauend sein Leid über die abweisenden Katzendamen. Er hat also schon Katerstimmung vor Aschermittwoch.
    Alaaf und Helau für die letzten Karnevalstage auch Dir und Mimi!

    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      da hast du wirklich recht, so müßte das auch, und wieviele Menschen Knut überhaupt erst mal für Zoos begeistert hat, und diese Begeisterung bis heute anhält!
      Ich hab mich auch so sehr gefreut, daß ich diese Version mit den schönen Bildern gefunden habe, da hat Brigitte wirklich recht, es lebe das Internetz, hihihi!

      Bei Mimi kommt es drauf an, was es für Musik ist, dann ist ihr die Lautstärke eigentlich auch egal. Sie mag es auch gerne, wenn ich singe, oder Blockflöte spiele!
      Och, der arme Django, abweisende Katzendamen bei so einem tollen Katertier geht ja gar nicht, schick ihn mal hier hin, Mimi wäre bestimmt begeistert! Da hätte der arme keine Katerstimmung schon vor Aschermittwoch, hihihi!
      Mimi schnurrt mal lieb für ihn!

      Auch dir nochmal Alaaf und Helau für die letzen närrischen Tage, viel Spaß und Fröhlichkeit, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Huhu, Brigitte,
      na, siehste, ich wußte, wir werden irgendwie fündig, hihihi, nun hast du uns auf die Sprünge geholfen!
      Das ist ein geiles Lied, das hör ich auch so gerne, und ich denk dann immer an dieses herrliche „Wir-Gefühl“ bei solchen Live-Konzerten, toll!

      Aber die Bilderkes von dem „Besuch im Zoo“ waren doch klasse, oder?!
      Noch eene Dag, dann isset widder vorbei, hihihi, „ach, wie bald ist wieder Aschermittwoch“, ich lach mich kaputt, wünsch dir einen schönen Veilchendienstag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Oh, Brigitte, und ich noch nicht einmal verheiratet, hihihi, noch richtig ein Jungspunt, das ist klasse, und wer da alle bei war, toll, danke für den Link!

      Jau, nächstes Jahr geht „dat Spellche weder loss“,
      freu, freu!

      Liebe Grüße
      Monika aus dem Westen!

      Gefällt mir

  5. Hallo liebe Monika,

    die Büttenrede von Mimi ist ja total süß,
    und auch der Eintrag ansich ist ganz toll!
    Aber ich bin nun doch froh, dass dieser Trubel
    wieder vorbei ist, und alles wieder ruhig ist.
    Der Schnee schmilzt ebenfalls langsam wieder,
    aber heute ist es ziemlich düster und ungemütlich.

    Naja, es kann eben nur besser werden, nicht wahr??

    LG an dich
    Conchi

    Gefällt mir

    • Liebe Conchi,
      Mimi strahlt gerade wie ein Honigkuchenpferd, weil du ihre Büttenrede so toll findest!
      Und ich freu mich, daß dir der ganze Eintrag gefällt!
      Ja, wenn es um ist, bin ich auch immer wieder froh, daß es wieder ruhiger ist, hihihi!

      Der Schnee ist hier nun auch schon wieder fast weg, aber es ist grau und es bleibt grau, das dürfte auch langsam wirklich mal besser werden!

      Liebe Grüße auch an dich und Mimi grüßt deine Knuddelmonster
      Monika.

      Gefällt mir

  6. Pingback: Rosenmontag – Tag der Narren | mimisdosenoeffner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.