Alle meine Schäfchen

animaatjes-bloemen-en-natuur-39278

Ziehn die Schafe von der Wiese,
liegt sie da, ein reines Grün;
aber bald zum Paradiese
wird sie bunt geblümt erblühn.

Hoffung breitet lichte Schleier
nebelhaft vor unsern Blick:
Wunscherfüllung, Sonnenfeier,
Wolkenteilung bring uns Glück!

(Johann Wolfgang von Goethe)

39

Das Schäfchen

Auf dem grünen Rasen,
wo die Veilchen blühn,
geht mein Schäfchen grasen,
in dem jungen Grün.

Auf der grünen Weide
froh mein Schäfchen springt,
fühlt, wie ich, die Freude,
die der Frühling bringt.

Wo die Blümchen blinken
an der Quelle Saum,
geht mein Schäfchen trinken,
schläft dann unterm Baum.

Immer, Schäfchen,
freue dich der Herrlichkeit;
denn des Himmels Bläue
währt oft kurze Zeit.

(Ernst Anschütz)

Da das Wetter zur Zeit mal wieder unsäglich ist,:??: und der Himmel uns „erfreut“ mit der Erfahrung, wieviele Schattierungen es von der Farbe Grau gibt,88| einige persönliche Gedenktage sich nähern, die auch wieder traurig stimmen, hab ich mir gedacht, wir brauchen einen Eintrag, der uns lächeln läßt, die Stimmung hebt und vielleicht auch schon ein bissel Vorfreude auf den (trotz alledem!) kommenden Frühling macht!:yes:

Auch wenn ich gerne noch ein bissel richtigen Winter dazwischen hätte!:>>

Und da fiel mir ein, daß ich euch vorzeiten mal einen Cliffhanger beschert hatte bezüglich des kleinen Bauernhofes meines damaligen Chefs, da gibt es ja noch vieles zu berichten! Und ich hatte die Gelegenheit mal wieder, Bilder einzuscannen!:yes:
Ein Bild unserer kleinen Schafherde hab ich euch ja vor einiger Zeit schon mal gezeigt, die ganze kleine Herde auf einem Schwarz-Weiß-Foto versammelt:

7Yxio-fIQTq73aplDTSY5b78L5qeA6ZJbLpcQq7EPuE

Dabei handelt es sich um eine Postkarte, die wir als „Geburtsanzeige“ verschickt haben,:)) an alle, die unsere Schäfchen kannten, darin gaben dann Otto, Karla, Olga und Paulinchen die Geburt ihrer gemeinsamen Kinder Fritz und Graf Hans bekannt (das war im April 1980)!:yes:
Geschenkadresse hatten wir auch vermerkt!:>>

Weihnachten ist ja auch noch nicht solange vorbei, meine Krippe steht noch, und der Herr Anschütz von dem obigen Gedicht ist letztlich auch der Texter von „Oh, Tannenbaum“,:yes: da bieten sich unsere Schäfchen als Einstieg doch geradezu an!

Und damit ihr euch ein Bild von der Umgebung machen könnt, das hier war mein damaliger Arbeitplatz!:yes: Unten waren die Büroräume und oben die Wohnung meines Chefs!
Warum auch immer, nannten wir unser Gebäude „Ponderosa“!:yes: („Bonanza“ ist doch sicherlich jedem noch ein Begriff, oder, die Fernsehserie mit den Cartwrights?!)

G3_3HMkf_05YTuvvYWYXCx4gkyYrOuFnzp9hLECWS_k
(Ach, ja, so sieht übrigens Schnee aus!);D

Die Geschichtchen unserer Herde hab ich euch ja schon mal erzählt, (nachzulesen im Eintrag „Schafskälte“ vom 4.6. 2012). Nun hab ich auch endlich die Bilder dazu!

IvmD4xQ1sr_RjZSRbcUCw-jseZfmLLm_-lyme8E3_AA
Das ist Otto, unser Schafsbock, an der Krippe, hihihi!

pnmF2xXAm0VsQXGIxkgVZDGtTWsBSYhcZv9O-HXAYuU
Like Father, like Son! Graf Hans an derselben!

3A65sZG81yGyB2-aSp-8-cOKq12tD7eO3HU-M5QFzpM
Graf Hans mit seiner Mama Karla!

dzyxBU3OjXIi8n1a_h18k-hBWS5JD7qjjcx4QlXCYwU
Fritz ziert sich noch ein bissel, er versteckt sich bei Mama Olga zum trinken!

oHQ0nnvQWD4opTqDSU1Wb2CuAAZ8ZlGyucwTWap6cf4
Aber da isser, in seiner ganzen Pracht!

bWG2vHV_2vcqtVUXgrSAzTLk1y0p7nx86_1YWjJ3Qfo
Jetzt kann er nicht genug kriegen vom posen!

I2AxlI5hqfaw0EVr8SRIiwdDJmorLpNnuaCJ7C0uSuo
Und noch einmal mit Mama Olga!

Da Olga ein Schwarzkopfschaf war und Otto ein Texelschaf, war Fritz eine gelungene Mischung!:))
Mama Karla war ebenfalls ein Texelschaf, daher war Graf Hans „reinrassig“,;D hihihi, aber daher rührt der Name nicht, er hatte halt einen adeligen Paten, lach!:))

Das in der Geburtsanzeige mit erwähnte Schaf Paulinchen war ebenfalls ein Schwarzkopfschaf, aber noch zu jung zum Lammen, sie ist halt einfach als „Tante“ mit aufgeführt worden!:yes:

Wenn ich an diese schöne Zeit zurückdenke, sitz ich hier irgendwie selig grinsend,:yes: wir waren schon ein bissel verrückt,:crazy: aber so richtig glücklich!:>>

Ich hoffe sehr, der Eintrag hat euch auch zum Lächeln gebracht, und ihr habt ein bissel Freude gehabt, und kommt so besser durch die trüben Tage, bis die Sonne sich endlich mal wieder zeigt!:yes:

Und die Fortsetzung folgt,:yes: ich hab ja noch diverse Tiere in petto, unter anderem noch trockengeföhnte Enten,:??: das nennt man einen Cliffhanger erster Ordnung!:)) Freut euch drauf!:yes:

Ach, übrigens, bis auf das Foto von unserem Gebäude sind alle anderen Fotos Polaroid-Aufnahmen! Um die gelegentliche Unschärfe zu erklären!

Ich wünsch euch einen schönen Wochenteilungstag!

:wave:

18 Gedanken zu “Alle meine Schäfchen

  1. Meine liebe Monika,

    jetzt freu ich mich aber sehr über diesen lieblichen Tagesbeginn!
    Der „Einstieg“ dazu ist so fein aufmunternd und frühlingshaft,wenn der Winter uns schon (bis jetzt)im Stich lässt!

    Die Gedichte sind wunderschön.
    Und wenn es um unsere lieben Tierchen geht,bin ich sowieso immer zu begeistern!Schäflein sind ja auch ganz liebenswerte Kerlchen-ich mochte sie schon als Kind sehr gern.
    Die Fotos von den Schafen sind gut gelungen,kann man nicht meckern.Graf Hans und das Fritzchen-so allerliebst und mit hohem „Knuddelfaktor“ :)!
    Aber die lieben Eltern genauso.
    Ja,“Bonanza“ hab ich selten verpasst,war sozusagen fast ein Familienmitglied der Cartwrights :)).
    Und wenn der Weg zum Glück übers Verrücktsein führt,ist das völlig in Ordnung-würde ein Philosoph vielleicht sagen :)).

    Liebe Monika,ja-dein Eintrag ließ mich jetzt lächeln und den Tag freudig beginnen.Und die trüben Tage münden ja doch irgendwann in den Frühling,auch wenn wir sicher auch noch durch Schnee stapfen müssen!
    Und auf jeden Fall bin ich schon mal gespannt auf die „trockengeföhnten Enten“.
    Habe vielen herzlichen Dank!

    Für dich und Mimilein auch einen guten Wochenteilungstag-das Grau lächeln wir einfach weg!

    Liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      ach, da freu ich mich jetzt aber sehr, daß mein Eintrag aufmunternd gewirkt hat, über das Wetter heute muß man ja mal wieder kein Wort verlieren!

      Die Gedichte fand ich auch so schön, die verbreiteten so einen Hauch von Frühling!

      Schäfchen sind wirklich allerliebst, ich mag sie auch sehr gerne, und die Lämmer hatten einen sehr hohen Knuddelfaktor, das haben wir dann auch jeden Tag gemacht!
      Der Bock war ein Filou, das hatte ich ja bei meinem damaligen Eintrag schon geschrieben! Der wartete immer, bis einer auf die Weide kam, und nahm dann Anlauf und rammte seinen Kopf an die Beine, da hatte er seine helle Freude dran!

      Ich lach mich gerade kaputt, jau, ein Familienmitglied der Cartwrights war ich damals auch, ich hab auch keine Folge verpaßt! Jahrzehnte später hab ich im Fernsehen mal einen englischen oder amerikanischen Sender gehabt, der brachte die Folgen dann im Original (nicht synchronisiert) das war sehr lustig!

      Das hast du jetzt fein formuliert, mit dem Verrücktsein, ja, ich glaube, wenn man glücklich ist, ist man immer so ein bissel „verrückt“, so im Wortsinn!

      Wie schön, daß mein Eintrag dich zum Lächeln gebracht hat, so sollte das, und du hast recht, irgendwann muß der Frühling und die Sonne ja kommen!

      Also lächeln wir das Grau für heute einfach weg, wir wünschen dir auch einen feinen Tag mit liebsten Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  2. Liebe Monika,

    was für eine feine Überraschung an diesem NOCH graueren Tag(mit Regen ohne Unterlass:( ).

    Das glaube ich dir unbesehen, dass du mit seligem Lächeln diesen Eintrag geklöppelt hast.

    Nicht nur die beiden Gedichte, auch die Fotos sind ein Gedicht:)

    Gibt kaum was Niedlicheres als Lämmer, nicht wahr:)und eure beiden sind die Niedlichkeit schlechthin:):):)

    Vielen Dank, you made my day;)

    Hoffentlich hast du auch einen feinen Tag mit Mimi.

    Liebe Grüße
    Brigitte und Buddy

    P.S. Die Idee mit den Geburtsanzeigen finde ich klasse!;)

    Gefällt mir

    • Huhu, liebe Brigitte,
      da ist mir die Überraschung ja gelungen, das freut mich aber sehr, ich konnte das Grau da draußen einfach nicht mehr ab und dachte, so wird es ein bissel fröhlicher!
      Ach, ja, die Fotos sind schon fein, vor allem, wo sie so viele wunderschöne Erinnerungen enthalten! Ich hatte sie vor einiger Zeit mit zu meinem Sohn genommen, weil ich sie unbedingt mal zeigen wollte, und er hatte sie mir eingescannt! Da hab ich mich schon die ganze Zeit drauf gefreut, sie euch endlich einmal präsentieren zu können!

      Die Lämmer waren wirklich sooooo niedlich, ich bin morgens immer erst mal auf die Weide oder in den Stall, um zu gucken, wie es ihnen geht und natürlich um sie zu knuddeln! Ich durfte ja auch, da hatten die Mütter nix gegen, da sie mich ja kannten, und sie bekamen ja auch ihre Streicheleinheiten dabei, hihihi!

      Hab ich jetzt Riesenspaß, daß ich deinen Tag ein bissel aufhellen konnte!
      Und bis aufs Wetter haben wir beide auch einen feinen Tag hier, bitte einmal Buddy knuddeln von uns!

      Die Geburtsanzeigen sind auch prima angekommen damals, und die Geschenke auch, hihihi!

      Habt bitte trotz keinerlei Wetterveränderung auch einen schönen Tag, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  3. Liebe Monika,

    da hast Du ja einen Volltreffer mitten in der Woche gemacht. Kleine Lämmer gehören zum Frühling wie die Veilchen, das lässt hoffen und das trübe Einheitsgrau gerade noch ertragen.

    Mit meiner Freundin habe ich als Kind, wir waren etwa 10 Jahre alt, ein verlassenes Lamm auf einer weit außerhalb des Ortes befindlichen Wiese gefunden, wo ein Schäfer regelmäßig hütete. Wir trauten uns aber nicht, es so weit zu tragen wo der Schäfer wohnte und sind dann ca 4 Kilometer weit gelaufen, um ihm Bescheid zu sagen, worüber er sich sehr gefreut hat.

    Mit Schafsrassen kenne ich mich nicht aus, aber die Schwarzkopflämmer sind allerliebst und die tierische Geburtstagsanzeige finde ich sehr witzig.

    Nächtliche Grüße, auch von Django, der nach einigen Tagen der Häuslichkeit sich nun wieder nächtens herumtreibt.

    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ja, das dachte ich mir auch, ich hatte mich eh schon so auf die Bilder zum Einstellen gefreut, und bei dem wirklich unsäglichen Wetter hab ich gedacht, kriegen wir alle Frühlingsgefühle und das grau wird bissel heller!

      Das ist ja wieder so ein schönes Erlebnis von dir, kann ich mir sehr gut vorstellen, daß der Schäfer sich über euren Bescheid sehr gefreut hat! Das war ja auch wirklich lieb von euch!

      Außer diesen beiden Rassen, die wir hatten, kenn ich mich auch nicht damit aus, Texel-Schafe gibt es wohl viele an der Nordsee, ursprünglich kommen sie wirklich von der Insel Texel in Holland. Das Schwarzkopfschaf ist wohl in Westfalen zuhause! Ich fand unsere Schwarzkopflämmer auch immer soooo niedlich, die sind so rundlich und knuffig!

      Lach, ja, so vor dreißig Jahren kam man auf solche Ideen wie tierische Geburtsanzeigen, aber ich glaub, sowas könnte ich auch heute noch!

      Oh, da freut sich Mimi über die Grüße von Django, hat er doch mehrere Tage Häuslichkeit eingelegt, das ist doch fein, bei dem Wetter findet er bestimmt auch schneller wieder zurück, dahin, wo es schön gemütlich ist und er betüddelt wird! Mimi grüßt lieb zurück!

      Gute Nacht und einen schönen neuen Tag morgen, vielleicht ändert sich das Wetter nun endlich mal bald, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Liebe Monika,

    das ist ja ein toller Zufall, denn ich habe vor Kurzem auch einige Fotos von den Schafen und einigen ganz kleinen Schääfchen hier im Nachbardorf gemacht, weil ich sie so total süß fand und ich wollte demnächst auch mal wieder einen schönen Eintrag mit Fotos von ihnen einstellen. Und nun bist du mir zuvor gekommen mit deinem schönen Eintrag, aber das macht ja nichts. Wie sagt man so schön? Doppelt gemoppelt hät länger, nicht wahr? ;)

    Aber ich habe zur Zeit immer noch keine große Motivation, Einträge zu schreiben, sondern mache sehr viele anderre Dinge, als Bloggen. Ich habe schon viel erledigt dieses Jahr und wir machen öfter mal richtig schön altmodische Spieleabende. Das ist richtig lustig und macht viel Spass, und ich muss zugeben, dass es doch schöner ist, wenn man die Menschen tatsächlich sehen und sprechen kann, aber das Bloggen hat natürlich auch was für sich. Ich denke, ich werd bestimmt demnächst auch wieder Lust aufs Bloggen bekommen, und hoffe, ihr nehmt mir meine seltene Anwesenheit hier nicht übel.

    Ich denke aber öfter man an dich,
    und sende dir viele liebe Grüße
    ind das winterliche Wochenende.

    Conchi

    Gefällt mir

    • Liebe Conchi,
      hach, was für ein netter Zufall, da hast du auch Schäfchen fotografiert, wie schön, und du hast recht, doppelt gemoppelt hält besser, hihihi, da freu ich mich ja schon auf deine Bilder, aber mach dir keinen Streß! Meine Bilder sind ja nun schon über 30 Jahre alt, ich hab mich so gefreut, daß ich sie nun endlich einmal eingescannt bekommen habe und zeigen konnte!

      Oh, altmodische Spieleabende finde ich total schön, das mach ich auch gerne, ja natürlich macht es mehr Spaß, die Menschen zu sehen und zu sprechen dabei, es hat eben alles seine Vor- und seine Nachteile, hihihi!

      Ich kann dich gut verstehen, und natürlich nehme ich dir die seltene Anwesenheit nicht übel, warum auch, ich freue mich einfach immer sehr, wenn ich dann wieder was von dir höre und weiß, daß es dir gut geht! Genieße einfach, was du gerade tust, das ist soooo wichtig!

      Und ich freu mich, daß du an mich denkst,ich denke auch an dich,und ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende mit hoffentlich beständigem schönen Wetter, ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

      • Liebe Monika,

        ohh, deine Bilder sind schon 30 Jahre alt?? Das hätte ich ja nicht gedacht. Es ist toll, dass du nun nicht nur neue Fotos machen kannst, sondern auch die alten scannen und hier einstellen kannst. Es freut mich wirklich sehr, dass du deinen Spass daran hast.

        Ja, die Spieleabende machen viel Spass, aber natürlich hat beides sein Für und Wieder. So manch ein Besuch kann ziemlich nerven, aber diese Typen lasse ich nicht rein. Aber andere sind da sehr angenehm gegen und mit ihnen macht es riesen Spass, die Zeit zu verbringen.

        Ich danke dir für deine lieben Wünsche und
        wünsche dir auch einen schönen Sonntag.

        Liebe Grüße an dich
        Conchi

        Gefällt mir

        • Liebe Conchi,
          ja, das sind alte Polaroid-Fotos, ich war auch überrascht, wie gut sie noch waren!
          Ich hab da wirklich so sehr meinen Spaß dran, und von den alten Fotos hab ich noch mehr, da kommt dann demnächst auch noch was!

          Spieleabende machen mir auch immer Spaß, aber daß so mancher Besuch nerven kann, ist wohl schon richtig. Aber das kann man sich ja aussuchen! Ich wünsch dir jedenfalls weiterhin viel Freude dabei!

          Ich wünsche dir auch hier noch mal einen schönen Restsonntag, und eine gute neue Woche, liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt mir

          • Liebe Monika,

            ja, das ist wirklich überraschend, dass die Bilder nach so langer Zeit noch so gut sind. Ich habe auch noch Kistenweise ganz alte Fotos, sogar noch welche in schwarzweiß von meinen Groß,- und Urgroßeltern, und finde es interessant, mir diese ganz alten Bilder anzusehen. Da frue ich mich ja schon auf deine nächsten Fotos, und vor allem freut es mich, dass du so viel Spass daran hast!!

            Ja, ich bin sehr wählerisch in der Auswahl meines Besuchs, und bin auch sehr gerne hier alleine, aber manchmal ist Besuch eben auch ganz angenehm, und gespielt habe ich immer schon sehr gerne. Danke dir, die Freude bleibt bestimmt. :)

            Ich wünsche dir auch eine gute neue Woche
            und sende dir viele liebe Grüße
            Conchi

            Gefällt mir

            • Liebe Conchi,
              hach, ja, kistenweise bzw. schachtelweise alte Fotos hab ich auch noch, viele in schwarz-weiß, manche noch ganz altmodisch auf Karton, ebenfalls Bilder von Groß- und Urgroßeltern, und anderen Verwandten, ich bin die Fotos vor Jahren mal mit meiner Mama durchgegangen und habe bei manchen mit Bleistift notiert, wer das ist und welches Verwandtschaftsverhältnis besteht, meine Mutter wußte das ja alles noch, aber ich nicht, und nun, wo sie tot ist, bin ich froh, daß ich so noch Informationen darüber habe, das wüßte ja sonst gar keiner mehr! Ich mag sie auch immer wieder gerne ansehen!

              Ja, in deiner eigenen Wohnung kannst du dir ja schließlich aussuchen, mit wem du Kontakt haben möchtest! Manchmal bin ich auch gern alleine, aber manchmal fällt es einem auch schwer!

              Hab einen schönen neuen Tag morgen und liebe Grüße
              Monika.

              Gefällt mir

              • Ja, liebe Monika, das glaube ich dir.
                Es ist ja gut, dass du deine Mutter noch fragen konntest, und die Angaben notiert hast. Das kann ich ja leider nicht tun, denn meine Mutter starb schon vor über 32 Jahren, und damalshatte ich keinen Kopf, sie zu fragen. Daher weis ich bei vielen Fotos, nicht wirklich, wer da drauf ist.

                Das Alleinsein macht mir zum Glück nichts aus, im Gegenteil ich genieße oft die Ruhe und meine Freiheit, zu tun, was ich gerne möchte. Aber es ist auch wichtig, sich ab und zu mit anderen Menschen zu treffen, und Kontakte zu pflegen.

                Ich danke dir, heute muss ich hier putzen, und noch mal die Papiere für morgen durchgehen.

                Ich wünsche dir auch einen schönen Tag
                und sende dir viele liebe Grüße
                Conchi

                Gefällt mir

                • Liebe Conchi,
                  das tut mir leid, daß du deine Mutter schon so früh verloren hast!

                  Ja, doch, hin und wieder bin ich auch gern mal allein, aber der Mensch ist doch ein kleines Herdentier, hihihi, und dann macht es doch mitunter mehr Spaß mit anderen!

                  Dann wünsch ich dir mal viel „Spaß“ beim putzen, und erst mal ganz viel Erfolg morgen!

                  Hab einen feinen Abend und ganz liebe Grüße
                  Monika.

                  Gefällt mir

                  • Liebe Monika,

                    ja, das war auch sehr schlimm und schwer für mich.

                    Also ich denke, dass nicht alle Mensche gleich veranlagt sind, sondern es, geneu wie bei den Vögelchen, auch bei den Menschen, sehr unterschiedliche Typen gibt. Die einen leben lieber in einer Herde, meist dem Familienclan und/oder Vereinen, also wie Sperlinge, Raben, und viele andere Vögel mehr. Dann gibt es viele Menschenpaare, die sich schon genug sind, also wie Amseln, Elstern und viele andere Vögel mehr. Und andere Menschen, wie ich, sind eben eher Einzelgänger, so wie das süße Rotkehlchen, was immer alleine unterwegs ist, oder auch der Buntspecht, der oft alleine zu sehen ist.

                    Von daher finde ich es ok, dass manche gerne alleine, und andere lieber als Paar, oder in einer Gruppe leben.

                    Naja, und den ganzen Stress mit der Verbraucherzentrale und deren Anwalt, wo ich heute auch noch war, hätte ich mir wirklich sparen können. Ich wurde zwar bestätigt, dass ich im Recht bin, soll aber doch moch mal selbst schreiben, und den richtige § darin angeben und es per Einschreiben senden.

                    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende
                    und sende dir viele liebe Grüße
                    Conchi

                    Gefällt mir

                    • Liebe Conchi,
                      jetzt hab ich hier ganz breit gelächelt, das ist ja mal eine liebe und zutreffende Beschreibung, wie unterschiedlich Menschen mit dem Alleinsein oder Alleinsein-wollen umgehen!
                      Und das ist natürlich völlig ok, daß das jeder so macht, wie er sich am wohlsten dabei fühlt!

                      Na, klasse, da hättest du dir ja wirklich den ganzen Streß sparen können, und das du im Recht bist, wußtest du auch vorher! Arbeit machen die sich heute alle nicht mehr gerne, oder wie?!
                      Dann hoffe ich nun mal für dich, daß du damit dann endlich mal Erfolg hast, ich drück dir die Daumen und bin sehr gespannt!

                      Da kann man dir ja zum Wochenende nur von ganzem Herzen wünschen, daß du zum entspannen kommst, und dir ein gemütliches Wochenende machen kannst, ich wünsche es dir von Herzen, gute Nacht und liebe Grüße
                      Monika.

                      Gefällt mir

                    • Es freut mich sehr liebe Monika, dass du
                      über meine Beschreibung breit lächeln konntest.
                      Ich sehe das erst so, seit ich die Vögel beobachte
                      und mir diese Unterschiede aufgefallen sind,
                      und fand den Vergleich irgendwie passend. ;)

                      Ja, das war überflüssig, aber ich versuche es halt
                      erst mal noch auf dem friedlichen Weg weiter, und
                      nehme mir, wenn nötig, auch einen anderen Anwalt.

                      Vielen Dank für deine Wünsche, ich bin recht
                      guter Laune und mache es mir schön.
                      Dir wünsche ich das gleiche und
                      sende dir viele liebe Grüße
                      Conchi

                      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.