Türchen 16 und 17

Poins12Ranimaatjes-kerst-katten-22495animaatjes-kerst_dieren-47000animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6267 und 6268weihnachtskraenze_www-clipart-kiste-de_027

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen und besinnlichen 3. Advent!
Mein Türchen dazu kommt erst heute, im Verband mit dem für Montag, da ich am Wochenende bei meinem Sohn und seiner Freundin zu Besuch war!
Es war ein herrliches Wochenende, entschuldigt, daß ich euch nicht vorher darauf hingewiesen habe!:oops: Habsch vergessen!:oops: Excuse me!:oops:

Aber nun geht es los:

Christmas656

„Fröhliche Weihnacht überall!“
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!
„Fröhliche Weihnacht überall!“
tönet durch der Lüfte froher Schall.
Darum alle
stimmet ein in den Jubelton,
denn es kommt das Licht der Welt
von des Vaters Thron.

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

7504

Auf, ihr Posaunen,
das Nahen des Königs verkündet,
der allenthalben auf`s Neue
sein Feuer entzündet!
Jesus ist da,
unsre Erlösung ist nah,
Dunkel und Finsternis schwindet.

(Georg Friedrich Kayser)

Turmblasen ist eine musikalische Aufführungsform, die ursprünglich zu den traditionellen Aufgaben eines Türmers gehörte. Außer bestimmten Hornsignalen hatte er regelmäßige musikalische Darbietungen als Solist oder gemeinsam mit anderen vom Kirch- oder Rathausturm aus zu gestalten.

Das Turmblasen entwickelte sich aus dem mittelalterlichen Abblasen (Stundenblasen) des Türmers, erst stündliche Signale, später Choräle.
Ihre Blütezeit hatte die Turmmusik im 15. Jahrhundert. Sie wurde ab dem 19. Jahrhundert wiederbelebt, nach dem etwa 1853 der letzte Zunftbläser Herborns sein Amt niederlegte.

An bestimmten Feiertagen, vornehmlich in den Vorabenden der Adventssonntage, am Heiligen Abend vor der Christmette und zum Jahreswechsel, versammeln sich Bläserchöre bis heute auf dem Turm oder Erker einer Kirche und bringen Choräle zu Gehör.

Auf dem Hamburger Michel bläst der Michel-Türmer werktags von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Sonntags um 12.00 Uhr einen Choral in alle 4 Himmelsrichtungen.

Anton_Pieck_Zang_klein

Musik gehört zur Weihnachtszeit, und das in allen bekannten Formen, Singen, Hausmusik, Chöre, Orgelspiel, Kurrende-Sänger, und eben auch die Turmbläser. Und ihnen wollte ich hier mal einen Eintrag widmen.
Ich habe das Turmblasen mal auf einem Weihnachtsmarkt in Soest gehört, es war ein wundervolles Erlebnis, es paßte aber auch alles, es lag Schnee, die Stadt ist sehr stimmungsvoll, der Weihnachtsmarkt wunderhübsch, ich war sooo sehr berührt!

Und eine Anmerkung außerhalb der Weihnachtszeit:
Der Turmbläser war derjenige, der im Frühjahr die Ankunft der Schwalben verkündete, mit denen der Sommer beginnt.
Schwalben waren die Lieblingsvögel meiner Mama, daher mußte das notwendig mit hierein!

Und hier kommt nun euer langersehntes Türchen 16:

Und nun kommt Türchen 17 gleich hinterher:

schaf_07

Als ich bei meinen Schafen wacht
ein Engel mir die Botschaft bracht.
Des bin ich froh, bin ich froh,
froh, froh, froh,
froh, froh, froh.
Benedicamus Domino,
benedicamus Domino.

(Volkslied)

7Yxio-fIQTq73aplDTSY5b78L5qeA6ZJbLpcQq7EPuE

Und da es so wunderschön paßt, und ich wieder Gelegenheit hatte, bei meinem Sohn Bilder einzuscannen, seht ihr hier in voller Pracht die von mir schon in früheren Einträgen erwähnte kleine Schafherde meines damaligen Chefs, namentlich von links: Otto, Karla, Olga und Paulinchen, mit den Lämmern Fritz und Graf Hans!

Und zur obigen und noch nachfolgenden Musik paßt eine feine Dekoration von mir: Mein Engels-Orchester!

uDW9OUeodahihUIC-Eg3nFLVa3RNKq7fgqmKuFWkuA4

Und euer Türchen:

Ich wünsche euch einen guten Montag und eine gute neue Woche!
Die letzte Adventswoche vor Weihnachten!

:wave:

Werbung

6 Gedanken zu “Türchen 16 und 17

  1. Liebe Monika,

    da hat sich das Warten richtig gelohnt, um die schönen Posaunenklänge zu hören und noch einige andere, die ich durch Deinen Hinweis gefunden habe.
    Ja, das ist die festliche Kirchenmusik, wie ich sie aus meiner Kindheit in Erinnerung habe.

    Die kleine Schafherde ist so familiär, wo jedes Schäfchen noch einen eigenen Namen hat – ja, so war das früher. Heute haben sie nur noch Nummern im Ohr…

    Danke für das Doppeltürchen heute und die Geschichte über Turmbläser war mir bislang unbekannt. Dass in Hamburg damit die Schwalben sogar angekündigt werden, finde ich toll. Ich liebe die Mauersegler auch über alles und konnte vor 2 Jahren einmal einen Nestling erfolgreich großziehen. Das war ein großartiges Erlebnis.

    Dir mit Mimi eine schöne letzte Adventswoche und
    und liebe Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Grudrun,
      danke, daß du so lieb gewartet hast, und ich freu mich sehr, daß du schreibst, es hat sich gelohnt!

      Herrlich, die Posaunenklänge, nicht war, ich mag sie auch sehr gern. Wie schön, daß du noch andere finden konntest, ja, ich hatte es auch gesehen, da waren noch eine Menge drin!

      Ja, unsere kleine Schafherde, sie gehörte meinem Chef auf meiner Arbeitsstelle vor über 30 Jahren, wir hatten viel Spaß mit ihr und all den anderen Tieren! Heute ist das wirklich leider alles anders!
      Schau mal, hier ist ein Kleines noch mal von vorne:

      Das ist aber schön, daß du den Mauerseglernestling durchgebracht hast, das ist wirklich ein großartiges Erlebnis!

      Mimi und ich wünschen dir und Django auch eine schöne letzte Adventswoche, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    gleich zwei angenehme Überraschungen auf einmal am Montagmorgen,so lass ich mirs gefallen!Hat nicht jeder,gibts nur im feinen MiBuRo Adventskalender :))!
    Ich finde Blasmusik in der Weihnachtszeit sehr festlich, und das Turmblasen ist eine sehr schöne Tradition!Das durfte ich auch einmal in einem Erzgebirgsstädtchen miterleben.Wirklich ergreifend!
    Das Erzgebirge gilt ja als das „Weihnachtsland“.
    In der Adventszeit rührt die Musik die Herzen besonders an-sie ist einfach eine Weltsprache!
    Dein Ausflug in die Geschichte der Turmbläser ist interessant,das mit den Schwalben war mir auch neu.Die Bildchen sind wieder allerliebst und das Video vom Posaunenchor ist toll.Wenn man sich vorstellt:Bei Kältegraden noch ordentlich Töne
    fabrizieren!
    Ja-„Fröhliche Weihnacht überall“ !

    Von den niedlichen Schäfchen bin ich ganz begeistert!Eine Schafherde ist immer ein wunderschönes Bild.Bei mir hätte auch jedes Einzelne seinen Namen!Graf Hans-süß!Das Volkslied von den Schafen gefällt mir schon immer gut,deine hübsche Engels-Orchester hat es zauberhaft vorgetragen-Zugabe ;)!
    Rosi wollte sich am liebsten mit unter die Schäfchen mischen :))

    Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen großartigen „Doppelpack“ und wünsche dir und Mimilein einen guten Beginn der letzten Adventswoche!

    Liebste Grüße Brigitte und Rosi.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      so lieben Dank für deinen lieben Kommentar!
      Ach, ja, das Erzgebirge als Weihnachtsland, da würde ich auch mal so gerne hinfahren, gerade so in der Weihnachtszeit, das muß herrlich sein!

      Musik ist eine Weltsprache, da hast du wirklich recht!

      Das mit den Schwalben war mir z.B. aus den Novellen von Th. Storm bekannt, und ich mach mir immer jedes Jahr den Spaß, wenn ich die ersten Schwalben sehe, schreibe ich das per Mail immer an meine Kinder, „der Türmer hat die ersten Schwalben gesichtet“, das ist immer ein netter Gag!
      Da hattest du den gleichen Gedanken wie ich, daß die Blechinstrumente bei den Temperaturen nicht schlapp machen, hat mich auch verblüfft!

      Unsere Schafherde war wirklich so knuffig, es hat immer viel Freude gemacht mit den lieben Tieren! Vor allem die Lämmer!
      Ja, wenn Rosi da mit dabei hätte sein wollen, hätte sie ja sogar noch einen Esels-Kumpel gehabt, den hatten wir ja auch!

      Fein, daß der „Doppelpack“ gefallen hat, auch dir eine gute letzte Adventswoche gewunschen, liebste Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  3. Guten Morgen liebe Monika,

    herzlichen Dank für deine beiden Kalendertürchen.

    Alles ist wieder so schön und die Schafe deines ehemaligen Chefs sind so nett, die Schäfchen allerliebst:yes:

    Auch finde ich deine Erzgebirgekapelle toll.

    Ich hab auch eine, sehr abgemagert, oder:oops:

    Meine Freundin war so begeistert von ihr, dass ich anfing, ihr jedes Jahr ein Engelchen zu Weihnachten zu schenken.

    Aber nun ist Schluss damit:yes:

    Jetzt haben wir auf dem Weihnachtsmarkt jeder ein Engelchen erstanden und es uns gegenseitig geschenkt;) :))
    Das hat uns großen Spaß gemacht und auch große Freude bereitet:yes:

    Ich bedanke mich bei dir für beide Einträge.Beide haben mir wieder ausnehmend gut gefallen und Gedichte, Lieder und Musik ganz besonders.

    Liebe Grüße an dich und es freut mich sehr, dass du mit Sohn und Freundin ein feines Wochenende hattest.

    Brigitte

    P.S.Buddy grüßt Mimi und er findet sie sehr tapfer, dass sie zwei Tage ohne Frauchen ausgehalten hat.Buddy würde das noch nicht mal 2 Stunden schaffen, sagt er;)

    Gefällt mir

    • Moin, moin, liebe Brigitte,
      da hab ich wieder Freude, daß dir beide Türchen gefallen haben!
      An unsere kleine Schafherde denke ich auch heute noch so oft und gerne zurück, es war eine sehr schöne Zeit!
      Das finde ich aber lieb von dir, deiner Freundin jedes Jahr ein Engelchen davon zu schenken, aber das mit dem gegenseitigen Schenken ist noch eine bessere Idee, dann habt ihr demnächst beide wieder ein komplettes Orchester, hihihi, aber selbst so „abgemagert“ sieht dein Orchester soooo fein aus, wunderschön mit den Kerzen dahinter!

      Ja, das Wochenende war sehr schön, und nun dauert es ja auch nicht mehr so lang, bis wir uns wiedersehen, sie kommen ja zu Weihnachten!

      Das glaub ich gerne, daß Buddy Mimi tapfer findet, aber das ist auch einer der Unterschiede bei Hund und Katze, sie kommen da anders mit zurecht. Aber mehr als 2 Tage würde ich es auch nicht tun, da wäre sie dann wohl auch „not amused“, und ihre Freude ist ja doch auch immer groß, wenn ich dann wieder da bin! Katzen mögen ja auch keinen Ortswechsel, sonst könnte man sie bei manchen Unternehmungen ja auch mitnehmen, aber das ist dann ein größerer Streß, als wenn sie zu Hause alleine bleiben! Mimi grüßt Buddy zurück und freut sich sehr über das Kompliment!

      Habt einen schönen Montag und liebe Grüße, und einen Knuddler an Buddy,
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..